Friedrich Erhard Niedt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Friedrich Erhard Niedt (getauft 31. Mai 1674 in Jena; † 1717 in Kopenhagen) war ein deutscher Jurist, Musiktheoretiker und Komponist.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Niedt wurde 1694 an der Universität Jena immatrikuliert. Er wirkte dort nach dem Studium als Notar. Gegen 1700 ging er über Hamburg nach Kopenhagen.

Kompositionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 6 Suiten für Oboe und Generalbass

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Musicalische Handleitung (1700, 1710)
  • Handleitung zur Variation (Hamburg 1706, 1721)
  • Musicalische Handleitung dritter und letzter Theil (herausgegeben von Johann Mattheson 1717)
  • Musicalisches ABC zum Nutzen der Lehr- und Lernenden (Hamburg 1708)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]