Fußball-Europameisterschaft 2012/Polen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dieser Artikel behandelt die polnische Fußballnationalmannschaft bei der Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine. Nachdem sich Polen erstmals für die Endrunde 2008 qualifizieren konnte, war dies die zweite Endrunden-Teilnahme – diesmal als Co-Gastgeber der ersten in Osteuropa stattfindenden EM. Wie 2008 konnte Polen kein Spiel gewinnen und schied in der Gruppenphase als Gruppenletzter aus.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Gastgeber der EM war die polnische Mannschaft automatisch für die Endrunde qualifiziert.

Aufgebot[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das vorläufige Aufgebot wurde am 2. Mai 2012 bekannt gegeben. Der 26-Mann-Kader absolvierte vom 16. bis zum 28. Mai 2012 ein Trainingslager in Lienz, Österreich. Des Weiteren wurden noch sieben Spieler ernannt, die auf einer Reservistenliste standen und bei einer Verletzung nachnominiert hätten werden können.[1] Die endgültigen 23 EM-Spieler wurden am 27. Mai 2012 bekannt gegeben. Die drei folgenden Spieler wurden aus dem Kader gestrichen: Kamil Glik (FC Turin), Tomasz Jodłowiec (Polonia Warschau) und Michał Kucharczyk (Legia Warschau).[2]

Kader[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trikot-
Nr.
Spieler Verein Geburtsdatum Spiele[K 1] Tore[K 1] EM-Spiele[K 2] Sp. Tore Rot G/R Gelb
Torhüter
12 Grzegorz Sandomierski PolenPolen Jagiellonia Białystok 5. September 1989 3 0
01 Wojciech Szczęsny EnglandEngland FC Arsenal 18. April 1990 11 0 1 1
22 Przemysław Tytoń NiederlandeNiederlande PSV Eindhoven 4. Januar 1987 8 0 3
Abwehr
02 Sebastian Boenisch DeutschlandDeutschland Werder Bremen 1. Februar 1987 9 0 3
04 Marcin Kamiński PolenPolen Lech Posen 15. Januar 1992 3 0
15 Damien Perquis FrankreichFrankreich FC Sochaux 10. April 1984 10 1 3 1
20 Łukasz Piszczek DeutschlandDeutschland Borussia Dortmund 3. Juni 1985 27 0 1 (2008) 3
13 Marcin Wasilewski BelgienBelgien RSC Anderlecht 9. Juni 1980 51 2 3 (2008) 3 1
14 Jakub Wawrzyniak PolenPolen KP Legia Warschau 7. Juli 1983 26 0 1 (2008)
03 Grzegorz Wojtkowiak PolenPolen Lech Posen 26. Januar 1984 19 0
Mittelfeld
16 Jakub Błaszczykowski (C)Kapitän der Mannschaft DeutschlandDeutschland Borussia Dortmund 14. Dezember 1985 54 10 3 1 1
05 Dariusz Dudka FrankreichFrankreich AJ Auxerre 9. Dezember 1983 65 2 3 (2008) 2
21 Kamil Grosicki TurkeiTürkei Sivasspor 8. Juni 1988 14 0 1
06 Adam Matuszczyk DeutschlandDeutschland Fortuna Düsseldorf 14. Februar 1989 20 1 1
18 Adrian Mierzejewski TurkeiTürkei Trabzonspor 6. November 1986 25 1 2
11 Rafał Murawski PolenPolen Lech Posen 9. Oktober 1981 46 1 2 (2008) 3 1
10 Ludovic Obraniak FrankreichFrankreich Girondins Bordeaux 10. November 1984 26 5 3
07 Eugen Polanski DeutschlandDeutschland 1. FSV Mainz 05 17. März 1986 11 0 3 2
08 Maciej Rybus RusslandRussland Terek Grosny 19. August 1989 22 1 1
19 Rafał Wolski PolenPolen KP Legia Warschau 10. November 1992 3 0
Angriff
23 Paweł Brożek SchottlandSchottland Celtic Glasgow 21. April 1983 36 8 2
09 Robert Lewandowski DeutschlandDeutschland Borussia Dortmund 21. August 1988 45 15 3 1 1
17 Artur Sobiech DeutschlandDeutschland Hannover 96 12. Juni 1990 5 1
Trainer
Franciszek Smuda 22. Juni 1948 3
  1. a b Stand: Nach dem Spiel gegen Tschechien am 16. Juni 2012
  2. Stand vor der EM

