frischli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
frischli Milchwerke GmbH

Rechtsform GmbH
Gründung 1901
Sitz Rehburg-Loccum Deutschland Deutschland
Leitung Markus Kraus, Lars Schäkel, Timo Winkelmann
Mitarbeiterzahl 750
Umsatz 570 Mio. Euro
Branche Lebensmittelhersteller
Website www.frischli.de

frischli Milchwerke GmbH ist ein deutscher Lebensmittelhersteller. Die drei Milchverarbeitungsbetriebe stellen zirka 120 haltbare und frische Molkereiprodukte in Deutschland her.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Geschichte geht zurück auf die im August 1901 im ostwestfälischen Frille von Hermann Schäkel gegründete kleine Molkerei. Ende der 1960er Jahre schlossen sich die verwandtschaftlich verbundenen Privatmolkereien Schäkel, Holtorf und Winkelmann zu einem gemeinsamen Unternehmen zusammen, das sich noch heute als Familienunternehmen im Besitz der Gründerfamilien befindet.

Standorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Sitz befindet sich seit 1970 in Rehburg-Loccum in Niedersachsen. Außerdem gibt es seit der Übernahme der Molkerei Huber im Jahr 1996 eine Produktionsstätte in Bayern, die frischli Milchwerke GmbH & Co. Huber oHG in Eggenfelden, einen der modernsten Kaffeesahne-Hersteller in Europa. frischli Eggenfelden gehört europaweit zu den größten Produzenten von Kaffeesahne-Portionen und produziert jährlich 2,5 Milliarden Cups, dies auch in Kooperation mit der Hochwald-Gruppe. Der Standort in Sachsen-Anhalt, frischli Milchwerk Weißenfels GmbH, existiert seit 1992. Durch den Abkauf vom Molkereikombinat Merseburg und Investitionen von 50 Millionen D-Mark wurde der dort seit 1929 ansässige Molkereibetrieb umgebaut. Im Rahmen einer Vertriebskooperation ist frischli außerdem seit dem Jahr 2017 an der Sahnemolkerei Wiesehoff im Münsterland beteiligt und arbeitet mit dem Frischespezialisten eng zusammen.

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekannte Produkte sind der seit 1987 in Kooperation mit Nestlé vertriebene KakaoNesquik trinkfertig“ oder die Milchquark-Mahlzeit „Leckermäulchen“, das von 1979 bis 1989 auch in der Molkerei Weißenfels hergestellt wurde.

Nach der mehrheitlichen Übernahme und der 1992 erfolgten Umwandlung der Molkerei Weißenfels in Sachsen-Anhalt in einen Spezialbetrieb für Speisequark brachte frischli im Dezember 1995 den DDR-Klassiker „Leckermäulchen“ nach der Wende wieder in den Handel und konnte damit den Umsatz enorm steigern.

In Rehburg-Loccum werden Milchgetränke und Kakao, Puddings und Joghurt sowie ein großes Sortiment an Molkereiprodukten für Gastronomie und Catering produziert. Am Standort in Eggenfelden ist eine von Europas größten Produktionsstätten für Kaffeesahne-Portionen ansässig.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Frischli – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 52° 28′ 0,1″ N, 9° 13′ 25,2″ O