Freizeitpark Plohn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Freizeitpark Plohn
Eingang

Eingang

Ort Lengenfeld, Deutschland
Eröffnung 1996
Besucher 350.000[1] (2016)
Website www.freizeitpark-plohn.de
Freizeitpark Plohn (Deutschland)
Freizeitpark Plohn
Freizeitpark Plohn
Lage des Parks

Koordinaten: 50° 33′ 57″ N, 12° 23′ 59″ O

Der Freizeitpark Plohn (ehemals Erlebnispark Forellenhof Plohn) liegt in Sachsen in der vogtländischen Stadt Lengenfeld zwischen Reichenbach im Vogtland und Auerbach/Vogtl. Der 1996 eröffnete Freizeitpark war der erste in den neuen Bundesländern. Er zählt jährlich knapp 350.000 Besucher.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der nach der Wende arbeitslos gewordene Arnfried Völkel baute 1991 einen Forellenhof in Plohn (Gemeinde Lengenfeld) auf. Auf Grundlage dieser Gaststätte eröffnete er 1996 einen kleinen Märchenwald mit zwölf Märchen der Brüder Grimm. Im Laufe der folgenden Jahre entwickelte sich der Park stetig weiter. Die bisher größten Investitionen des Parks waren 2009 die Holzachterbahn El Toro und eine große Wildwasserbahn, die seit 1999 im Park steht. Bereits im Jahr 2000 hatte der Park seine erste Achterbahn, die „Silver-Mine“ von Hersteller Zierer. Diese war jedoch zum Zeitpunkt der Anschaffung kein fabrikneues Fahrgeschäft; es handelte sich um ein Modell aus dem Jahre 1975, das vorher in verschiedenen anderen Parks stand.[2]

Im Jahr 2005 feierte der Park die zehnte Saison und eröffnete zwei Attraktionen, Deutschlands größtes Baumhaus und ein Looping-Fahrgeschäft. 2006 kam mit der Achterbahn „Raupe“ eine Kinderachterbahn für die kleinen Besucher hinzu. Ein komplett neuer Themenbereich wurde im Fred-Feuerstein-Stil mit Mini-Freefall-Tower Anfang 2007 eröffnet. Dieser wurde für die Saison 2008 um „Feuersteins Kanonenboote“ erweitert. Hierbei handelt es sich um thematisierte Tretboote. Ebenfalls neu waren 2008 die Geisterbahn, die nun als neue Schussfahrt fungiert und der „Grusel-Scooter“, mit dem die „Geistermühle“ fertiggestellt wurde. Im Jahr 2009 wurde die Holzachterbahn „El Toro“ eröffnet.

Ein neuer Themenbereich, das „Plohnidorf“, wurde zum Saisonstart am 21. April 2011 eröffnet. Als neue Attraktionen befinden sich dort die Familien-Achterbahn „Plohseidon“[3] aus dem Hause Zierer, ein Nostalgie-Karussell, welches vorher im Heide-Park stand und seit Pfingsten 2012 „Plohnis Tauchfahrt“.[4][5] Seit 2013 gibt es einen komplett neuen Themenbereich: das „Gallier-Dorf“. Die Hauptattraktion ist eine „River Splash“-Anlage von ABC Rides mit Namen „Fluch des Teutates“.[6] Seit 2014 ist das Taverne-Häuschen wieder auf der Anlage zu finden, und es wird an einer Sanitär- und Gastroeinrichtung im Stil eines Gallischen Dorfes gearbeitet. 2015 eröffnete eine neue Achterbahn mit Multimedia-Show in der ehemaligen Arena. Hersteller ist Mack Rides, und die Achterbahn hat den Namen „Miniwah und das Geheimnis von Gold Creek City“. Im Jahr 2016 eröffnet der Park einen neuen Haupteingang im Stil des Gallierdorfs. In einem Zeitungsartikel wird eine neue Großinvestition für das Jahr 2018 angesagt.

Für die weitere Zukunft ist der Bau einer Bungalowsiedlung mit bis zu 600 Betten geplant. Weiterhin soll der Gewölbekeller in der Alten Brauerei ausgebaut werden.[7]

Ausstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Attraktionen des Freizeitpark Plohn verteilen sich auf die Themenbereiche Japanischer Garten, Westernstadt, Dino-Land, Märchenwald und Plohnidorf:[8]

Achterbahnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Type Konstrukteur Eröffnung Foto
Silver Mine Flitzer Zierer Rides 2000 Achterbahn Plohn.jpg
Raupe Family Coaster (MX48) SBF Visa Group 2006 RaupePlohn.jpg
El Toro Holzachterbahn Great Coasters International 10. Apr. 2009 El-Toro.jpg
Plohseidon Force – 190 Zierer Rides 2011 Plohseidon.jpg
Miniwah und das Geheimnis von Gold Creek City[9] Powered Coaster Mack Rides 2015
Drachenwirbel Spinning Coaster SBF Visa Group 2017
N.N.[10] Big Dipper Coaster Mack Rides 2019

Wasserattraktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Type Konstrukteur Eröffnung Foto
Funny Boats Bumper Boote
Urzeit Floßfahrt Floßfahrt Mack Rides 1997 FlossfahrtPlohn.jpg
Wildwasserbahn Wildwasserbahn Mack Rides 1999 Wildwasserbahn Plohn.jpg
Feuersteins Kanonenboote Tretboote 2008
Fluch des Teutates Rapid River ABC Rides 2013

Weitere Attraktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • „Drachenschaukel“ (Schiffschaukel)
  • „Nostalgie-Karussell“
  • „Plohnis Tauchfahrt“
  • „Holzmichel-Villa“
  • „Pony-Adventure“
  • Oldtimerfahrt
  • Crazy House – Der verrückte Kletterspaß
  • Märchenwald
  • „Wichtelbahn in Zwergenland“
  • Kletterberg
  • „Westernrodeo“ Break Dance
  • Westerneisenbahn
  • Rutschbahn „Wilde Sau“
  • „Geistermühle“ mit „Grusel-Scooter“
  • Freefall-Tower (15 Meter) mit Urzeitdorf
  • Fred Feuersteins Reise“
  • „Red-Baron-Karussell“
  • Märchenkarussell
  • „Bull-Riding“
  • Trampolin-Anlage
  • Baumhaus
  • „Zauberbrunnen“
  • Go-Kartbahn
  • Tipi mit Kinderrutsche
  • Hau den Lukas

Ehemalige Attraktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sling-Shot (2003)[11]
  • Drachenlooping (bis 2010)

Shows[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Anfangsjahren gastierten verschiedene Zirkusse im Park. Weiterhin befand sich im Freizeitpark Plohn bis 2013 eine große Westernarena, in der bis zu 700 Besucher Platz fanden. Mit Ende der Saison 2012 wurden die dort aufgeführten Shows abgesetzt. Gründe hierfür sind unter anderem die immense Erhöhung der GEMA-Gebühren ab 2013. Von Ende 2013 bis Anfang 2015 wurde die Halle für die Indoor-Achterbahn Miniwah und das Geheimnis von Gold Greek City[12] weiträumig entkernt und neu thematisiert. Aktuell findet zusätzlich alle 15 Minuten eine Mapping-Show rund um die Geschichte von Gold Greek City statt. Dieser Indoor-Bereich mit Powered Coaster von Mack Rides erhielt 2016 den FKF-Award des Freundeskreis Kirmes und Freizeitparks.

Seit der Schließung der Westernarena als zentraler Ort für Shows, treten in wechselnde Abständen verschiedene Artisten und Kleinkünstler im Park auf, darunter 2014 das Prager Marionettentheater mit der Zeltshow Plohnis Marionettencircus[13] neben der Kinderachterbahn Plohseidon.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Freizeitpark in Plohn startet in neue Saison. In: Freie Presse. 3. April 2012, archiviert vom Original am 28. Dezember 2012; abgerufen am 15. April 2012 (html, deutsch).
  2. Silver Mine. In: Rollercoaster Database. Abgerufen am 25. Januar 2013.
  3. Plohseidon – Freizeitpark Plohn. In: Plohni TV Blog. Abgerufen am 10. Juli 2011.
  4. Plohnis Tauchfahrt. In: Freizeitpark Plohn. Abgerufen am 26. Mai 2012.
  5. HURRA! Unser neues Plohnidorf ist pünktlich fertig! In: Freizeitpark Plohn. Abgerufen am 21. April 2011.
  6. Der Name steht fest. In: Plohnis-Welt. Abgerufen am 4. Februar 2013.
  7. Freizeitpark Plohn trennt sich von Sparkasse Vogtland. In: Vogtland-Anzeiger. Abgerufen am 1. September 2010.
  8. Freizeitpark Plohn (PDF; 882 kB) Flyer 2013
  9. http://gold-creek-city.de
  10. Freizeitpark Plohn baut 2019 teuerste Achterbahn der Geschichte. In: Airtimers.com. (airtimers.com [abgerufen am 10. April 2017]).
  11. Freizeitparks - Parks von A - G. Abgerufen am 24. Januar 2017.
  12. Freizeitpark Plohn GmbH: "Miniwah & Das Geheimnis von Gold Creek City" - Freizeitpark Plohn. Abgerufen am 7. Februar 2017.
  13. Airtimers vor Ort: Saisoneröffnung 2014 im Freizeitpark Plohn. In: Airtimers.com. (airtimers.com [abgerufen am 7. Februar 2017]).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Freizeitpark Plohn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien