Freestyle-Skiing-Weltcup 2001/02

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Freestyle-Skiing

Freestyle-Skiing-Weltcup 2001/02

Fédération Internationale de Ski Logo.svg

Herren Damen
Sieger
Gesamtweltcup Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Eric Bergoust NorwegenNorwegen Kari Traa
Aerials Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Eric Bergoust Weissrussland 1995Weißrussland Ala Zuper
Moguls Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jeremy Bloom NorwegenNorwegen Kari Traa
Dual Moguls FrankreichFrankreich Richard Gay DeutschlandDeutschland Christine Gerg

Die Saison 2001/02 des von der FIS veranstalteten Freestyle-Skiing-Weltcups begann am 8. September 2001 in Mount Buller (Australien) und endete am 16. März 2002 in Ruka (Finnland). Ausgetragen wurden Wettbewerbe in den Disziplinen Aerials (Springen), Moguls (Buckelpiste) und Dual Moguls (Parallel-Buckelpiste). Höhepunkt der Saison waren die Olympischen Winterspiele 2002, wobei die Freestyle-Wettbewerbe vom 9. bis 19. Februar in Deer Valley stattfanden.

Abkürzungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • AE = Aerials
  • MO = Moguls
  • DM = Dual Moguls

Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltcupwertungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamtwertung

Rang Name Punkte
1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Eric Bergoust 98
2 FrankreichFrankreich Jeremy Bloom 94
3 Weissrussland 1995Weißrussland Aljaksej Hryschyn 94
4 TschechienTschechien Aleš Valenta 91
5 KanadaKanada Jeff Bean 86
6 FinnlandFinnland Tapio Luusua 86
7 KanadaKanada Stéphane Rochon 85
8 KanadaKanada Kyle Nissen 84
9 FrankreichFrankreich Nicolas Fontaine 83
10 FinnlandFinnland Sami Mustonen 83

Aerials

Rang Name Punkte
1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Eric Bergoust 392
2 Weissrussland 1995Weißrussland Aljaksej Hryschyn 378
3 TschechienTschechien Aleš Valenta 364
4 KanadaKanada Jeff Bean 344
5 KanadaKanada Kyle Nissen 336
6 KanadaKanada Nicolas Fontaine 332
7 RusslandRussland Dmitri Archipow 324
8 KanadaKanada Steve Omischl 288
9 Weissrussland 1995Weißrussland Dsmitryj Daschtschynski 272
10 SchweizSchweiz Christian Kaufmann 268

Moguls

Rang Name Punkte
1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jeremy Bloom 564
2 KanadaKanada Stéphane Ronchon 508
3 FinnlandFinnland Sami Mustonen 500
4 FinnlandFinnland Janne Lahtela 488
5 SchwedenSchweden Fredrik Fortkord 484
FinnlandFinnland Mikko Ronkainen 484
7 KanadaKanada Jean-Luc Brassard 468
8 FrankreichFrankreich Laurent Niol 360
9 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Travis Ramos 356
10 FinnlandFinnland Tapio Luusua 352
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ryan Riley 352

Dual Moguls

Rang Name Punkte
1 FrankreichFrankreich Richard Gay 264
2 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Garth Hager 236
3 KanadaKanada Stéphane Rochon 188
4 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ryan Riley 168
5 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Toby Dawson 164
6 FinnlandFinnland Janne Lahtela 136
KanadaKanada Warren Tanner 136
8 JapanJapan Yugo Tsukita 132
9 DeutschlandDeutschland Stefan Zant 124
10 KanadaKanada Ryan Johnson 104

Podestplätze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort Disz. 1. Platz 2. Platz 3. Platz
08.09.2001 AustralienAustralien Mount Buller AE Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Eric Bergoust KanadaKanada Kyle Nissen KanadaKanada Andy Kapicik
09.09.2001 AE Wettbewerb abgesagt.
01.12.2001 FrankreichFrankreich Tignes MO FrankreichFrankreich Johann Grégoire KanadaKanada Stéphane Ronchon Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jeremy Bloom
14.12.2001 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Steamboat Springs MO KanadaKanada Stéphane Ronchon Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Travis Mayer Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jeremy Bloom
15.12.2001 DM FrankreichFrankreich Richard Gay FinnlandFinnland Janne Lahtela KanadaKanada Stéphane Ronchon
06.01.2002 DeutschlandDeutschland Oberstdorf MO FinnlandFinnland Janne Lahtela FrankreichFrankreich Laurent Niol Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Travis Ramos
11.01.2002 FrankreichFrankreich Saint-Lary-Soulan MO Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jonny Moseley SchwedenSchweden Fredrik Fortkord KanadaKanada Ryan Johnson
12.01.2002 MO FinnlandFinnland Sami Mustonen FinnlandFinnland Janne Lahtela Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Evan Dybvig
12.01.2002 KanadaKanada Mont Tremblant AE Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Eric Bergoust KanadaKanada Jeff Bean TschechienTschechien Aleš Valenta
13.01.2002 AE KanadaKanada Nicolas Fontaine Weissrussland 1995Weißrussland Aljaksej Hryschyn Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Eric Bergoust
18.01.2002 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lake Placid AE Weissrussland 1995Weißrussland Aljaksej Hryschyn TschechienTschechien Aleš Valenta KanadaKanada Steve Omischl
19.01.2002 MO Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jeremy Bloom Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Travis Mayer KanadaKanada Jean-Luc Brassard
20.01.2002 AE Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Eric Bergoust TschechienTschechien Aleš Valenta Weissrussland 1995Weißrussland Aljaksej Hryschyn
26.01.2002 KanadaKanada Whistler DM Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Garth Hager KanadaKanada Stéphane Ronchon FrankreichFrankreich Richard Gay
27.01.2002 AE RusslandRussland Dmitri Archipow KanadaKanada Nicolas Fontaine KanadaKanada Jeff Bean
9. bis 19. Februar 2002: olympische Wettbewerbe in Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Deer Valley
03.03.2002 JapanJapan Inawashiro MO FinnlandFinnland Mikko Ronkainen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jeremy Bloom JapanJapan Yugo Tsukita
09.03.2002 JapanJapan Madarao DM KanadaKanada Ryan Johnson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ryan Riley JapanJapan Yugo Tsukita
10.03.2002 MO FinnlandFinnland Sami Mustonen FrankreichFrankreich Richard Gay Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Travis-Antone Cabral
16.03.2003 FinnlandFinnland Ruka MO FinnlandFinnland Mikko Ronkainen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jeremy Bloom KanadaKanada Stéphane Ronchon

Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltcupwertungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamtwertung

Rang Name Punkte
1 NorwegenNorwegen Kari Traa 100
2 Weissrussland 1995Weißrussland Ala Zuper 098
3 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Hannah Hardaway 093
4 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Shannon Bahrke 093
5 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ann Battelle 089
6 AustralienAustralien Jacqui Cooper 086
7 KanadaKanada Deidra Dionne 084
8 KanadaKanada Veronika Bauer 084
9 JapanJapan Aiko Uemura 084
10 KanadaKanada Jennifer Heil 079

Aerials

Rang Name Punkte
1 Weissrussland 1995Weißrussland Ala Zuper 492
2 AustralienAustralien Jacqui Cooper 428
3 KanadaKanada Deidra Dionne 420
KanadaKanada Veronika Bauer 420
5 KanadaKanada Veronica Brenner 380
6 China VolksrepublikVolksrepublik China Xu Nannan 360
7 RusslandRussland Natalija Orechowa 356
8 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brenda Petzold 352
9 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tracy Evans 348
10 SchweizSchweiz Manuela Müller 332

Moguls

Rang Name Punkte
1 NorwegenNorwegen Kari Traa 600
2 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Shannon Bahrke 556
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Hannah Hardaway 556
4 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ann Battelle 536
5 JapanJapan Aiko Uemura 504
6 KanadaKanada Jennifer Heil 476
7 JapanJapan Tae Satoya 472
8 OsterreichÖsterreich Margarita Marbler 464
9 RusslandRussland Marina Tscherkassowa 448
10 FrankreichFrankreich Sandra Laoura 424

Dual Moguls

Rang Name Punkte
1 DeutschlandDeutschland Christine Gerg 232
2 NorwegenNorwegen Kari Traa 212
3 KanadaKanada Tami Bradley 204
4 KanadaKanada Jennifer Heil 176
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Emiko Torito 176
6 JapanJapan Miyuki Hatanaka 164
7 SchweizSchweiz Corinne Bodmer 160
8 KanadaKanada Sylvia Kerfoot 156
9 RusslandRussland Ljudmila Dymtschenko 152
10 OsterreichÖsterreich Margarita Marbler 140

Podestplätze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort Disz. 1. Platz 2. Platz 3. Platz
08.09.2001 AustralienAustralien Mount Buller AE AustralienAustralien Jacqui Cooper China VolksrepublikVolksrepublik China Li Nina RusslandRussland Natalija Orechowa
09.09.2001 AE Weissrussland 1995Weißrussland Ala Zuper AustralienAustralien Alisa Camplin Weissrussland 1995Weißrussland Assol Sliwez
01.12.2001 FrankreichFrankreich Tignes MO NorwegenNorwegen Kari Traa Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Hannah Hardaway JapanJapan Aiko Uemura
14.12.2001 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Steamboat Springs MO NorwegenNorwegen Kari Traa RusslandRussland Ljudmila Dymtschenko OsterreichÖsterreich Margarita Marbler
15.12.2001 DM DeutschlandDeutschland Christine Gerg Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Emiko Torito KanadaKanada Tami Bradley
06.01.2002 DeutschlandDeutschland Oberstdorf MO Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Shannon Bahrke Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Hannah Hardaway KanadaKanada Jennifer Heil
11.01.2002 FrankreichFrankreich Saint-Lary-Soulan MO NorwegenNorwegen Kari Traa RusslandRussland Marina Tscherkassowa Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Shannon Bahrke
12.01.2002 MO NorwegenNorwegen Kari Traa Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Shannon Bahrke Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Hannah Hardaway
12.01.2002 KanadaKanada Mont Tremblant AE AustralienAustralien Jacqui Cooper Weissrussland 1995Weißrussland Ala Zuper KanadaKanada Veronika Bauer
13.01.2002 AE KanadaKanada Veronica Brenner Weissrussland 1995Weißrussland Ala Zuper SchweizSchweiz Manuela Müller
18.01.2002 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lake Placid AE KanadaKanada Veronika Bauer AustralienAustralien Jacqui Cooper KanadaKanada Deidra Dionne
19.01.2002 MO NorwegenNorwegen Kari Traa Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Hannah Hardaway Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jillian Vogtli
20.01.2002 AE Weissrussland 1995Weißrussland Ala Zuper China VolksrepublikVolksrepublik China Xu Nannan KanadaKanada Veronica Brenner
26.01.2002 KanadaKanada Whistler DM KanadaKanada Rachel Belliveau OsterreichÖsterreich Margarita Marbler NorwegenNorwegen Kari Traa
27.01.2002 AE Weissrussland 1995Weißrussland Ala Zuper China VolksrepublikVolksrepublik China Xu Nannan China VolksrepublikVolksrepublik China Li Nina
9. bis 19. Februar 2002: olympische Wettbewerbe in Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Deer Valley
03.03.2002 JapanJapan Inawashiro MO KanadaKanada Jennifer Heil NorwegenNorwegen Kari Traa JapanJapan Aiko Uemura
09.03.2002 JapanJapan Madarao DM NorwegenNorwegen Ingrid Berntsen KanadaKanada Jennifer Heil RusslandRussland Ljudmila Dymtschenko
10.03.2002 MO Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Shannon Bahrke Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ann Battelle OsterreichÖsterreich Margarita Marbler
16.03.2003 FinnlandFinnland Ruka MO NorwegenNorwegen Kari Traa JapanJapan Tae Satoya Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ann Battelle

Nationencup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamtwertung

Rang Land Punkte
1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1681
2 KanadaKanada Kanada 1294
3 RusslandRussland Russland 0502
4 FinnlandFinnland Finnland 0458
5 Weissrussland 1995Weißrussland Weißrussland 0378
6 FrankreichFrankreich Frankreich 0373
7 JapanJapan Japan 0357
8 SchweizSchweiz Schweiz 0354
9 AustralienAustralien Australien 0340
10 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 0272

Männer

Rang Land Punkte
1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 944
2 KanadaKanada Kanada 767
3 FinnlandFinnland Finnland 411
4 FrankreichFrankreich Frankreich 254
5 Weissrussland 1995Weißrussland Weißrussland 215
6 SchweizSchweiz Schweiz 147
7 JapanJapan Japan 146
8 RusslandRussland Russland 136
9 SchwedenSchweden Schweden 095
10 UkraineUkraine Ukraine 093

Frauen

Rang Land Punkte
1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 737
2 KanadaKanada Kanada 527
3 RusslandRussland Russland 366
4 AustralienAustralien Australien 271
5 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 222
6 JapanJapan Japan 211
7 SchweizSchweiz Schweiz 207
8 NorwegenNorwegen Norwegen 200
9 Weissrussland 1995Weißrussland Weißrussland 163
10 FrankreichFrankreich Frankreich 119

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltcup Herren
Weltcup Damen