Fredesdorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Fredesdorf
Fredesdorf
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Fredesdorf hervorgehoben
Koordinaten: 53° 53′ N, 10° 12′ O
Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Segeberg
Amt: Leezen
Höhe: 38 m ü. NHN
Fläche: 5,9 km2
Einwohner: 390 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 66 Einwohner je km2
Postleitzahl: 23826
Vorwahl: 04558
Kfz-Kennzeichen: SE
Gemeindeschlüssel: 01 0 60 022
Adresse der Amtsverwaltung: Hamburger Straße 28
23816 Leezen
Webpräsenz: www.gemeinde-fredesdorf.de
Bürgermeister: Peter Waldheuer
Lage der Gemeinde Fredesdorf im Kreis Segeberg
Großer Plöner SeeWarderseeHamburgKreis Herzogtum LauenburgKreis OstholsteinKreis PinnebergKreis PlönKreis Rendsburg-EckernfördeKreis SteinburgTangstedtKreis StormarnLübeckNeumünsterAlvesloheArmstedtBad BramstedtBad SegebergBahrenhofBark (Gemeinde)BebenseeBimöhlenBlunkBoostedtBornhövedBorstel (Holstein)Buchholz (Forstgutsbezirk)BühnsdorfDaldorfDamsdorfDreggersEllerauFöhrden-BarlFredesdorfFahrenkrugFuhlendorf (Holstein)GeschendorfGlasauGönnebekGroß KummerfeldGroß Niendorf (Holstein)Groß RönnauGroßenaspeHagen (Holstein)HardebekHartenholmHasenkrugHasenmoorHeidmoorHeidmühlenHenstedt-UlzburgHitzhusenHögersdorfHüttblekItzstedtKaltenkirchenKattendorfKayhudeKisdorfKlein GladebrüggeKlein RönnauKrems IIKükelsLatendorfLeezen (Holstein)LentföhrdenMönklohMözenNahe (Holstein)NegernbötelNehmsNeuengörsNeversdorfNorderstedtNützenOeringOersdorfPronstorfRicklingRohlstorfSchackendorfSchieren (Kreis Segeberg)SchmalenseeSchmalfeldSchwisselSeedorf (Kreis Segeberg)Seth (Holstein)SievershüttenStipsdorfStockseeStrukdorfStruvenhüttenStuvenbornSülfeldTarbekTensfeldTodesfeldeTrappenkampTravenhorstTraventhalWahlstedtWakendorf IWakendorf IIWeddelbrookWeedeWensinWesterradeWiemersdorfWinsen (Holstein)WittenbornKarte
Über dieses Bild

Fredesdorf ist eine Gemeinde im Kreis Segeberg in Schleswig-Holstein.

Geografie und Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fredesdorf liegt etwa 8 km südwestlich von Bad Segeberg in der Geest. Nördlich verläuft die Bundesstraße 206 von Bad Segeberg nach Bad Bramstedt, südöstlich die Bundesstraße 432 von Bad Segeberg nach Norderstedt.

Das Dorf liegt in einer Heide- und Moorlandschaft, in der ursprünglich die Schafzucht überwog.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf wurde um 1200 gegründet.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von den neun Sitzen in der Gemeindevertretung hat die Wählergemeinschaft WV seit der Kommunalwahl 2008 vier Sitze, die Wählergemeinschaft AKPV hat drei Sitze und die Wählergemeinschaft UWF zwei.

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blasonierung: „In Gold unter einem blauen Wellenbalken ein schwarzer Torfkarren, umringt von zehn grünen Lindenblättern.“[2]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der ursprünglich landwirtschaftlich geprägten Gemeinde nimmt die Wohnnutzung immer weiter zu. Außerdem gibt es einige Handwerksbetriebe im Gemeindegebiet.

In den Moorflächen im Gemeindegebiet wurde früher Torf abgebaut.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der expressionistische Maler Christian Rohlfs (1849–1938) hat einen Teil seiner Kindheit in Fredesdorf verbracht, wo ein Arzt nach einem Sturz Rohlfs’ von einem Baum dessen Maltalent erkannte.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Fredesdorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistikamt Nord – Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 4. Quartal 2015 (XLSX-Datei) (Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein