Fußball-Landesliga Westfalen 1955/56

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Landesliga Westfalen 1955/56
Meister Dortmunder SC 95
Aufsteiger Dortmunder SC 95
Absteiger keine
Fußball-Landesliga Westfalen 1954/55
II. Division 1955/56
Bezirksklasse

Die Saison 1955/56 war die elfte Spielzeit der drittklassigen Fußball-Landesliga Westfalen und die letzte als höchste Amateurliga Westfalens. Meister wurde der Dortmunder SC 95, der auch in die II. Division West aufstieg. 31 Mannschaften qualifizierten sich für die neu geschaffene Verbandsliga Westfalen, die 1956 als neue höchste Amateurliga Westfalens eingeführt wurde. Der Abstieg aus der Landesliga wurde ausgesetzt.

Qualifikation zur Verbandsliga[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die neu geschaffene Verbandsliga Westfalen qualifizierten sich die ersten sechs Mannschaften der fünf Landesligastaffeln. Die siebtplatzierten Mannschaften ermittelten in einer Qualifikationsrunde zwei weitere zukünftige Verbandsligisten. Der Westfalenmeister Dortmunder SC 95 stieg in die II. Division West auf. Dafür kam mit dem VfB 03 Bielefeld eine Mannschaft als Absteiger aus der II. Division West hinzu.

Bei den folgenden Tabellen sind die Teilnehmer zur Westfalenmeisterschaft gelblich unterlegt. Die rötlich unterlegten Mannschaften haben sich direkt für die Verbandsliga qualifiziert. Die Teilnehmer an der Qualifikationsrunde sind bläulich unterlegt.

Tabellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aus den Bezirksklassen stiegen der BV Bad Lippspringe, die SpVgg Fichte Bielefeld, SuS Herford, der TBV Lemgo, der FC Lübbecke, der VfL Mennighüffen, der TSV Oerlinghausen und die Warburger Sportfreunde auf. Die TSG Rheda und Westfalia Wiedenbrück wechselten zur Saison 1956/57 in die Staffel 5.

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. SVA Gütersloh  28  18  8  2 066:180 3,67 44:12
 2. Union Herford  28  20  4  4 078:430 1,81 44:12
 3. SpVg Beckum  28  16  7  5 059:300 1,97 39:17
 4. Arminia Bielefeld  28  17  4  7 061:350 1,74 38:18
 5. TSV Detmold  28  17  4  7 065:380 1,71 38:18
 6. SV Brackwede  28  14  5  9 049:440 1,11 33:23
 7. Borussia Lippstadt  28  13  2  13 067:590 1,14 28:28
 8. Westfalia Wiedenbrück (N)  28  11  3  14 037:560 0,66 25:31
 9. Teutonia Lippstadt  28  7  9  12 033:370 0,89 23:33
10. VfL Geseke  28  8  7  13 055:660 0,83 23:33
11. TSG Rheda  28  7  7  14 036:590 0,61 21:35
12. SV Löhne-Obernbeck (N)  28  6  7  15 041:590 0,69 19:37
13. SV Paderborn (N)  28  5  7  16 045:770 0,58 17:39
14. VfJ 08 Paderborn  28  6  3  19 030:590 0,51 15:41
15. SpVg Brakel  28  2  9  17 032:740 0,43 13:43
Stand: Saisonende

Entscheidungsspiele um Platz eins[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die punktgleichen Mannschaften vom SVA Gütersloh und Union Herford mussten in einem Entscheidungsspiel den Gruppensieger ermitteln. Das Spiel fand am 18. April 1956 in Brackwede statt. Gütersloh setzte sich mit 1:0 durch und qualifizierte sich für die Westfalenmeisterschaft.

Ergebnis


SVA Gütersloh 1:0  Union Herford

Gruppe 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aus den Bezirksklassen stiegen der FC Altenhof, der SV Altenseelbach, der SV Brilon, der FC Fröndenberg, die Spvg Plettenberg und der TuS Sundern auf.

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Sportfreunde Siegen  28  23  3  2 089:310 2,87 49:70
 2. SuS Menden 09  28  16  4  8 072:430 1,67 36:20
 3. TuS Eiringhausen  28  15  6  7 060:370 1,62 36:20
 4. RSV Höh  28  13  8  7 052:390 1,33 34:22
 5. Sportfreunde Neheim  28  15  4  9 042:370 1,14 34:22
 6. SuS Niederschelden/G.  28  13  7  8 055:390 1,41 33:23
 7. SpVg Olpe (N)  28  12  5  11 053:430 1,23 29:27
 8. SuS Hüsten 09  28  11  5  12 057:450 1,27 27:29
 9. VfL Klafeld-Geisweid 08  28  8  8  12 048:500 0,96 24:32
10. TuS Jahn Werdohl  28  10  4  14 044:610 0,72 24:32
11. VfB 07 Weidenau (N)  28  8  6  14 039:520 0,75 22:34
12. ASSV Letmathe  28  7  7  14 039:680 0,57 21:35
13. SV Arnsberg 09 (N)  28  8  3  17 035:590 0,59 19:37
14. Sportfreunde Lüdenscheid  28  6  6  16 035:590 0,59 18:38
15. RSV Eiserfeld  28  3  8  17 044:790 0,56 14:42
Stand: Saisonende

Gruppe 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aus den Bezirksklassen stiegen die Ballfreunde Ardey, die SpVg Berghofen, Germania Herne, Teutonia Riemke, der FC Schwelm 06, die Sportfreunde Wanne-Eickel und die SG Welper auf. Die SpVgg Erle wechselt in die Staffel 4. Aus der Staffel 5 kommt der SV Schüren hinzu.

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Arminia Ickern  26  18  4  4 069:310 2,23 40:12
 2. SpVgg Röhlinghausen  26  17  5  4 100:320 3,13 39:13
 3. SC Dahlhausen (N)  26  16  5  5 062:290 2,14 37:15
 4. Union Günnigfeld  26  14  4  8 058:360 1,61 32:20
 5. SSV Hagen  26  12  5  9 051:330 1,55 29:23
 6. SV Castrop 02  26  11  7  8 044:370 1,19 29:23
 7. VfB Habinghorst  26  12  4  10 047:510 0,92 28:24
 8. SV Höntrop  26  10  7  9 043:440 0,98 27:25
 9. SV Langendreer 04  26  9  6  11 043:440 0,98 24:28
10. BV Langendreer 07  26  9  6  11 047:550 0,85 24:28
11. TSV Fichte Hagen  26  6  5  15 044:670 0,66 17:35
12. VfL Witten (N)  26  7  2  17 038:770 0,49 16:36
13. TuS Wanne 28  26  4  5  17 024:710 0,34 13:39
14. SpVgg Erle 19 (N)  29  7  1  21 029:880 0,33 15:43
Stand: Saisonende

Gruppe 4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aus den Bezirksklassen stiegen der TuS Borken, die Amateure von Preußen Münster, Saxonia Münster, Borussia Rheine, der BV Rheine und der VfL Suderwich auf. Aus der Staffel 3 kommt die SpVgg Erle 19 hinzu.

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Sportfreunde Gladbeck  26  17  5  4 075:270 2,78 39:13
 2. Germania Datteln  26  18  3  5 061:380 1,61 39:13
 3. Erler SV 08  26  16  5  5 055:220 2,50 37:15
 4. VfR Marl-Hüls  26  12  5  9 051:520 0,98 29:23
 5. BV Selm  26  11  5  10 044:320 1,38 27:25
 6. SG Gronau (N)  26  11  4  11 048:360 1,33 26:26
 7. SC Hassel  26  11  3  12 048:490 0,98 25:27
 8. Preußen Lengerich (N)  26  8  7  11 035:460 0,76 23:29
 9. SpVg Marl  26  8  6  12 041:470 0,87 22:30
10. Ibbenbürener Spvg  26  7  7  12 033:450 0,73 21:31
11. TuS Haltern  26  8  4  14 043:660 0,65 20:32
12. Union Recklinghausen  26  5  9  12 037:580 0,64 19:33
13. SpVg Emsdetten 05  26  7  5  14 030:620 0,48 19:33
14. SC Greven 09  26  7  4  15 043:660 0,65 18:34
Stand: Saisonende

Entscheidungsspiele um Platz eins[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die punktgleichen Mannschaften der Sportfreunde Gladbeck und Germania Datteln mussten in einem Entscheidungsspiel den Gruppensieger ermitteln. Das Spiel fand am 8. April 1956 in Recklinghausen statt. Gladbeck setzte sich mit 2:1 durch und qualifizierte sich für die Westfalenmeisterschaft.

Ergebnis


Sportfreunde Gladbeck 2:1  Germania Datteln

Gruppe 5[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aus den Bezirksklassen stiegen der TuS Ahlen, Arminia Bockum-Hövel, Alemannia Dortmund, der VfR Heessen, Westfalia Kamen und die SG Massen auf. Der SV Schüren wechselt in die Staffel 3. Aus der Staffel 1 kommen die TSG Rheda und Westfalia Wiedenbrück hinzu.

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Dortmunder SC 95  28  18  4  6 081:410 1,98 40:16
 2. VfL Altenbögge  28  15  8  5 070:510 1,37 38:18
 3. Herringer SV  28  15  5  8 064:390 1,64 35:21
 4. TuRa Bergkamen  28  14  7  7 062:480 1,29 35:21
 5. SV Bockum-Hövel  28  13  5  10 072:600 1,20 31:25
 6. TBV Mengede  28  12  7  9 061:650 0,94 31:25
 7. Hombrucher FV 09  28  12  4  12 064:530 1,21 28:28
 8. SuS Kaiserau  28  10  7  11 040:440 0,91 27:29
 9. SV Schüren  28  9  8  11 056:610 0,92 26:30
10. Hammer SpVg (N)  28  11  4  13 059:710 0,83 26:30
11. Germania Hamm  28  10  5  13 058:710 0,82 25:31
12. SC Oelde 09  28  10  3  15 043:650 0,66 23:33
13. TuS Eving-Lindenhorst  28  8  6  14 060:670 0,90 22:34
14. SV Brackel 06 (N)  28  6  7  15 053:660 0,80 19:37
15. Schwarz-Gelb Unna (N)  28  5  4  19 042:830 0,51 14:42
Stand: Saisonende

Westfalenmeisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die fünf Gruppensieger spielten im Ligasystem den Westfalenmeister aus. Dortmund setzte sich durch und qualifizierte sich für die Aufstiegsrunde zur II. Division West.

Ergebnis


Sportfreunde Gladbeck 1:4  Dortmunder SC 95
Sportfreunde Siegen 3:1  Arminia Ickern
Arminia Ickern 0:1  Sportfreunde Gladbeck
Dortmunder SC 95 1:0  SVA Gütersloh
Sportfreunde Gladbeck 3:4  Sportfreunde Siegen
SVA Gütersloh 3:1  Arminia Ickern
SVA Gütersloh 1:4  Sportfreunde Gladbeck
Dortmunder SC 95 1:0  Sportfreunde Siegen
Arminia Ickern 1:3  Dortmunder SC 95
Sportfreunde Siegen 2:1  SVA Gütersloh
Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Dortmunder SC 95  4  4  0  0 009:200 4,50 08:00
 2. Sportfreunde Siegen  4  3  0  1 009:600 1,50 06:20
 3. Sportfreunde Gladbeck  4  2  0  2 009:900 1,00 04:40
 4. SVA Gütersloh  4  1  0  3 005:800 0,63 02:60
 5. Arminia Ickern  4  0  0  4 003:100 0,30 00:80
Stand: Saisonende

Qualifikation zur Verbandsliga[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die fünf Gruppensiebten spielten im Ligasystem zwei Plätze in der neuen Verbandsliga aus.

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Borussia Lippstadt  4  3  0  1 015:600 2,50 06:20
 2. VfB Habinghorst  4  3  0  1 014:900 1,56 06:20
 3. Hombrucher FV 09  4  3  0  1 012:110 1,09 06:20
 4. SC Hassel  4  1  0  3 008:150 0,53 02:60
 5. SpVg Olpe  4  0  0  4 009:170 0,53 00:80
Stand: Saisonende

Die punktgleichen Mannschaften spielten eine Entscheidungsrunde. Die grünlich unterlegten Mannschaften schafften die Qualifikation

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. VfB Habinghorst  2  1  1  0 001:000 03:10
 2. Hombrucher FV 09  2  0  2  0 003:300 1,00 02:20
 3. Borussia Lippstadt  2  0  1  1 003:400 0,75 01:30
Stand: Saisonende

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutscher Sportclub für Fußball-Statistiken (Hrsg.): Fußball in Westdeutschland 1952–1958. 2012, S. 151–153.