Fußball-Oberliga Niederrhein 2015/16

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Oberliga Niederrhein 2015/16
Logo des Fußballverbandes Niederrhein
Meister Wuppertaler SV
Aufsteiger Wuppertaler SV
Absteiger MSV Duisburg II1
1. FC Mönchengladbach
Rot-Weiß Oberhausen II
TV Kalkum-Wittlaer
Mannschaften 018
Spiele 306
Tore 938  (ø 3,07 pro Spiel)
Zuschauer 136.769  (ø 447 pro Spiel)
Oberliga Niederrhein 2014/15
Regionalliga West 2015/16
2 Staffeln der
Landesliga Niederrhein

Die Saison 2015/16 der Oberliga Niederrhein war die 60. Spielzeit der Fußball-Oberliga Niederrhein und die vierte als fünfthöchste Spielklasse in Deutschland unter Oberliga-Status. Der erste Spieltag begann am 15. August 2015 mit der Partie zwischen dem TV Jahn Hiesfeld und dem KFC Uerdingen 05. Die Saison endete am 5. Juni 2016.[1]

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine bzw. deren Spielorte der Oberliga Niederrhein 2015/16

Für die Spielzeit 2015/16 qualifizierten sich folgende Mannschaften:

Der TSV Meerbusch ist der Nachfolgeverein von TuS Bösinghoven, welcher zu Saisonbeginn am 1. Juli 2015 mit dem ASV Lank fusionierte.

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Wuppertaler SV  34  23  5  6 069:250 +44 74
 2. KFC Uerdingen 05 (A)  34  18  8  8 059:380 +21 62
 3. TV Jahn Hiesfeld  34  17  7  10 070:480 +22 58
 4. TuRU Düsseldorf  34  14  10  10 046:400  +6 52
 5. SpVg Schonnebeck (N)  34  13  11  10 052:480  +4 50
 6. VfR Fischeln  34  13  10  11 066:640  +2 49
 7. SC Kapellen-Erft  34  12  12  10 055:510  +4 48
 8. TSV Meerbusch  34  12  12  10 054:580  −4 48
 9. SC Düsseldorf-West (N)  34  13  8  13 043:500  −7 47
10. SV Hönnepel-Niedermörmter  34  12  10  12 056:480  +8 46
11. Ratingen 04/19  34  10  15  9 047:460  +1 45
12. 1. FC Bocholt  34  13  6  15 052:520  ±0 45
13. MSV Duisburg II1  34  11  10  13 050:420  +8 43
14. VfB 03 Hilden  34  11  8  15 048:580 −10 41
15. Schwarz-Weiß Essen  34  11  7  16 051:620 −11 40
16. 1. FC Mönchengladbach (N)  34  8  9  17 041:670 −26 33
17. Rot-Weiß Oberhausen II  34  8  7  19 043:720 −29 31
18. TV Kalkum-Wittlaer (N)  34  5  9  20 036:690 −33 24
  • Aufsteiger in die Regionalliga West 2016/17
  • Absteiger in die Niederrheinligen 2016/17
  • Rückzug vom Spielbetrieb nach Saisonende
  • (A) Absteiger aus der Regionalliga West 2014/15
    (N) Aufsteiger aus den Landesligen 2014/15
    1 Die zweite Mannschaft vom MSV Duisburg wird zum Saisonende wegen finanziellen Gründen zurückgezogen.[2] Dadurch verringert sich die Zahl der sportlichen Absteiger.

    Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

    2015/16 KFC Uerdingen 05 Ratingen 04/19 SV Hönnepel-Niedermörmter 1. FC Bocholt TV Jahn Hiesfeld VfR Fischeln TuRU Düsseldorf TSV Meerbusch Rot-Weiß Oberhausen II Schwarz-Weiß Essen SC Kapellen-Erft VfB 03 Hilden TV Kalkum-Wittlaer 1. FC Mönchengladbach SpVg Schonnebeck SC Düsseldorf-West
    KFC Uerdingen 05 0:2 2:1 3:1 2:0 1:2 2:2 3:0 3:3 1:1 2:1 1:0 3:0 5:0 2:1 5:0 0:0 3:1
    Wuppertaler SV 5:0 5:2 3:0 2:0 2:0 1:0 2:0 2:0 3:1 3:2 4:0 1:0 6:1 4:1 0:1 3:0 1:2
    Ratingen 04/19 3:0 2:2 1:0 3:0 4:2 2:1 0:0 0:1 0:3 1:1 2:1 2:2 0:0 1:0 2:0 1:2 2:0
    SV Hönnepel-Niedermörmter 0:1 1:1 1:1 1:0 2:2 5:1 0:3 2:2 4:1 3:0 2:3 2:0 1:0 2:0 4:0 1:1 5:2
    MSV Duisburg II 1:1 1:1 0:0 3:0 3:1 2:2 1:1 0:2 0:1 4:0 1:2 0:0 1:5 0:0 1:1 2:2 4:1
    1. FC Bocholt 2:1 0:3 1:1 0:1 0:2 2:0 1:1 0:2 3:1 3:2 4:2 0:1 2:0 5:1 4:1 3:1 0:0
    TV Jahn Hiesfeld 0:0 1:2 3:1 2:2 3:2 1:0 1:1 3:0 5:2 3:0 2:3 1:1 3:1 1:0 4:1 0:2 1:0
    VfR Fischeln 0:2 3:0 3:1 3:3 1:0 3:1 2:4 0:0 1:1 3:1 3:3 3:2 5:2 2:4 4:1 2:1 0:2
    TuRU Düsseldorf 2:0 1:0 2:2 2:0 1:0 2:0 0:2 3:5 0:1 1:0 1:0 0:1 3:1 2:2 0:1 2:1 1:1
    TSV Meerbusch 2:2 1:3 1:1 1:1 1:5 0:0 4:1 2:2 1:1 4:2 3:1 1:1 2:0 3:2 3:3 1:0 1:0
    Rot-Weiß Oberhausen II 1:4 0:2 1:2 2:2 1:4 3:2 1:1 1:1 1:0 0:0 1:3 2:2 0:3 3:0 3:1 1:0 2:3
    Schwarz-Weiß Essen 0:2 0:1 1:1 2:1 1:0 1:2 2:0 4:0 1:3 2:2 2:3 1:1 0:0 0:1 0:1 1:1 3:1
    SC Kapellen-Erft 1:2 0:2 1:1 2:1 1:4 2:2 0:1 2:2 4:4 4:2 3:1 3:1 1:2 2:0 1:1 2:0 1:0
    VfB 03 Hilden 3:1 0:0 3:1 3:2 0:1 0:2 1:3 3:2 1:1 1:2 0:0 1:3 2:1 3:3 3:0 5:0 1:1
    TV Kalkum-Wittlaer 0:2 2:0 1:1 0:0 0:2 1:2 0:6 1:2 1:3 2:2 2:3 1:4 1:5 5:1 1:0 2:2 0:1
    1. FC Mönchengladbach 1:1 0:2 3:2 1:2 1:1 1:0 1:8 3:1 0:0 0:1 1:2 8:1 1:2 1:0 1:1 2:2 2:3
    SpVg Schonnebeck 1:0 1:1 1:1 2:1 3:2 4:3 1:2 3:0 3:1 1:0 4:1 2:2 3:4 0:0 2:0 2:0 1:1
    SC Düsseldorf-West 1:2 2:0 0:0 0:3 0:3 2:1 4:2 2:1 1:0 2:1 3:1 3:1 2:2 0:2 0:0 1:1 1:2

    Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Pl. Nat. Spieler Verein Tore
    1 DeutschlandDeutschland Philipp Goris 1. FC Bocholt 20
    2 DeutschlandDeutschland Danny Rankl KFC Uerdingen 05 19
    3 DeutschlandDeutschland Alexander Lipinski VfR Fischeln 16
    3 DeutschlandDeutschland Chamdin Said Schwarz-Weiß Essen 16
    5 DeutschlandDeutschland Ercan Aydoğmuş Wuppertaler SV 14

    Quelle:[3]

    Aufstiegsspiele zur Oberliga[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Den letzten Aufstiegsplatz spielten die zwei Vizemeister der beiden Landesligen aus. Dabei trafen der 1. FC Kleve und der Cronenberger SC in Hin- und Rückspielen aufeinander. Der Sieger des Duells stieg in die Oberliga auf.[4]

    Datum Gesamt Hinspiel Rückspiel
    8.6./12.6. 1. FC Kleve 1:4  Cronenberger SC 1:0 (1:0) 0:4 (0:2)

    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. fvn.de: Der Startschuss in die neue Saison fällt am 16. August 2015 Artikel vom 8. Juli 2015
    2. Julian Koch: Finanzielle Gründe: MSV Duisburg meldet U23 ab. In: liga3-online.de. liga3-online.de, 27. Mai 2016, abgerufen am 1. Juni 2016.
    3. http://www.fussball.de/torjaeger/oberliga-niederrhein-niederrhein-oberliga-niederrhein-herren-saison1516-niederrhein/-/staffel/01OLR2TD50000000VV0AG812VSLI4SLM-G#!/
    4. Dennis Gollasch: Cronenberg vs. Kleve: Alles zu den Aufstiegsspielen. In: fupa.net. FuPa, 6. Juni 2016, abgerufen am 12. Juni 2016.