Front ohne Gnade

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
OriginaltitelFront ohne Gnade
ProduktionslandDDR
OriginalspracheDeutsch
Jahr1984
Produktions-
unternehmen
DEFA für Fernsehen der DDR
Länge54 – 62 Minuten
Episoden13 in 1 Staffel
RegieRudi Kurz
IdeeRudi Kurz
DrehbuchRudi Kurz
ProduktionSiegfried Kabitzke
MusikBernd Wefelmeyer
KameraGünter Heimann
Erstausstrahlung6. Januar 1984 auf DDR 1
Besetzung

Hauptdarsteller:

Nebendarsteller

Front ohne Gnade ist eine 13-teilige Historienserie des Fernsehens der DDR. Die von 1981 bis 1983 bei der DEFA produzierte Serie wurde als Nachfolger der Serie Archiv des Todes konzipiert. Front ohne Gnade schildert in mehreren Episoden den Kampf deutscher Widerstandskämpfer in der Zeit von 1934 bis nach Ende des Zweiten Weltkriegs. Die Serie wurde erstmals vom 6. Januar bis zum 30. März 1984 ausgestrahlt.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Zentrum der Handlung steht der kommunistische Widerstandskämpfer Hermann Anders. Der Draufgänger Heiner bandelt mit dem Dienstmädchen Anni an. Diese arbeitet im Haus des Obersturmbannführers Maas und spioniert nun für Heiner und seine Freunde Hermann und Lydia. Doch Maas' Butler Cyrus kommt Anni auf die Spur. Derweil entführt Hermann im Bürgerkrieg in Spanien zusammen mit Pablo Calvo den Hauptmann der Legion Condor, Baron Gottfried von Lindeck.

Ende der Serie im Epilog: Nach kurzer Inhaftierung arbeiten Maas und Menge nach dem Krieg für CIA und BND.

Episodenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nummer Episodentitel Erstausstrahlung
1 In letzter Minute 6. Januar 1984
2 Tod in der Villa 13. Januar 1984
3 Fund in der Nacht 20. Januar 1984
4 P3X schweigt für immer 27. Januar 1984
5 Der falsche Baron 3. Februar 1984
6 Entscheidung um Mitternacht 10. Februar 1984
7 Pianos für Malaga 17. Februar 1984
8 Unternehmen Feuerball 24. Februar 1984
9 Tödliche Falle 2. März 1984
10 Gefahr für Pablo 9. März 1984
11 In den Felsen des Kaukasus 16. März 1984
12 Todesplan für den Schacht 23. März 1984
13 Fesseln für die Mörder 30. März 1984

Nebendarsteller[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]