Freightliner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt den amerikanischen Lkw-Hersteller Freightliner. Zur gleichnamigen britischen Bahngesellschaft siehe Freightliner (Bahngesellschaft).
Freightliner
Freightliner Logo.svg
Rechtsform Division/Marke von Daimler Trucks North America
Gründung 1939
Sitz Portland
Mitarbeiter 19.000
Branche Nutzfahrzeuge
Website http://www.freightlinertrucks.com/

Freightliner Trucks ist ein US-amerikanischer Lastkraftwagen-Hersteller und eine Marke der Daimler Trucks North America LLC, des größten Herstellers von Schwerlastfahrzeugen in Nordamerika. Freightliner wurde 1981 von Daimler-Benz übernommen und gehört seitdem zum Daimler-Konzern. Der Hauptsitz der Firma befindet sich in Portland, Oregon. Weitere Produktionsstätten existieren in den Vereinigten Staaten und in Mexiko.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Geschichte von Freightliner begann als Leland James, Geschäftsführer von Consolidated Freightways, beschloss eigene Lkw für seine Spedition herzustellen. 1939 wurde „Freightways Manufacturing Corp.“ als Tochterfirma in Salt Lake City (Utah) gegründet. Ein Jahr später konnte der erste eigene Frontlenker-Lkw Typ CF-100 mit Dieselmotor fertiggestellt werden. Als Markenzeichen wurde Freightliner 1942 eingetragen.[1] In Deutschland sind Freightliner-Zugmaschinen besonders durch die Coca-Cola-Weihnachtstrucks bekannt.

Freightliner Trucks beschäftigt 19.000 Mitarbeiter und exportiert in 35 Länder.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Freightliner – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  Peter. Davies J: Lastwagen der Welt. Das Lexikon der Marken und Modelle. Motorbuch-Verlag, 2000, ISBN 3613022575, S. 126.