Fresh (Film)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Vollständige Handlung, Produktion
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.
Filmdaten
Deutscher TitelFresh
OriginaltitelFresh
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1994
Länge109 Minuten
AltersfreigabeFSK 16
Stab
RegieBoaz Yakin
DrehbuchBoaz Yakin
ProduktionLawrence Bender, Randy Ostrow
MusikStewart Copeland
KameraAdam Holender
SchnittDorian Harris
Besetzung

Fresh ist ein amerikanisches Filmdrama, produziert 1994. Das Drama wurde in New York City gedreht. Es wurde 1994 bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes gezeigt und brachte an den US-Kinokassen für acht Millionen Dollar.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der zwölfjährige Junge Michael, genannt Fresh, arbeitet für Drogenhändler wie Esteban. Seinen Vater Sam trifft er nur heimlich im Park, wo er mit ihm Schach spielt, da Sam offensichtlich der Umgang mit Fresh verboten wurde.

Zwei Mitschüler von Michael werden von einem Drogenhändler bei Basketballspielen getötet. Michael beschließt daraufhin, die beiden Drogenbosse, für die er arbeitet, gegeneinander auszuspielen und ein neues Leben mit seiner Schwester, die ein Leben als Junkie führt, zu beginnen.

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Roger Ebert, Chicago Sun-Times: Die Handlung weise brillante Komplexität, Tiefe und Stärke aus. Die Szenen am Filmanfang seien faszinierend. Die Motivation der Charaktere sei klar dargestellt.[1]
  • Desson Howe, Washington Post: Der Film sei lyrisch. Sean Nelson spiele mit einer kühlen Ausdruckskraft und würde sowohl in den Herzen wie auch im Gedächtnis des Publikums bleiben.[2]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Roger Ebert, Chicago Sun-Times
  2. Desson Howe, Washington Post