Fritz Schindlecker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fritz Schindlecker (* 15. Juli 1953 in Tulln an der Donau, Niederösterreich) ist ein österreichischer Autor.

Nach der Matura 1972 studierte er Sozial- und Wirtschaftsgeschichte und Germanistik in Wien und München. Er lebt in Langenlebarn (Niederösterreich) und Lasberg (Oberösterreich). Fritz Schindlecker arbeitet als freier Kabarettautor, Dramatiker und Drehbuchautor. Seine Theaterstücke werden vom proscript Verlag für Bücher und Bühnenwerke vertreten.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Kabarettautor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1983 Sketches, Songs, Szenen und Mikrodramen für Lukas Resetarits, Erwin Steinhauer, Dolores Schmidinger, Kurt Weinzierl u.a.

Als Dramatiker (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bearbeitungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Fernsehautor (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Game over | Comedy mit Johnny Melville. Co-Autor: Helmut Grössing. Regie: Peter Sämann. ORF, 1984 (Österreichischer Beitrag zur Goldenen Rose von Montreux)
  • Der Sonne entgegen | Fernsehserie mit Erwin Steinhauer und Towje Kleiner. Folgen 7-12. Headwriter: Gerald Gam. Regie: Gottfried Schwarz. ORF/ARD, 1985
  • Vom Glück verfolgt | 6-teilige Fernsehserie mit Peter Hofer. Co-Autorin: Silke Schwinger. Regie: Wolf Dietrich. ORF/ARD, 1988
  • Der letzte Sommer | TV-Spiel mit Ernie Mangold, Jaromír Borek und Kurt Sowinetz. Regie: Peter Sämann. ORF, 1988
  • D.O.R.F. | Kabarettserie. Co-Autor: Lukas Resetarits. Regie: Peter Sämann. ORF, 1988/89 (Österreichischer Beitrag zur Goldenen Rose von Montreux)
  • Peters Musikrevue | Showserie mit Peter Kraus. Regie: Kurt Ponkratz. RTL, 1991/92
  • Aufgspielt wird | Wienerlied-Serie mit Erika Mottl und Karl Merkatz. Regie: Herbert Grunsky. ORF, 1992
  • Der Weissenthaler | SitCom-Serie mit Erwin Steinhauer. Co-Autor: Ferdinand Rieder. Regie: Erwin Steinhauer. ORF, 1993/94
  • Der Killer-Keiler | Folgenbuch der Serie Drei Jungs zum Verlieben. Regie: Peter Kraus. RTL, 1994
  • De Luca | Comedyserie. Headwriter. Regie: Leo Bauer. ORF, 2001/02
  • Montagskipferl | Comedyserie mit Steinböck & Rudle. Headwriter. Regie: Werner Eksler. Premiere Austria, 2003
  • Novotny und Maroudi | SitCom-Serie mit Andreas Vitásek und Michael Niavarani. Creators: Bauer/Schindlecker. Headwriter. Regie: Leo Bauer. ORF, 2005-07
  • Die Lottosieger | serielle Fernsehkomödie. Creator, Headwriter. Stoffentwicklung: Bauer/Hackstock/Schindlecker. Regie: Leo Bauer. ORF, 2009

Als Buchautor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jakob Mustafa - Das Vermächtnis des Chronisten. Historischer Roman., Haymon, Innsbruck-Wien 2014, ISBN 978-3-85218-958-1
  • Sissi, Stones und Sonnenkönig: Geschichten unserer Jugend, gemeinsam mit Erwin Steinhauer, Residenz Verlag, Salzburg/Wien 2016, ISBN 978-3-7017-3382-8
  • Wir sind super! Die österreichische Psycherl-Analyse, gemeinsam mit Erwin Steinhauer, Ueberreuter Verlag, Wien 2016, ISBN 978-3-8000-7654-3

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]