Freiwassereuropameisterschaften 2016

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
16. Spielsaison
Gastgeberort Hoorn
Gastgeberland NiederlandeNiederlande Niederlande
Beginn 10. Juli 2016
Ende 14. Juli 2016
Veranstaltungsorte Markermeer
Disziplinen Freiwasserschwimmen
Athleten
[ Auf Wikidata bearbeiten ]
Medaillenspiegel (Endstand nach 7 Wettbewerben)[1]
Platz Land G S B Gesamt
1 ItalienItalien Italien 3 2 2 7
2 FrankreichFrankreich Frankreich 2 0 2 4
3 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 1 1 1 3
4 RusslandRussland Russland 1 1 0 2
5 NiederlandeNiederlande Niederlande 1 0 1 2
6 DeutschlandDeutschland Deutschland 0 2 0 2
7 UngarnUngarn Ungarn 0 0 1 1
Gesamt 8 6 7 21

Die Freiwassereuropameisterschaften 2016 fanden vom 10. bis 14. Juli 2016 in Hoorn (Niederlande) statt und wurden vom Europäischen Schwimmverband LEN organisiert. Es wurden sieben Wettbewerbe ausgetragen: Einzelwettbewerbe für Frauen und Männer über die Distanzen 5, 10 und 25 Kilometer sowie ein 5 Kilometer Teamwettbewerb.

Preisgelder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Medaillenplatzierungen wurden Preisgelder vom Europäischen Schwimmverband ausgelobt:[2]

Gold Silber Bronze
Einzel (5/10/25 km) 2.000 € 1.500 € 1.000 €
Team-Event (5 km) 3.000 € 2.500 € 2.000 €

Nationen-Trophy[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Punktwertungs-Trophy für das beste Team wurde ausgelobt. Für die 2 besten Ergebnisse pro Wertung gibt es folgende Punkte:[2]

Platz: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 weitere
Punkte: 20 17 15 14 13 12 11 10 9 8 7 6 5 4 3 2 jeweils 1
Nationen-Trophy (nach 7 Wettbewerben)[3]
Platz Nation männl. weibl. mixed Summe
1 ItalienItalien Italien 54 62 86 202
2 DeutschlandDeutschland Deutschland 35 40 41 116
3 NiederlandeNiederlande Niederlande 49 29 23 101
4 RusslandRussland Russland 44 20 30 94
5 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 48 31 14 93
6 FrankreichFrankreich Frankreich 15 20 47 82
7 UngarnUngarn Ungarn 33 15 24 72
8 PortugalPortugal Portugal 6 25 22 53
9 TschechienTschechien Tschechien 4 12 22 38
10 GriechenlandGriechenland Griechenland 13 20 0 33
11 PolenPolen Polen 1 16 11 28
12 SpanienSpanien Spanien 7 16 0 23
13 IsraelIsrael Israel 2 0 14 16
14 NordmazedonienNordmazedonien Nordmazedonien 0 0 11 11
15 SlowenienSlowenien Slowenien 0 9 0 9
16 OsterreichÖsterreich Österreich 5 0 0 5
17 IrlandIrland Irland 4 0 0 4
17 UkraineUkraine Ukraine 2 2 0 4
19 SerbienSerbien Serbien 3 0 0 3
20 BelgienBelgien Belgien 1 0 0 1
20 SchwedenSchweden Schweden 0 1 0 1

Ergebnisse Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

5 Kilometer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (h)
1 Danielle Huskisson Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 0:59:46,1
2 Finnia Wunram DeutschlandDeutschland GER 0:59:52,4
3 Sharon van Rouwendaal NiederlandeNiederlande NED 0:59:54,9
4 Aurora Ponsele ItalienItalien ITA 1:00:11,8
5 Giulia Gabbrielleschi ItalienItalien ITA 1:00:38,6
6 Ilaria Raimondi ItalienItalien ITA 1:00:43,4
7 Erika Villaecija SpanienSpanien ESP 1:00:57,6
8 Svenja Zihsler DeutschlandDeutschland GER 1:00:59,6

Datum: 12. Juli 2016

DeutschlandDeutschland Sarah Bosslet belegt in 1:02:04,5 Stunden den 11. Platz

10 Kilometer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (h)
1 Rachele Bruni ItalienItalien ITA 2:07:00,1
1 Aurelie Muller FrankreichFrankreich FRA 2:07:00,1
3 Arianna Bridi ItalienItalien ITA 2:07:03,6
4 Sharon van Rouwendaal NiederlandeNiederlande NED 2:07:06,8
5 Angelica Andre PortugalPortugal PRT 2:07:11,3
6 Finnia Wunram DeutschlandDeutschland GER 2:07:11,6
7 Giulia Gabbrielleschi ItalienItalien ITA 2:07:12,8
8 Danielle Huskisson Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 2:07:13,7

Datum: 10. Juli 2016

DeutschlandDeutschland Svenja Zihsler beendete das Rennen vorzeitig.

DeutschlandDeutschland Isabelle Härle wurde disqualifiziert.

