Friedrich von Feilitzsch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Friedrich Rudolf Ernst Freiherr von Feilitzsch (* 14. Juli 1858 in Jestädt; † 23. Januar 1942 in Bückeburg) war ein Politiker im Fürstentum Schaumburg-Lippe und der erste Ministerpräsident vom Freistaat Schaumburg-Lippe.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er war der Sohn von Friedrich Karl Christian Freiherr von Feilitzsch (1805–1882), Herr auf Nentschau, Stendorf und Saaleck, und dessen Frau Charlotte von Eschwege (1882–1902). Der Schwiegervater seines Vaters war der Kurfürstlich Hessische Generalleutnant Ferdinand von Eschwege, Herr auf Jestädt und Hessel.

Friedrich von Feilitzsch jun. war Herr von Stendorf mit Saaleck (Provinz Sachsen) und Fürstlich Schaumburgisch-Lippischer Wirklicher Geheimer Rat und Staatsminister, preußischer Landrat und Ehrenbürger von Kösen sowie Rechtsritter des Johanniterordens. Er wurde im Jahr 1918 erster Ministerpräsident des Staates Schaumburg-Lippe.

Friedrich Rudolf Ernst von Feilitzsch ehelichte am 15. März 1886 in Naumburg Helen von Arnim (1865–1945), Tochter von Felix von Arnim auf Schwaneberg und Timmenhagen und Luise von Borcke. Er hatte aus dieser Ehe zwei Töchter.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der in Bayern immatrikulierte Adel. Band 13, 1980, Seite 371–395 (381), ISBN 3-7686-5050-2

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]