Frielingen (Garbsen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Frielingen
Stadt Garbsen
Wappen von Frielingen
Koordinaten: 52° 27′ 40″ N, 9° 31′ 42″ O
Höhe: 47 m ü. NHN
Fläche: 6,6 km²
Einwohner: 2653 (30. Jun. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 402 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. März 1974
Postleitzahl: 30826
Vorwahl: 05131
Frielingen (Niedersachsen)
Frielingen

Lage von Frielingen in Niedersachsen

Frielingen ist ein Stadtteil der Stadt Garbsen in Niedersachsen.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frielingen ist der am nordwestlichsten gelegene Stadtteil in Garbsen und grenzt im Osten an Osterwald, im Süden an Horst sowie Schloß Ricklingen, im Westen an Bordenau und im Norden an Neustadt am Rübenberge und dessen Stadtteil Otternhagen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eingemeindungen

Am 1. März 1974 wurde Frielingen in die Stadt Garbsen eingegliedert.[2]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsrat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ortsrat von Horst, der für die Dörfer Horst, Frielingen, Meyenfeld und Schloß Ricklingen zuständig ist, setzt sich aus drei Ratsfrauen und sechs Ratsherren zusammen. Die CDU hat mit der FDP eine Gruppe gebildet.[3][4]

Sitzverteilung

(Stand: Kommunalwahl 11. September 2016)

Ortsbürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ortsbürgermeister ist Peter Hahne (CDU/FDP−Gruppe). Seine Stellvertreterin ist Angela Thimian-Milz (Die Unabhängigen).[4]

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Baudenkmale

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der durch Landwirtschaft geprägte Ort hat direkten Anschluss zur Bundesstraße 6. An der Hauptstraße befinden sich einige Geschäfte, die den Bewohnern eine Auswahl der wichtigsten Waren anbieten.

Im alten Ortskern findet man noch alte Höfe und Weideflächen. Neben überwiegender Bebauung mit Einfamilienhäusern finden sich auch einige Mehrfamilienhäuser.

Die umgebende Landschaft wird von Wald, Wiesen und Äckern geprägt und ist deshalb beliebtes Naherholungsgebiet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Frielingen – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Garbsen – auf einen Blick. (PDF; 25,2 MB) In: Internetseite der Stadt Garbsen. 30. Juni 2018, S. 6, abgerufen am 17. April 2019.
  2. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27.5.1970 bis 31.12.1982. W. Kohlhammer, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 197.
  3. Garbsen – auf einen Blick. (PDF; 25,2 MB) In: Internetseite der Stadt Garbsen. 30. Juni 2018, S. 9, abgerufen am 18. April 2019.
  4. a b Der Ortsrat von Horst. In: Internetseite der Stadt Garbsen. Abgerufen am 18. April 2019.