Fritz Kosar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fritz Kosar
Personalia
Geburtstag 7. Mai 1939
Geburtsort Deutsches Reich
Größe 179 cm
Position Tor
Junioren
Jahre Station
1949–1957 FC Bayern München
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1957–1960 FC Bayern München Amateure
1960–1969 FC Bayern München 83 0(0)
1969–1973 SC Armin München
1973–1974 VfR Garching
1974–1975 TuS Geretsried
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1957 DFB-Jugendauswahl 2 0(0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Fritz Kosar (* 7. Mai 1939) ist ein ehemaliger deutscher Torhüter, der in der Bundesliga und im Messepokal für den FC Bayern München gespielt hat.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fritz Kosar spielte bereits seit 1949 in den Jugendmannschaften des FC Bayern München. Von 1957 bis 1960 stand er im Tor der Amateure des FC Bayern, bis er in das Oberligateam aufrückte. Fritz Kosar gehörte zwischen 1960 und 1969 ausschließlich dem FC Bayern München an und spielte für diesen in der Oberliga Süd, ab 1963/64 in der Regionalliga Süd und zuletzt in der Bundesliga. In seiner ersten Saison bei den Bayern war er Ersatztorhüter hinter dem Ungarn Árpád Fazekas; nach dessen Wechsel 1961/62 zum KSV Hessen Kassel wurde er Stammtorhüter. Nach 65 absolvierten Oberligaspielen kam er in seiner ersten Regionalliga-Saison 1963/64 noch zu 15 Einsätzen, ehe der aufstrebende und seit 1962 mit einem Profivertrag ausgestattete Sepp Maier ihn verdrängte.

Sein erstes Spiel für die Bayern bestritt er am 31. Dezember 1960 (17. Spieltag) beim 1:0-Sieg im Heimspiel gegen den SV Waldhof Mannheim; gegen diese Mannschaft bestritt er auch sein erstes Regionalligaspiel, das am 10. November 1963 (14. Spieltag) mit einem 2:0-Sieg im Stadion an der Grünwalder Straße endete. Als Ersatztorhüter hinter Maier bestritt er in der Saison 1965/66 drei Bundesligaspiele, die allesamt unentschieden endeten. Sein erstes bestritt er am 23. Oktober 1965 (10. Spieltag) beim 1:1-Unentschieden „auf Schalke“; sein letztes am 28. Mai 1966 (34. Spieltag) beim 1:1-Unentschieden im Auswärtsspiel gegen Werder Bremen. Zudem wurde er 1962/63 in fünf Spielen um den Messepokal (dem Vorläufer des UEFA Pokal-Wettbewerbs) eingesetzt. Obwohl eigentlich Torwart, kam er gelegentlich als Feldspieler zum Einsatz, während Sepp Maier im Tor stand. Kosar erzielte am 4. Dezember 1962 beim 6:0-Sieg im Hinspiel gegen den irischen Meister Drumcondra FC in der 2. Runde des Messepokals per Kopf ein Tor.

Nach Ende seiner Profilaufbahn spielte er noch für den SC Armin 1893 München, den VfR Garching sowie den TuS Geretsried.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kosar absolvierte zwei Länderspiele für die DFB-Jugendauswahl beim UEFA-Juniorenturnier in Spanien. Am 14. und 18. April 1957 stand er in den Gruppenspielen beim 2:2- und 1:1-Unentschieden gegen die Auswahlen Ungarns und Spaniens in Madrid im Tor.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Aufstiegsrunde zur Bundesliga kam Fritz Kosar am 24. Juni 1964 (5. Spieltag) bei der 0:3-Niederlage bei Tasmania Berlin als Rechtsaußen zum Einsatz.[1]

In der 2. Runde des Messepokals erzielte Kosar am 4. Dezember 1962 beim 6:0-Sieg im Hinspiel gegen den irischen Meister von 1961 Drumcondra Dublin den Treffer zum zwischenzeitlichen 2:0.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kosar als Feldspieler
  2. Bayern München - Drumcondra Dublin 6:0 (Europa League 1962/1963, 2. Runde). In: www.weltfussball.de. Abgerufen am 9. Dezember 2019.