Fritz Brandstätter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Fritz Brandstetter)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Friedrich "Fritz" Brandstätter, auch Brandstetter, (* 29. November 1891; † 7. Oktober 1926) war ein österreichischer Fußballspieler. Der Abwehrspieler stand zeit seines Lebens im Schatten seines Bruders, des ehemaligen Rekordnationalspielers Seppl Brandstätter, spielte jedoch ebenso im österreichischen Nationalteam.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fritz Brandstätter begann seine Fußballkarriere gemeinsam mit seinem älteren Bruder Seppl im Jahr 1908 bei Rapid Wien. Er zählte zu der berühmten Rapid-Mannschaft, die unter Trainer Dionys Schönecker die erste österreichische Fußballmeisterschaft 1912 gewann. Im selben Jahr kam er auch zu seinem einzigen Einsatz in der österreichischen Nationalmannschaft, im Duell gegen Ungarn am 3. November 1912. Seine aufstrebende Karriere nahm jedoch durch den Ersten Weltkrieg ein abruptes Ende. Fritz Brandstätter zog sich eine schwere Knieverletzung zu, welche ihm nicht mehr erlaubte, Fußball zu spielen. Er verstarb 1926 an einem Lungenleiden, ebenfalls eine Spätfolge des Ersten Weltkriegs.

Stationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]