Frictional Games

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Frictional Games
Logo
Rechtsform Privat
Gründung 2006
Sitz Helsingborg, Schweden
Leitung Thomas Grip, Jens Nilsson
Mitarbeiter 15 (Stand: April 2014)[1]
Branche Spieleentwicklung
Website www.frictionalgames.com

Frictional Games ist ein selbstständiger Spieleentwickler mit Sitz in Helsingborg (Schweden). Das leitende Team besteht aus Thomas Grip und Jens Nilsson,[2] für weitere Kernelemente wie Musik oder Geschichtserzählung werden auch firmenexterne Personen eingesetzt.

Bis heute ist Frictional Games besonders für ihre Computerspiele im Adventure- und Survival-Horror-Genre bekannt. Sie basieren auf der hauseigenen HPL-Engine. Penumbra, ihr erstes Computerspiel, sollte zunächst eigentlich nur eine technische Demonstration für die Engine sein.[3] Ein herausragendes Merkmal für ihre Spiele sind die physikalischen Effekte, die dem Spieler eine höhere Immersion ermöglichen sollen. Penumbra: Overture (deutscher Titel: Penumbra - Im Halbschatten) war der erste kommerzielle Titel des Spieleentwicklers.[4]

Am 22. September 2015 veröffentlichte Frictional Games den Sci-Fi Horror-Titel SOMA für Windows, Mac OS X, Linux und PlayStation 4, der seit 2010 in Entwicklung stand.

Computerspiele[Bearbeiten]

Penumbra[Bearbeiten]

Amnesia[Bearbeiten]

SOMA[Bearbeiten]

Der Titel Amnesia: A Machine for Pigs entstand dabei in Zusammenarbeit mit dem britischen Spieleentwickler The Chinese Room.

Kritik[Bearbeiten]

Die durchschnittliche Metacritic-Bewertung von Frictional Games liegt bei 76 %.[5]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Soma brings "a much larger world, more attention to details" (englisch). Abgerufen am 1. Juli 2014.
  2. Interview mit Thomas Grip (englisch) In: Questional. Abgerufen am 7. Januar 2012.
  3. Penumbra Tech Demo 2006. Abgerufen am 7. Januar 2012.
  4. The Penumbra Series. Abgerufen am 7. Januar 2012.
  5. Bewertungen auf Metacritic.com In: Metacritic. Abgerufen am 2. Oktober 2015.