Friedel Morgenstern

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marie-Christin Morgenstern (2008)

Marie-Christin „Friedel“ Morgenstern (* 16. August 1993 in Potsdam) ist eine deutsche Synchronsprecherin. Sie wählte den Künstlernamen „Friedel“.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schon als Neunjährige war sie als Synchronsprecherin tätig. Hauptsächlich leiht sie den Schauspielerinnen AnnaSophia Robb und Abigail Breslin ihre Stimme. Mit 13 Jahren erhielt sie 2007 die Auszeichnung für „herausragende Nachwuchsleistung“ den Deutschen Preis für Synchron.

Außerdem war sie auch als Schauspielerin tätig, so trat sie u.a. bei Les Misérables im Berliner Theater des Westens auf. Im Fernsehen war sie in Siebenstein (2006, Folge 210) als Rosalinde zu sehen und hatte auch bei X & Co einen Gastauftritt. Des Weiteren war sie in Hörspielen zu hören, beispielsweise in Anne auf Green Gables (Folge 2) und Gruselkabinett (Folge 21).[1]

Ihre ältere Schwester ist die Hörspiel- und Synchronsprecherin Lydia Morgenstern.

Auszeichnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2007 erhielt sie den Synchronsprechernachwuchspreis als Stimme von Abigail Breslin in Little Miss Sunshine.

Synchronisation (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abigail Breslin

AnnaSophia Robb

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Serien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Friedel Morgenstern Abgerufen am 7. Juni 2011