25 Kilometer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (h)
1 Martina Grimaldi ItalienItalien ITA 5:26:47.8
2 Olga Kozydub RusslandRussland RUS 5:26:49,8
3 Caroline Jouisse FrankreichFrankreich FRA 5:26:50,5
4 Arianna Bridi ItalienItalien ITA 5:26:57,3
5 Angela Maurer DeutschlandDeutschland GER 5:26:57,6
6 Morgane Dornic FrankreichFrankreich FRA 5:30:18,2
7 Barbara Pozzobon ItalienItalien ITA 5:30:24,4
8 Sarah Bosslet DeutschlandDeutschland GER 5:34:27,7

Datum: 14. Juli 2016

Ergebnisse Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

5 Kilometer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (h)
1 Kirill Abrossimow RusslandRussland RUS 0:54:34,3
2 Federico Vanelli ItalienItalien ITA 0:54:54,4
3 Caleb Hughes Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 0:55:06.1
4 Rob Muffels DeutschlandDeutschland GER 0:55:11,3
5 Ferry Weertman NiederlandeNiederlande NED 0:55:14,8
6 Mario Sanzullo ItalienItalien ITA 0:55:22,2
7 Daniel Szekelyi UngarnUngarn HUN 0:55:46,8
8 Sören Meißner DeutschlandDeutschland GER 0:55:52,1

Datum: 12. Juli 2016

DeutschlandDeutschland Marcus Herwig belegte in 55:58,9 min Rang 10.
OsterreichÖsterreich Matthias Schweinzer belegte in 57:09.7 min Rang 17.

10 Kilometer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (h)
1 Fery Weertman NiederlandeNiederlande NED 1:55:20,6
2 Jack Burnell Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 1:55:21,2
3 Marc Antoine Olivier FrankreichFrankreich FRA 1:55:21,6
4 Federico Vanelli ItalienItalien ITA 1:55:24,3
5 Spyridon Gianniotis GriechenlandGriechenland GRE 1:55:25,0
6 Caleb Hughes Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 1:55:25,0
7 Simone Ruffini ItalienItalien ITA 1:55:25,4
8 Anton Evsikov RusslandRussland RUS 1:55:25,8

Datum: 10. Juli 2016

DeutschlandDeutschland Rob Muffels belegte in 1:55:28.3 h Rang 12.
DeutschlandDeutschland Andreas Waschburger belegte in 1:55:32.4 h Rang 17.

DeutschlandDeutschland Felix Bartels belegte in 1:58:47.8 h Rang 28.

25 Kilometer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (h)
1 Axel Reymond FrankreichFrankreich FRA 5:02:22,0
2 Matteo Furlan ItalienItalien ITA 5:06:07,5
3 Edoardo Stochino ItalienItalien ITA 5:09:19,4
4 Yuval Safra IsraelIsrael ISR 5:11:32,9
5 Marcel Schouten NiederlandeNiederlande NED 5:11:52,0
6 Andrea Bianchi ItalienItalien ITA 5:13:58,9
7 Matej Kozubek TschechienTschechien CZE 5:14:19,7
8 Evgenij Pop Acev NordmazedonienNordmazedonien MKD 5:23:10,6

Datum: 14. Juli 2016

DeutschlandDeutschland Andreas Waschburger beendete das Rennen vorzeitig.

Ergebnisse Teamwettbewerb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

5 Kilometer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (h)
1 Rachele Bruni
Simone Ruffini
Federico Vanelli
ItalienItalien ITA 0:55:59,3
2 Finnia Wunram
Rob Muffels
Andreas Waschburger
DeutschlandDeutschland GER 0:56:37,0
3 Eva Fruzsina Risztov
Mark Papp
Daniel Szekelyi
UngarnUngarn HUN 0:56:42,6
4 Danielle Huskisson
Caleb Hughes
Jay Lelliott
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 0:57:03,5
5 Daria Kulik
Anton Evsikov
Sergey Bolshakov
RusslandRussland RUS 0:58:19,2
6 Angelica Andre
Mario Bonanca
Rafael Gil
PortugalPortugal PRT 1:00:14,9
7 Justyna Burska
Krzysztof Pielowski
Jan Urbaniak
PolenPolen POL 1:00:19,3
8 Esmee Bos
Lucas Greven
Pepijn Smits
NiederlandeNiederlande NED 1:02:42,9

Datum: 13. Juli 2016

Junioren Freiwasser-Weltmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Direkt im Anschluss fanden vom 15. bis 18. Juli 2016 die Freiwasser-Weltmeisterschaften der Junioren, organisiert durch den Weltschwimmverband FINA, an gleicher Stelle statt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Medaillenspiegel, PDF-Datei auf microplustiming.com
  2. a b Information Bulletin LEN European Swimming Championship Hoorn 2016, PDF-Datei auf hoorn2016.nl (Memento des Originals vom 6. August 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/hoorn2016.nl (Englisch)
  3. Nations Trophy, PDF-Datei auf microplustiming.com (Englisch)