Friedenseiche (Evestorf)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Enthüllung der Hinweistafel der Friedenseiche, August 2013

Die Friedenseiche ist ein Landschaftselement in der Ortschaft Evestorf der niedersächsischen Gemeinde Wennigsen (Deister). Die am westlichen Rande des Ortes stehende amerikanische Spitzeiche wurde im Jahr 1913 aus Anlass des 100. Jahrestages der Völkerschlacht bei Leipzig gepflanzt. Sie steht an der Straße Zum Rießenfelde auf dem heutigen Spielplatz des Ortes unweit des Zusammenflusses von Bredenbecker Beeke und Wennigser Mühlbach, dem Ursprung der Ihme. Zur Zeit der Pflanzung befanden sich dort die Rottekuhlen des Ortes.

Im Jahr 2013 wurde zu ihrem 100-jährigen Bestehen vom Ortsrat eine emaillierte Hinweistafel angebracht. Sie trägt den Text Friedenseiche - Gepflanzt 1913 zum 100. Jahrestag der Völkerschlacht bei Leipzig.

Thematisch verwandt mit der Friedenseiche ist das Völkerschlachtdenkmal in Leipzig. An zahlreichen deutschen Orten wurden im Jahr 1913 Gedenkobjekte zur Erinnerung an die Völkerschlacht gesetzt. Als damals das Scharnhorstdenkmal Wennigsen eingeweiht wurde, leuchteten Feuer auf vielen Anhöhen rund um den Deister.

Bereits 50 Jahre zuvor wurde 1863 in Hannover das Schiller-Denkmal errichtet.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Horst Schmiedchen: Chronik von Evestorf 1252 - 2002 Ersch. in zwei Bänden, Selbstverlag, Evestorf 2005. Seite 53.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 52° 16′ 22″ N, 9° 37′ 4″ O