Fredericton Express

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fredericton Express
Gründung 1981
Auflösung 1988
Geschichte Fredericton Express
1981–1988
Halifax Citadels
1988–1993
Cornwall Aces
1993–1996
Wilkes-Barre/Scranton Penguins
seit 1999
Stadion Aitken Centre
Standort Fredericton, New Brunswick
Liga American Hockey League
Kooperationen Québec Nordiques (NHL)
Vancouver Canucks (NHL)
Calder Cups keine

Fredericton Express war ein kanadisches Eishockeyfranchise der American Hockey League aus Fredericton, New Brunswick. Die Spielstätte von Fredericton war das Aitken Centre.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fredericton Express wurde 1981 als Franchise der American Hockey League gegründet. In den sieben Jahren ihres Bestehens gingen sie Kooperationen mit den Québec Nordiques und den Vancouver Canucks aus der National Hockey League ein. In ihrer ersten Spielzeit verpassten Fredericton noch die Qualifikation für die Playoffs. In der folgenden Saison erreichten sie die zweite Playoffrunde, in der sie in der Best-of-Seven-Serie den Maine Mariners mit 2:4 unterlagen. Nach drei Jahren, in denen sie nacheinander gegen die Nova Scotia Voyageurs, Sherbrooke Canadiens und Adirondack Red Wings in der ersten Playoffrunde scheiterten, verpassten sie in der Saison 1986/87 zum zweiten Mal in ihrer Geschichte die Playoffs.

Die letzte Spielzeit von Fredericton Express war zugleich die erfolgreichste. Das Team gewann zunächst in der ersten Playoffrunde mit 4:2 gegen die Sherbrooke Canadiens und in Runde 2 gegen die Maine Mariners. Erst in den Finalspielen um den Calder Cup wurde Frederictions Siegesserie gebremst. Den Hershey Bears unterlag man deutlich mit vier Niederlagen in vier Spielen.

Im Anschluss an diese Saison wurde die Mannschaft nach Halifax, Nova Scotia umgesiedelt, wo sie anschließend als Halifax Citadels den Spielbetrieb in der AHL aufnahm.

Team-Rekorde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karriererekorde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spiele: 275 KanadaKanada Mike Hough
Tore: 101 KanadaKanada Jean-Marc Lanthier
Assists: 152 KanadaKanada Jean-Marc Lanthier
Punkte: 253 KanadaKanada Jean-Marc Lanthier
Strafminuten: 565 KanadaKanada Richard Zemlak

Bekannte ehemalige Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]