Fritzsche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Herkunft und Bedeutung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Familienname Fritzsche (auch Fritsche, Fritzsch, Fritsch, u. ä.), vor allem gefunden in Thüringen, dem südlichen Sachsen-Anhalt, Sachsen und Schlesien sowie im alemannischen Raum, ist in einer dialektbezogenen Herleitung[1] von Fritz bzw. Fritze eine Kurzform zu Friedrich, also ein Patronym.

Namensträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

C[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

D[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

E[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

F[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

H[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

I[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

J[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

K[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

L[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

M[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Max Fritzsche (1906–1999), deutscher Bühnenbildner, Kostümbildner und Regisseur

O[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

P[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

R[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

S[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

T[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

W[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hans Bahlow: Deutsches Namenlexikon. Familien- und Vornamen nach Ursprung und Sinn erklärt. Suhrkamp, Frankfurt am Main 1972, ISBN 3-518-06565-3 (Suhrkamp-Taschenbuch 65).

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]