Fronberg (Schwandorf)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Koordinaten: 49° 21′ N, 12° 7′ O

Karte: Deutschland
marker
Fronberg (Bayern)
Petrus-Kapelle
Hollergraben (Wehr) bei Fronberg (Schwandorf)

Fronberg ist ein Ortsteil der Stadt Schwandorf im Landkreis Schwandorf in der Oberpfalz (Bayern).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fronberg liegt zwei Kilometer nordöstlich von Schwandorf an der Naab und ist zwei Kilometer von der A93-Anschlussstelle Schwandorf Nord entfernt. Fronberg befindet sich im Westen des Oberpfälzer Seenlandes.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die frühere Gemeinde Fronberg mit den damaligen Ortsteilen Fronberg, Irlaching, Irrenlohe und Münchshöf kam bei der Gemeindegebietsreform am 1. Juli 1972 zur Stadt Schwandorf.[1]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die herausragenden Bauwerke sind

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Caroline von Holnstein geborene Freiin von Spiering und in zweiter Ehe Freifrau Künsberg von Fronberg. Ihr Porträt hängt in der Schönheitengalerie im Schloss Nymphenburg in München.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Fronberg (Schwandorf) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wilhelm Volkert (Hrsg.): Handbuch der bayerischen Ämter, Gemeinden und Gerichte 1799–1980. C. H. Beck, München 1983, ISBN 3-406-09669-7, S. 438.
  2. Fronberg Guss (offizielle Seite)