Frosch (Marke)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Markenlogo

Frosch ist eine Marke für Reinigungs- und Pflegemittel der Mainzer Werner & Mertz GmbH.[1] Die 1986 eingeführte Markenfamilie umfasst mehr als 80 Produkte, darunter Universalreiniger, Scheuermilch, Glasreiniger, Spezialreiniger, WC-Reiniger, Spülmittel sowie Waschmittel. Neu im Sortiment sind zudem Handseifen, Duschgel und Raumerfrischer. Das Unternehmen ergänzte mit Frosch seine bestehende Produktpalette (unter anderem Erdal) um eine Marke, bei der, neben der Wirksamkeit, ökologische Aspekte im Vordergrund standen.[2] Die Marke ist der größte Umsatzträger des Unternehmens. Unter ihrem Namen betreibt Werner & Mertz auch Nachhaltigkeitsinitiativen. Frosch gehört nach Erhebungen von Reader‘s Digest zu den – aus Konsumentensicht – vertrauenswürdigsten Marken. 2019 erzielte Werner & Mertz einen Umsatz von 455 Mio. Euro, für 2020 liegt der prognostizierte Umsatz bei 525 Mio. Euro.[3]

Ökologische Ausrichtung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unter der Marke Frosch präsentiert sich Werner & Mertz als ökologischer und nachhaltiger Hersteller von Haushaltsmitteln. Frosch-Reinigungsprodukte waren zum Markteinführungszeitpunkt die ersten phosphatfreien Reinigungsmittel auf dem deutschen Markt. Die Produktionstätten des Unternehmens in Mainz und Hallein in denen Produkte der Marke Frosch hergestellt werden, sind nach EMAS II validiert.[4] In der eigenen Produktion arbeitet Frosch in Kooperation mit dem Naturschutzbund Deutschland an einer verstärkten Nutzung von Altplastik, zum Beispiel aus Plastik-Flaschen, für die Herstellung von Verpackungen.[5] Seit 2010 bestehen die Verpackungen zu 80 % aus recyceltem Plastik, anfänglich vor allem aus Plastikflaschen.[6] 2010 wurde die Recyclatt-Initiative gestartet. Mittlerweile bestehen alle Reinigerflaschen der Marke zu 100 Prozent aus wiederverwertbaren Materialien.[7] 2019 brachte Frosch in Kooperation mit Der Grüne Punkt und Erema die erste Verpackung in den Handel, die zu 100 % aus recyceltem Plastik aus dem Gelben Sack besteht.[8] Wie auch in Produkten anderer Hersteller, werden in Reinigungsmitteln von Frosch nach wie vor Tenside aus Palmkernöl verwendet. Dieses steht in der Kritik, weil für den Anbau entsprechender Plantagen vor allem in Südostasien Tropischer Regenwald abgeholzt wurde. Frosch forscht nach eigenen Angaben am Ersatz von Tensiden aus Palmkernöl durch Pflanzenöle aus Europa, z. B. aus Raps, Oliven oder Flachs.[9] Seit 2013 enthalten Produkte von Frosch nach eigener Aussage zwischen 10 % und 100 % Tenside aus europäischem Anbau.[10][11]

In der „Initiative Frosch“ bündelt Werner & Mertz seine Nachhaltigkeitsinitiativen, die auf eine höhere Recyclingquote von Plastik und die Verwendung europäischer Pflanzenöle zielen. Das erklärte Ziel ist die Etablierung einer Kreislaufwirtschaft und die Bekämpfung des Plastikmülls in den Ozeanen.[12]

Auf lokaler Ebene unterstützt Werner & Mertz im Naturschutzbund Deutschland-Projekt „Frosch schützt Frösche“ die Wiederansiedlung von Laubfröschen in den Rhein-Auen bei Mainz.[13]

Markengeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Comicfigur der Marke Frosch

