Frohen-sur-Authie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Frohen-sur-Authie
Frohen-sur-Authie (Frankreich)
Frohen-sur-Authie
Region Hauts-de-France
Département Somme
Arrondissement Amiens
Kanton Doullens
Gemeindeverband Communauté de communes du Bernavillois
Koordinaten 50° 12′ N, 2° 12′ OKoordinaten: 50° 12′ N, 2° 12′ O
Höhe 39–120 m
Fläche 7,08 km2
Einwohner 232 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 33 Einw./km2
Postleitzahl 80370
INSEE-Code

Die Kirche Saint-Pierre in Frohen-le-Petit

Frohen-sur-Authie (picardisch: Frouhin-su-Eutie) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 232 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Somme in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Amiens, ist Teil der Communauté de communes du Bernavillois und gehört zum Kanton Doullens.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt am Fluss Authie an der Grenze zum Département Pas-de-Calais.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde ist am 1. Januar 2007 als Commune nouvelle aus dem Zusammenschluss der zuvor selbstständigen Gemeinden Frohen-le-Grand und Frohen-le-Petit entstanden. Die beiden früheren Gemeinden gehörten zu einer Herrschaft.

An der Südgrenze des Gemeindegebiets befinden sich Reste von Raketenabschussrampen der deutschen Wehrmacht aus dem Zweiten Weltkrieg.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
226 212 204 179 171 174 207 229

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2007 Jean-Pierre Devillers.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Frohen-sur-Authie – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien