Freiwassereuropameisterschaften 2016

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
16. Freiwassereuropameisterschaften
Gastgeberort/-land Hoorn

(NiederlandeNiederlande Niederlande)

Veranstaltungsorte Markermeer
Disziplinen Freiwasserschwimmen
Beginn 10. Juli 2016
Ende 14. Juli 2016
Chronik
[ Auf Wikidata bearbeiten ]
Medaillenspiegel (Endstand nach 7 Wettbewerben)[1]
Platz Land G S B Gesamt
1 ItalienItalien Italien 3 2 2 7
2 FrankreichFrankreich Frankreich 2 0 2 4
3 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 1 1 1 3
4 RusslandRussland Russland 1 1 0 2
5 NiederlandeNiederlande Niederlande 1 0 1 2
6 DeutschlandDeutschland Deutschland 0 2 0 2
7 UngarnUngarn Ungarn 0 0 1 1
Gesamt 8 6 7 21

Die Freiwassereuropameisterschaften 2016 fanden vom 10. bis 14. Juli 2016 in Hoorn (Niederlande) statt und wurden vom Europäischen Schwimmverband LEN organisiert. Es wurden sieben Wettbewerbe ausgetragen: Einzelwettbewerbe für Frauen und Männer über die Distanzen 5, 10 und 25 Kilometer sowie ein 5 Kilometer Teamwettbewerb.

Preisgelder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Medaillenplatzierungen wurden Preisgelder vom Europäischen Schwimmverband ausgelobt:[2]

Gold Silber Bronze
Einzel (5/10/25 km) 2.000 € 1.500 € 1.000 €
Team-Event (5 km) 3.000 € 2.500 € 2.000 €

Nationen-Trophy[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Punktwertungs-Trophy für das beste Team wurde ausgelobt. Für die 2 besten Ergebnisse pro Wertung gibt es folgende Punkte:[2]

Platz: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 weitere
Punkte: 20 17 15 14 13 12 11 10 9 8 7 6 5 4 3 2 jeweils 1
Nationen-Trophy (nach 7 Wettbewerben)[3]
Platz Nation männl. weibl. mixed Summe
1 ItalienItalien Italien 54 62 86 202
2 DeutschlandDeutschland Deutschland 35 40 41 116
3 NiederlandeNiederlande Niederlande 49 29 23 101
4 RusslandRussland Russland 44 20 30 94
5 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 48 31 14 93
6 FrankreichFrankreich Frankreich 15 20 47 82
7 UngarnUngarn Ungarn 33 15 24 72
8 PortugalPortugal Portugal 6 25 22 53
9 TschechienTschechien Tschechien 4 12 22 38
10 GriechenlandGriechenland Griechenland 13 20 0 33
11 PolenPolen Polen 1 16 11 28
12 SpanienSpanien Spanien 7 16 0 23
13 IsraelIsrael Israel 2 0 14 16
14 MazedonienMazedonien Mazedonien 0 0 11 11
15 SlowenienSlowenien Slowenien 0 9 0 9
16 OsterreichÖsterreich Österreich 5 0 0 5
17 IrlandIrland Irland 4 0 0 4
17 UkraineUkraine Ukraine 2 2 0 4
19 SerbienSerbien Serbien 3 0 0 3
20 BelgienBelgien Belgien 1 0 0 1
20 SchwedenSchweden Schweden 0 1 0 1

Ergebnisse Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

5 Kilometer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (h)
1 Danielle Huskisson Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 0:59:46,1
2 Finnia Wunram DeutschlandDeutschland GER 0:59:52,4
3 Sharon van Rouwendaal NiederlandeNiederlande NED 0:59:54,9
4 Aurora Ponsele ItalienItalien ITA 1:00:11,8
5 Giulia Gabbrielleschi ItalienItalien ITA 1:00:38,6
6 Ilaria Raimondi ItalienItalien ITA 1:00:43,4
7 Erika Villaecija SpanienSpanien ESP 1:00:57,6
8 Svenja Zihsler DeutschlandDeutschland GER 1:00:59,6

Datum: 12. Juli 2016

DeutschlandDeutschland Sarah Bosslet belegt in 1:02:04,5 Stunden den 11. Platz

10 Kilometer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (h)
1 Rachele Bruni ItalienItalien ITA 2:07:00,1
1 Aurelie Muller FrankreichFrankreich FRA 2:07:00,1
3 Arianna Bridi ItalienItalien ITA 2:07:03,6
4 Sharon van Rouwendaal NiederlandeNiederlande NED 2:07:06,8
5 Angelica Andre PortugalPortugal PRT 2:07:11,3
6 Finnia Wunram DeutschlandDeutschland GER 2:07:11,6
7 Giulia Gabbrielleschi ItalienItalien ITA 2:07:12,8
8 Danielle Huskisson Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 2:07:13,7

Datum: 10. Juli 2016

DeutschlandDeutschland Svenja Zihsler beendete das Rennen vorzeitig.

DeutschlandDeutschland Isabelle Härle wurde disqualifiziert.

25 Kilometer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (h)
1 Martina Grimaldi ItalienItalien ITA 5:26:47.8
2 Olga Kozydub RusslandRussland RUS 5:26:49,8
3 Caroline Jouisse FrankreichFrankreich FRA 5:26:50,5
4 Arianna Bridi ItalienItalien ITA 5:26:57,3
5 Angela Maurer DeutschlandDeutschland GER 5:26:57,6
6 Morgane Dornic FrankreichFrankreich FRA 5:30:18,2
7 Barbara Pozzobon ItalienItalien ITA 5:30:24,4
8 Sarah Bosslet DeutschlandDeutschland GER 5:34:27,7

Datum: 14. Juli 2016

Ergebnisse Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

5 Kilometer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (h)
1 Kirill Abrossimow RusslandRussland RUS 0:54:34,3
2 Federico Vanelli ItalienItalien ITA 0:54:54,4
3 Caleb Hughes Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 0:55:06.1
4 Rob Muffels DeutschlandDeutschland GER 0:55:11,3
5 Ferry Weertman NiederlandeNiederlande NED 0:55:14,8
6 Mario Sanzullo ItalienItalien ITA 0:55:22,2
7 Daniel Szekelyi UngarnUngarn HUN 0:55:46,8
8 Sören Meißner DeutschlandDeutschland GER 0:55:52,1

Datum: 12. Juli 2016

DeutschlandDeutschland Marcus Herwig belegte in 55:58,9 min Rang 10.
OsterreichÖsterreich Matthias Schweinzer belegte in 57:09.7 min Rang 17.

10 Kilometer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (h)
1 Fery Weertman NiederlandeNiederlande NED 1:55:20,6
2 Jack Burnell Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 1:55:21,2
3 Marc Antoine Olivier FrankreichFrankreich FRA 1:55:21,6
4 Federico Vanelli ItalienItalien ITA 1:55:24,3
5 Spyridon Gianniotis GriechenlandGriechenland GRE 1:55:25,0
6 Caleb Hughes Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 1:55:25,0
7 Simone Ruffini ItalienItalien ITA 1:55:25,4
8 Anton Evsikov RusslandRussland RUS 1:55:25,8

Datum: 10. Juli 2016

DeutschlandDeutschland Rob Muffels belegte in 1:55:28.3 h Rang 12.
DeutschlandDeutschland Andreas Waschburger belegte in 1:55:32.4 h Rang 17.

DeutschlandDeutschland Felix Bartels belegte in 1:58:47.8 h Rang 28.

25 Kilometer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (h)
1 Axel Reymond FrankreichFrankreich FRA 5:02:22,0
2 Matteo Furlan ItalienItalien ITA 5:06:07,5
3 Edoardo Stochino ItalienItalien ITA 5:09:19,4
4 Yuval Safra IsraelIsrael ISR 5:11:32,9
5 Marcel Schouten NiederlandeNiederlande NED 5:11:52,0
6 Andrea Bianchi ItalienItalien ITA 5:13:58,9
7 Matej Kozubek TschechienTschechien CZE 5:14:19,7
8 Evgenij Pop Acev MazedonienMazedonien MKD 5:23:10,6

Datum: 14. Juli 2016

DeutschlandDeutschland Andreas Waschburger beendete das Rennen vorzeitig.

Ergebnisse Teamwettbewerb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

5 Kilometer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (h)
1 Rachele Bruni
Simone Ruffini
Federico Vanelli
ItalienItalien ITA 0:55:59,3
2 Finnia Wunram
Rob Muffels
Andreas Waschburger
DeutschlandDeutschland GER 0:56:37,0
3 Eva Fruzsina Risztov
Mark Papp
Daniel Szekelyi
UngarnUngarn HUN 0:56:42,6
4 Danielle Huskisson
Caleb Hughes
Jay Lelliott
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 0:57:03,5
5 Daria Kulik
Anton Evsikov
Sergey Bolshakov
RusslandRussland RUS 0:58:19,2
6 Angelica Andre
Mario Bonanca
Rafael Gil
PortugalPortugal PRT 1:00:14,9
7 Justyna Burska
Krzysztof Pielowski
Jan Urbaniak
PolenPolen POL 1:00:19,3
8 Esmee Bos
Lucas Greven
Pepijn Smits
NiederlandeNiederlande NED 1:02:42,9

Datum: 13. Juli 2016

Junioren Freiwasser-Weltmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Direkt im Anschluss fanden vom 15. bis 18. Juli 2016 die Freiwasser-Weltmeisterschaften der Junioren, organisiert durch den Weltschwimmverband FINA, an gleicher Stelle statt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Medaillenspiegel, PDF-Datei auf microplustiming.com
  2. a b Information Bulletin LEN European Swimming Championship Hoorn 2016, PDF-Datei auf hoorn2016.nl (Englisch)
  3. Nations Trophy, PDF-Datei auf microplustiming.com (Englisch)