Fritz Wortelmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Fritz Wortelmann (* 13. März 1902 in Werne,[1] heute zu Bochum; † 1. April 1976[2]) war ein deutscher Autor, Schriftleiter, Verleger, Dramaturg und Förderer des Puppentheaters in Deutschland.

Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wortelmann engagierte sich schon in den 1920er Jahren sehr für das Puppenspiel. Er arbeitete auch nach dem Zweiten Weltkrieg am Wiederaufbau der deutschen Puppentheaterszene mit. 1950 war er Initiator des Deutschen Instituts für Puppenspiel (DIP). Als Nachfolgeinstitution wurde 1992 das Deutsche Forum für Figurentheater und Puppenspielkunst e.V. (dfp) in Bochum gegründet. Wortelmann gründete außerdem die Figuren-Theaterschule in Bochum.

Im November 1958 lud Wortelmann als Leiter des Deutschen Instituts für Puppenspiel zum ersten Mal zu einer „Vorstellungsreihe hervorragender deutscher und ausländischer Bühnen – Meister des Puppenspiels“ nach Bochum ein. Es nahmen Puppenspieler aus Stuttgart, Ost-Berlin, Paris und Moskau teil. Damit war der Grundstein für das renommierte Internationale Puppentheaterfestival FIDENA (Figurentheater der Nationen) gelegt.[3]

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Alte Landsknechtsschwänke. Ausgewählt und sprachlich erneuert von Fritz Wortelmann. E. Diederichs, Jena 1925.
  • Zehn Jahre Stadttheater Bochum, Intendant Dr. Saladin Schmitt. Heft zur Festvorstellung am 30. Dez. 1925 verbunden mit einem Bericht über die 3. bis 9. Spielzeit 1917/18–1924/25. Stadttheater, Bochum 1926.
  • Alte Landsknechtslieder. Mit Lautenbegleitung versehen von Emil Hegel. Buchschmuck von Herbert Schimkowitz. Gerlach & Wiedling, Wien/Leipzig 1931.
  • Muck. 7 Briefe einer Puppenspielerin. Deutsche Zentraldruck A.G., Berlin 1939.
  • (Schriftleitung:) Meister des Puppenspiels. Hervorragende deutsche und ausländische Puppentheater der Gegenwart. Deutsches Institut für Puppenspiel, Bochum.
  • Forschung und Lehre. Eine wissenschaftliche und technische Schriftenreihe für alle Arten und Formen von Figurentheatern. Geleitet von Fritz Wortelmann. Deutsches Institut f. Puppenspiel, Bochum.
  • (Schriftleitung:) Bürger von heute. Schriftenreihe, hrsg. vom Verband Deutscher Bürgervereine. Schacht-Verlag, Bochum (Die Hefte erscheinen etwa 3– bis 4-mal jährlich).

Auszeichnungen, Ehrungen, Würdigungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Fritz-Wortelmann-Preis der Stadt Bochum für Amateur-Figurentheater

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Andrea Schmidt: Zwischen Tradition und Experiment. Anmerkungen zu Puppenspiel und Avantgarde, zu Fortschreibung von Traditionslinien und zum Aufbau von Institutionen : unter besonderer Berücksichtigung der Aktivitäten Fritz Wortelmanns. Puppen und Masken, Frankfurt am Main 2002, ISBN 3-935011-23-7.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Andrea Schmidt: Zwischen Tradition und Experiment. Puppen und Masken, Frankfurt am Main 2002 ISBN 3-935011-23-7, S. 44 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  2. FIDENA - das Portal - Fritz-Wortelmann-Preis - Fritz-Wortelmann-Biographie - Fidena - Portal für Figurentheater und Puppenspielkunst. Abgerufen am 28. Mai 2018.
  3. Kasperle reibt sich die Augen (Memento vom 24. September 2015 im Internet Archive), WAZ vom 10. Juli 2008