Frigate Bird

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kernwaffentest
Frigate Bird
Explosionswolke aufgenommen durch das Periskop des U-Boots USS Carbonero (SS-337) aus 25 Meilen (40 km) Entfernung
Explosionswolke aufgenommen durch das Periskop des U-Boots USS Carbonero (SS-337) aus 25 Meilen (40 km) Entfernung
Informationen
Nation Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Testserie Operation Dominic
Testort Johnston-Atoll
Datum 6. Mai 1962 23:30 Uhr (GMT)
Testhöhe 3300 Meter
Waffentyp Wasserstoffbombe
Sprengkraft 600 kT
Ziel Volltest eines strategischen Waffensystems

Frigate Bird ist der Codename des ersten und bisher einzigen amerikanischen Volltests eines operativen nuklearen strategischen Waffensystems. Der Test war Teil der Operation Fishbowl-Serie innerhalb der Operation Dominic.

Bei dem Frigate-Bird-Test wurde am 6. Mai 1962 vom Atom-U-Boot USS Ethan Allen (SSBN-608) eine Rakete vom Typ Polaris-A1 in der Nähe des Johnston Atolls in Richtung der ca. 2700 km entfernten Insel Kiritimati gestartet. Ein W-47Y1 Atomsprengkopf in einem Mk.1A Wiedereintrittskopf mit einer Sprengkraft von 600 Kilotonnen wurde dabei verwendet. Nach einer Flugzeit von 12,5 Minuten und etwa 1900 km Wegstrecke wurde der Sprengkopf in einer Höhe von rund 11.000 Fuß (3,5 km) zur Explosion gebracht. [1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Michael Light: 100 Suns, 2003

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]