Fridolfinger See

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fridolfinger See
Geographische Lage Alpenvorland
Zuflüsse keine - nur Grundwasser gespeist
Abfluss abflusslos
Daten
Koordinaten 47° 59′ 45″ N, 12° 50′ 28″ OKoordinaten: 47° 59′ 45″ N, 12° 50′ 28″ O
Fridolfinger See (Bayern)
Fridolfinger See
Fläche 5 haf5
Länge 500 mf6
Breite 50 bis 180 mf7
Umfang 1438 mf9
Maximale Tiefe 5 mf10

Besonderheiten

Baggersee

Der Fridolfinger See liegt im Norden des Rupertiwinkels an der Bundesstraße 20 in der Gemeinde Fridolfing im oberbayerischen Landkreis Traunstein. Er zählt limnologisch zu den Stillgewässern.

Am Südende wird Kies abgebaut, weshalb sich der See immer noch vergrößert, während der restliche See sich als Badesee großer Beliebtheit erfreut. Es wurde eine moderne Infrastruktur für die Badegäste geschaffen (Beachvolleyballplätze, Ortsgruppe der Wasserwacht, Grillplätze usw.).

Vor allem außerhalb der Badesaison wird der Fridolfinger See auch von Sportfischern genutzt. In den meisten Wintern friert der See vollständig zu und bietet eine tragfähige Eisschicht. Einheimische nutzen dies zum Eisstockschießen und Schlittschuhlaufen.