Reservekader[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Reservekader standen Grzegorz Sandomierski (Jagiellonia Białystok), Arkadiusz Głowacki (Trabzonspor), Marcin Komorowski (Terek Grosny), Ariel Borysiuk (1. FC Kaiserslautern), Michał Żyro (Legia Warschau), Ireneusz Jeleń (OSC Lille) und Arkadiusz Piech (Ruch Chorzów). Nur Grzegorz Sandomierski wurde nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Łukasz Fabiański (FC Arsenal, Schulterverletzung) nachnominiert.[3][4]

Vorbereitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Polen hat zur Vorbereitung auf die EM seit August 2010 21 Testspiele bestritten, von denen acht gewonnen wurden, acht remis endeten und fünf verloren wurden. Siege gelangen aber nur gegen Mannschaften, die nicht an der EM teilnahmen. Unmittelbar vor der EM fanden noch drei Testspiele statt: Am 22. und 26. Mai in Klagenfurt gegen Lettland (1:0) bzw. die Slowakei (1:0) und am 2. Juni in Warschau gegen Andorra (4:0).

Spiele Polens[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als einer der Gastgeber wurde Polen bei der Auslosung als Gruppenkopf der Gruppe A gesetzt. In der FIFA-Weltrangliste (Stand 6. Mai 2012) belegten die Gruppengegner aber deutlich bessere Plätze als Polen: Russland Platz 11, Griechenland Platz 14, Tschechien Platz 26. Polen stand auf Platz 65 (schlechteste Platzierung aller EM-Teilnehmer), wobei berücksichtigt werden muss, dass die Qualifikationsspiele der Gruppengegner eine höhere Wertigkeit haben als die Freundschaftsspiele der Polen.

Gegen Russland spielte Polen zuletzt am 22. August 2007. In Moskau trennten sich beide 2:2. Auch die Gesamtbilanz gegen Russland war mit je einem Sieg, einem Remis und einer Niederlage vor der EM ausgeglichen. Auch das letzte Spiel gegen Griechenland am 29. März 2011 endete remis. In Larisa trennten sich beide torlos. Die Gesamtbilanz ist gegen Griechenland (9 Siege, 2 Remis, 3 Niederlagen vor der EM) positiv. Gegen Tschechien gab es im letzten Spiel am 10. Oktober 2009 im Rahmen der Qualifikation zur Fußball-WM 2010 in Prag eine 0:2-Niederlage. Die Gesamtbilanz war gegen Tschechien (3 Siege, 2 Niederlagen vor der EM) aber ebenfalls positiv.

EM-Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorrundengruppe A:

Alle Spiele fanden in Polen statt.


Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. TschechienTschechien Tschechien  3  2  0  1 004:500  −1 06
 2. GriechenlandGriechenland Griechenland  3  1  1  1 003:300  ±0 04
 3. RusslandRussland Russland  3  1  1  1 005:300  +2 04
 4. PolenPolen Polen  3  0  2  1 002:300  −1 02
Für die Platzierung 2 und 3 ist der direkte Vergleich maßgeblich (siehe Modus).
Freitag, 8. Juni 2012, 18:00 Uhr in Warschau (Eröffnungsspiel)
PolenPolen Polen GriechenlandGriechenland Griechenland 1:1 (1:0)
Dienstag, 12. Juni 2012, 20:45 Uhr in Warschau
PolenPolen Polen RusslandRussland Russland 1:1 (0:1)
Samstag, 16. Juni 2012, 20:45 Uhr in Breslau
TschechienTschechien Tschechien PolenPolen Polen 1:0 (0:0)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 90minut.pl: Szeroka kadra Polski na Euro 2012 , 2. Mai 2012, abgerufen am 6. Mai 2012
  2. 90minut.pl: Smuda ogłosił kadrę na Euro 2012, 27. Mai 2012, abgerufen am 28. Mai 2012
  3. 90minut.pl: Grzegorz Sandomierski dołączy do reprezentacji, 26. Mai 2012, abgerufen am 28. Mai 2012
  4. 90minut.pl: Łukasz Fabiański nie zagra na Euro , 26. Mai 2012, abgerufen am 28. Mai 2012