Fußball-Afrikameisterschaft 1972

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fußball-Afrikameisterschaft 1972
African Cup of Nations 1972
Anzahl Nationen (von 26 Bewerbern)
Afrikameister Kongo Volksrepublik Volksrepublik Kongo VR Kongo (1. Titel)
Austragungsort Kamerun 1961Kamerun Kamerun
Eröffnungsspiel 23. Februar 1972
Endspiel 5. März 1972
Spiele 16
Tore 53 (∅: 3,31 pro Spiel)
Torschützenkönig MaliMali Salif Keïta (5 Tore)

Die Fußball-Afrikameisterschaft 1972 (engl.:African Cup of Nations, franz.:Coupe d'Afrique des Nations) war die achte Ausspielung der afrikanischen Kontinentalmeisterschaft im Fußball und fand vom 23. Februar bis 5. März in Kamerun statt. Organisiert vom afrikanischen Fußball-Kontinentalverband Confédération Africaine de Football (CAF) nahmen wiederum acht Mannschaften Kamerun, Kenia, VR Kongo, Mali, Marokko, Sudan, Togo und Zaire teil.

Wie in den Jahren zuvor fand auch eine Qualifikation zur Reduzierung des Teilnehmerfeldes mit der Rekordzahl von 26 Bewerbern auf acht Endrundenteilnehmer statt, wobei Gastgeber Kamerun und Titelverteidiger Sudan automatisch qualifiziert waren.

Gespielt wurde wie gehabt mit zwei Gruppen zu je vier Teams. Die beiden besten Mannschaften jeder Gruppe spielten dann ab dem Halbfinale im K.-o.-System den Turniersieger aus. Die Spiele der Endrunde wurden im Ahmadou-Ahidjo-Stadion (38.720 Plätze) in Yaoundé und im Stade de la Réunification (30.000 Plätze) in Douala ausgetragen.

Die Volksrepublik Kongo gewann das Turnier und wurde erstmals Afrikameister im Fußball.

Spielorte 1972 in Kamerun

Das Turnier[Bearbeiten]

Gruppe A

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Kamerun 1961Kamerun Kamerun  3  2  1  0 005:200  +3 05:10
 2. MaliMali Mali  3  0  3  0 005:500  ±0 03:30
 3. KeniaKenia Kenia  3  0  2  1 003:400  −1 02:40
 4. TogoTogo Togo  3  0  2  1 004:600  −2 02:40

Bis auf den ersten Spieltag alle Spiele im Rahmen von Doppelveranstaltungen in Yaoundé.

23. Februar
Kamerun Kenia 2:1 (2:1)
24. Februar
Mali Togo 3:3 (1:1)
26. Februar
Kamerun Togo 2:0 (0:0)
Kenia Mali 1:1 (0:1)
28. Februar
Togo Kenia 1:1 (0:1)
Mali Kamerun 1:1 (1:0)

Gruppe B

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. ZaireZaire Zaïre  3  1  2  0 004:200  +2 04:20
 2. Kongo Volksrepublik Volksrepublik Kongo VR Kongo*  3  1  1  1 005:500  ±0 03:30
 3. MarokkoMarokko Marokko  3  0  3  0 003:300  ±0 03:30
 4. SudanSudan Sudan  3  0  2  1 004:600  −2 02:40
  • VR Kongo durch Losentscheid für das Halbfinale qualifiziert.

Alle Spiele im Rahmen von Doppelveranstaltungen in Douala.

25. Februar
VR Kongo Marokko 1:1 (1:1)
Sudan Zaïre 1:1 (0:0)
27. Februar
Marokko Sudan 1:1 (1:0)
Zaïre VR Kongo 2:0 (1:0)
29. Februar
VR Kongo Sudan 4:2 (2:2)
Marokko Zaïre 1:1 (1:1)
Halbfinale
2. März in Yaoundé
Kamerun 1961Kamerun Kamerun Kongo Volksrepublik Volksrepublik Kongo VR Kongo 0:1 (0:1)
2. März in Douala
ZaireZaire Zaïre MaliMali Mali 3:4 n.V. (3:3, 1:1)
Spiel um Platz 3
4. März in Yaoundé
Kamerun 1961Kamerun Kamerun ZaireZaire Zaïre 5:2 (5:2)
Finale
5. März in Yaoundé
Kongo Volksrepublik Volksrepublik Kongo VR Kongo MaliMali Mali 3:2 (0:1)

Beste Torschützen[Bearbeiten]

Rang Spieler Tore
1 MaliMali Salif Keïta 5
2 Kongo Volksrepublik Volksrepublik Kongo Jean Michael M’Bono 4
TogoTogo Edmond Apéti (Dr. Kaolo)
4 MarokkoMarokko Ahmed Abdullah Faras 3
ZaireZaire Adelard Maku Mayanga
ZaireZaire Jean Kalala N'Tumba

Weblinks[Bearbeiten]