Werner & Mertz registrierte im April 1986 den „Frosch Neutral-Seifen-Reiniger“ als Marke,[14] dies war der erste phosphatfreie Haushaltsreiniger. Die Frosch-Produkte erreichten in den 1990er-Jahren die deutsche Marktführerschaft bei Haushaltsreinigern, verloren diese aber 1999, nachdem sich auch Wettbewerber werblich mit Umweltorientierung positionierten und Frosch sechs Jahre lang auf Werbemaßnahmen verzichtet hatte. Mit einer 6,1 Millionen Euro teuren Werbekampagne in den Jahren 2000 und 2001 wurde die Marktführung erneut erreicht. Der Marktanteil bei Haushaltsreinigern betrug 2001 für Frosch 19,5 Prozent vor den Konkurrenzprodukten Der General (18,7 Prozent) und Meister Proper (18,4 Prozent).[15] 2006 lag der Anteil des grünen Frosches am Gesamtumsatz der Werner & Mertz GmbH bei etwa 80 Prozent.[2] 2019 erwirtschaftete Werner & Mertz 455 Mio. Euro.[3]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Markenwahrnehmung und Branchenpreise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laut Marketingprofessor Franz-Rudolf Esch steht der Frosch als erfolgreiche Marke für umweltfreundliche Reinigungsmittel.[16] Unter Verbrauchern hat die Marke ein positives Image. Zuletzt belegte sie in der Marktstudie „Trusted Brands 2020“ von Reader’s Digest den ersten Platz in der Kategorie „Haushaltsreiniger“.[17] Die Studie wird seit 2001 jährlich durchgeführt, Frosch gewann seit 2002 jedes Jahr in seiner Kategorie und baute den Vorsprung auf Platz 2 dabei aus.[18][17] Die Studienteilnehmer wurden auch gebeten, eine Marke zu nennen, der sie in Bezug auf Umweltschutz besonders vertrauen. Hier wurde Frosch von allen Marken am häufigsten genannt.[19]

Die Fachzeitschrift Lebensmittel Praxis kürte mehrfach Frosch-Produkte zum Produkt des Jahres: Frosch Aloe Vera Handspül-Lotion erhielt die Auszeichnung Produkt des Jahres 2005 in Gold, Frosch Lavendel Urinstein- und Kalk-Entferner 2009 in Silber und Frosch Oase Raumerfrischer Wasserlilie 2010 in Bronze. Zuletzt wurde Frosch Senses Orangenblüte Sensitiv-Dusche zum Produkt des Jahres 2020 in Gold ausgezeichnet.[20] Je ein weiteres Produkt wurde in Silber[21] und Bronze[22] ausgezeichnet.

2008 bekam Frosch den Marken Award im Bereich beste Marken-Dehnung für die erfolgreiche Etablierung der eigenständigen Marke Frosch Oase Raumerfrischer unter dem Markendach Frosch. Ende 2009 wurde Frosch als Deutschlands nachhaltigste Marke der Deutsche Nachhaltigkeitspreis verliehen. Frosch erhielt 2020 ein weiteres Mal einen Marken Award, dieses Mal für die beste Nachhaltigkeitsstrategie.[23]

Zudem belegte Frosch bei den EFFIE-Awards mehrfach vordere Plätze: 1991 gewann die Marke den Gold-Effie und 2002 den Silber-Effie. 2003 war Frosch Effie-Finalist.[24]

2020 übernahm Frosch die Marktführerschaft in der Kategorie "Glasreiniger" von der Henkel-Marke Sidolin. Im Waschmittelgeschäft wuchs der Marktanteil auf 3,3 %. In den ersten drei Monaten des Jahres 2020 stieg der Umsatz bei Flüssigseife um 93 % und bei Waschmittel um 58 % im Vergleich zum Vorjahr.[3]

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ökotest revidierte 2019 in einem Test von Waschpulvern die Wertung für ein Waschpulver von Frosch. Grund war, dass das Mittel ein synthetisches Polymer enthielt. Der Hersteller kündigte an, zukünftig ganz auf diese Art von Inhaltsstoffen zu verzichten. Ökotest überprüfte dieses Aussage im April 2020 und fand das beanstandete Polymer nicht mehr in den Inhaltsstoffen.[25] In der Ausgabe 7 / 2020 des Öko-Test-Magazins wurden Flüssigwaschmittel getestet. Dabei wurde das Waschmittel von der Marke Frosch mit „befriedigend“ bewertet. Abstufungen hat das Frosch Universal Waschmittel aufgrund des enthaltenen Farbübertragungsinhibitors erhalten, der bei Ökotest zu den synthetischen Polymeren gezählt wird. Aktuell gibt es nach Aussage von Werner & Mertz noch keine rein natürliche Wirkstoff-Alternative.[26]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Markenregister
  2. a b Georg Giersberg: „Mit Werbung können wir kein Produkt durchsetzen“ auf faz.net
  3. a b c "Werner & Mertz steigert Umsatz so stark wie nie zuvor", in: Lebensmittelzeitung, 30. April 2020.
  4. Bio-Wasch- und Putzmittel auf reset.to
  5. Erdal Rex GmbH – Frosch Reinigungsmittel. Gemeinsam für mehr Recycling. auf nabu.de. Zuletzt abgerufen am 20. Juni 2020.
  6. Unsere Recyclat-Initiative, Pressemitteilung auf werner-mertz.de vom 9. September 2014, zuletzt abgerufen am 30. Juni 2020.
  7. Reinhard Schneider: Putzmittelmarke Frosch ist Vorreiter beim Plastikrecycling. Abgerufen am 7. Juli 2020.
  8. Bettina Röttig: Grüne Leuchtturmprojekte. In: Lebensmittel Praxis Heft 18/2019, S. 80.
  9. Setzt Frosch in seinen Rezepturen Palmöl ein? - FAQ auf frosch.de. Zuletzt abgerufen am 20. Juni 2020.
  10. Nachhaltigkeit bei Frosch – Heimischer Anbau. Abgerufen am 28. April 2019.
  11. Tenside aus heimischen Pflanzen. Abgerufen am 28. April 2019.
  12. Eigene Darstellung auf initiative-frosch.de, zuletzt abgerufen am 20. Juni 2020
  13. Frosch schützt Frösche auf rlp.nabu.de. Zuletzt abgerufen am 20. Juni 2020.
  14. Eintrag zu „Frosch Neutral-Seifen-Reiniger“ in der Global Brand Database, zuletzt abgerufen am 22. Juni 2020.
  15. Einfach ein gutes Gefühl (PDF; 584 kB) auf gwa.de
  16. Franz-Rudolf Esch: Werbung – eine Spielwiese für Manager? (Memento vom 7. November 2009 im Internet Archive) auf absatzwirtschaft.de
  17. a b Trusted Brands 2020: 4.000 Konsumenten küren aus 3.600 Marken ihre „Most Trusted Brands“ auf rd-markengut.de, zuletzt abgerufen am 20. Juni 2020.
  18. Frosch auf deutsche-standards.de, zuletzt abgerufen am 20. Juni 2020.
  19. David Hein: Trusted Brands: Diese Marken halten Verbraucher für besonders umweltfreundlich. Veröffentlicht am 16. Juni 2020 auf horizont.net, zuletzt abgerufen am 20. Juni 2020.
  20. Produkt des Jahres 2020 – Frosch Senses Orangenblüte Sensitiv-Dusche / Werner & Mertz, veröffentlicht am 26. November 2019 auf lebensmittelpraxis.de, zuletzt abgerufen am 20. Juni 2020.
  21. Frosch Reine Pflege – Silber auf lebensmittelpraxis.de, zuletzt abgerufen am 30. Juni 2020.
  22. Frosch Meeresmineralien – Bronze auf lebensmittelpraxis.de, zuletzt abgerufen am 30. Juni 2020.
  23. Preisträger des Marken Awards 2020 auf marketingverband.de, zuletzt abgerufen am 30. Juni 2020.
  24. Oliver H. Hoffmann - zur Person auf brand-marks.com
  25. Frosch Citrus Voll-Waschpulver ist „befriedigend“ - ÖKO-TEST. Abgerufen am 7. Juli 2020 (deutsch).
  26. Öko-Test-Magazin, Ausgabe 7 / 2020, S. 136 ff.