FreeMind

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo FreeMind
Freemind-0.9x Screenshoot.png
Screenshot FreeMind 0.9.0
Basisdaten
Maintainer FreeMind Community
Entwickler Jörg Müller, Daniel Polansky, Petr Novak, Christian Foltin, Dimitry Polivaev
Aktuelle Version 1.0.1
(13. April 2014)
Betriebssystem plattformunabhängig
Programmier­sprache Java
Kategorie Büroanwendungen, Mind Mapping
Lizenz GPL (Freie Software)
Deutschsprachig ja, mehrsprachig
freemind.sf.net

FreeMind ist ein freies Computerprogramm zum Visualisieren und Strukturieren von Inhalten (Begriffe, Ideen, Lernstoff, Sitzungsergebnisse usw.). Diese Methode der Wissensdarstellung wird Business Mapping genannt, die entstehenden Dokumente heißen Mindmaps. Mindmaps sind zum Beispiel als Hilfsmittel für das Projektmanagement sinnvoll, unterstützend bei der Strukturierung von Lerninhalten oder bei der Zusammenfassung von Ergebnissen eines Brainstormings.

Eigenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In die erzeugten Mindmaps lassen sich Hyperlinks, Symbole oder Bilder einfügen, auch grafische Verbindungen zwischen den einzelnen „Zweigen“ können dargestellt werden. Mit Exportfunktionen lassen sich die Ergebnisse unter anderem als XHTML oder im OpenOffice.org-Writer-Format abspeichern. Zudem ist die Integration interaktiver Mindmaps mittels Java-Applet und Flash in Webseiten und speziell in verschiedene Wikis möglich, z. B. MediaWiki und WikkaWiki.

Das Programm FreeMind wurde in der Programmiersprache Java für Windows, Mac und Linux entwickelt. Zum Ausführen ist die Java Runtime Environment ab Version 1.5 erforderlich.

Das XML-basierte Datenformat (Dateiendung *.mm) erlaubt das Schreiben eigener Konvertierroutinen mittels XSLT.

Die Funktionalität des Tools orientiert sich an den Kernaufgaben des Mindmappings. Die erhältlichen kommerziellen Lösungen erweitern die Mindmapping-Funktionalität oft um kooperative Aspekte und zentral verwaltete MindMap-Informationsdatenbanken im Firmenumfeld, was FreeMind nicht leistet.

Die Versionen der 0.9.0-Reihe weisen unter anderem erweiterte Exportfunktionen auf, so ist beispielsweise das Erstellen von PDF-Dokumenten oder SVG-Grafiken möglich. Zudem bieten diese den Einsatz von Filtern und Attributen, sowie die Verschlüsselung einzelner Zweige. Eine Kalenderfunktion mit Wiedervorlage ist integriert.

Mit Version 1.0 erhielt die Software Kartenfunktionalität sowie Möglichkeiten zur besseren kollaborativen Arbeit. Die Beta-Versionen 1.1 erweitert die Funktionalität u.a. um die Unterstützung hochauflösender Displays.

Logo Freeplane
Entwickler Dimitry Polivaev
Aktuelle Version 1.3.15
(7. Februar 2015)
Betriebssystem plattformunabhängig
Programmier­sprache Java
Kategorie Büroanwendungen, Mind Mapping
Lizenz GPL (Freie Software)
Deutschsprachig ja, mehrsprachig
freeplane.org

Forks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Derzeit gibt es nur noch einen aktiven Fork von FreeMind, Freeplane, und dieser ist besonders auf Benutzerfreundlichkeit ausgerichtet. Der Fork SciPlore MindMapping wurde inzwischen zugunsten des Nachfolgeprojekts Docear eingestellt, das gleichfalls Literaturverwaltung für den akademischen Bedarf bietet, aber Freeplane statt FreeMind als Basis verwendet.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Helmut F. Reibold, Thomas Zeller: Mindmapping mit FreeMind. 2. Auflage. bomots verlag, Saarbrücken 2009, ISBN 978-3-939316-62-6 (Verlagsseite mit Leseprobe).
  • Phillip A. Laplante: Requirements Engineering for Software and Systems. Auerbach Publications, Boca Raton (FL/USA) 2009, ISBN 978-1-4200-6467-4, S. 161 f. (englisch).
  • Holger Reibold: FreeMind 1.0 kompakt. 1. Auflage. Brain-Media.de, Saarbrücken 2013, ISBN 978-3-95444-072-6.
  • Holger Reibold: FreePlane 1.3 kompakt. 1. Auflage. Brain-Media.de, Saarbrücken 2013, ISBN 978-3-95444-117-4.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: FreeMind – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 MediaWiki: FreeMind-Erweiterung – Freie Wikisoftware