Frida Karlsson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Frida Karlsson Skilanglauf
{{{bildbeschreibung}}}

Nation SchwedenSchweden Schweden
Geburtstag 10. August 1999 (20 Jahre)
Geburtsort Sollefteå, Schweden
Karriere
Verein Sollefteå SK
Status aktiv
Medaillenspiegel
Nordische Ski-WM 1 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
JWM-Medaillen 3 × Gold 0 × Silber 3 × Bronze
FIS Nordische Skiweltmeisterschaften
0Gold0 2019 Seefeld Staffel
0Silber0 2019 Seefeld 10 km klassisch
0Bronze0 2019 Seefeld 30 km Freistil
FIS Nordische Junioren-Ski-WM
0Gold0 2018 Goms Skiathlon
0Bronze0 2018 Goms Staffel
0Bronze0 2018 Goms Sprint
0Gold0 2019 Lahti 5 km Freistil
0Gold0 2019 Lahti 15 km klassisch Mst.
0Bronze0 2019 Lahti Staffel
Platzierungen im Skilanglauf-Weltcup
 Debüt im Weltcup 17. Februar 2019
 Gesamtweltcup 40. (2018/19)
 Sprintweltcup 41. (2018/19)
 Distanzweltcup 39. (2018/19)
Platzierungen im Continental Cup (COC)
 Debüt im Continental Cup 23. Februar 2018
 Continental-Cup-Siege 2  (Details)
 SCAN-Gesamtwertung 10. (2018/19)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 SCAN-Einzelrennen 2 1 2
letzte Änderung: 24. März 2019

Frida Karlsson (* 10. August 1999 in Sollefteå) ist eine schwedische Skilangläuferin. Ihr bisher größter sportlicher Erfolg war die Silbermedaille bei den Weltmeisterschaften 2019 in Seefeld in Tirol über zehn Kilometer in der klassischen Technik.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karlsson, die für den Sollefteå SK startet, trat international erstmals im Januar 2017 bei den Nordischen Junioren-Skiweltmeisterschaften in Soldier Hollow in Erscheinung. Dort belegte sie den 23. Platz im Sprint und den fünften Rang mit der Staffel. Im März 2017 wurde sie in Kalix schwedische Juniorenmeisterin über 5 km klassisch und 10 km Freistil. Bei den Nordischen Junioren-Skiweltmeisterschaften 2018 in Goms holte sie im Sprint und mit der Staffel jeweils die Bronzemedaille und im Skiathlon die Goldmedaille. Zudem kam sie dort auf den siebten Platz über 5 km klassisch. Im Februar 2018 wurde sie in Jönköping schwedische Juniorenmeisterin im Sprint, über 15 km klassisch und 5 km Freistil. Im selben Monat lief sie bei der Minitour in Trondheim ihre ersten Rennen im Scandinavian-Cup. Dabei errang sie den 16. Platz im Sprint, den zweiten Platz über 5 km klassisch und erreichte mit der drittschnellsten Zeit bei der Abschlussetappe den dritten Platz in der Tourwertung.

In der Saison 2018/19 holte Karlsson in Vuokatti über 10 km klassisch und im 20-km-Massenstartrennen ihre ersten Siege im Scandinavian-Cup und errang damit den zehnten Platz in der Gesamtwertung des Scandinavian-Cups. Bei den Nordischen Junioren-Skiweltmeisterschaften 2019 in Lahti gewann sie mit der Staffel die Bronzemedaille und über 5 km Freistil und im 15-km-Massenstartrennen jeweils die Goldmedaille. Zudem wurde sie dort Fünfte im Sprint. Ihr Debüt im Weltcup hatte sie im Februar 2019 in Cogne. Dort holte sie sich mit dem siebten Platz über 10 km klassisch ihre ersten Weltcup-Punkte. Auf dieser Strecke gewann sie wenige Tage später bei den Weltmeisterschaften 2019 in Seefeld in Tirol die Silbermedaille. Mit der Damenstaffel gewann sie die Goldmedaille und beim abschließenden 30-km-Freistil-Rennen die Bronzemedaille. Beim Weltcupfinale in Québec wurde sie Neunte und erreichte abschließend den 40. Platz im Gesamtweltcup.

Siege bei Continental-Cup-Rennen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Ort Disziplin Serie
1. 5. Januar 2019 FinnlandFinnland Vuokatti 10 km klassisch Individualstart Scandinavian Cup
2. 6. Januar 2019 FinnlandFinnland Vuokatti 20 km Freistil Massenstart Scandinavian Cup

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Frida Karlsson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien