Fußball-Oberliga Nordost 1995/96

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oberliga Nordost 1995/96
Meister SC Charlottenburg (Nord)
VFC Plauen (Süd)
Aufsteiger SC Charlottenburg, VFC Plauen
Absteiger SV SR Neustadt/Dosse, 1. FC Wilmersdorf, BSV Brandenburg, Rot-Weiß Prenzlau (Nord)
1. FC Wernigerode, SV Merseburg 99, FSV Brieske-Senftenberg, 1. SV Gera (Süd)
Mannschaften 17 (Nord), 16 (Süd)
Spiele 272 (Nord), 240 (Süd)
Oberliga Nordost 1994/95
Regionalliga Nordost 1995/96
Vereine der Oberliga Nordost

Die Saison 1995/96 der Oberliga Nordost war die fünfte Spielzeit der Fußball-Oberliga Nordost und die zweite als vierthöchste Spielklasse in Deutschland. Sie wurde wie bereits in der Vorsaison 1994/95 in zwei Staffeln (Nord und Süd) ausgetragen, deren jeweilige Staffelsieger – der VFC Plauen und der SC Charlottenburg – zum Aufstieg in die Regionalliga Nordost berechtigt waren. Erstmals galt dabei die Drei-Punkte-Regel. Durch den Abstieg Türkiyemspor Berlins und des BSV Brandenburg waren für die in der Vorsaison noch 32 Mannschaften umfassende Oberliga nun 33 Mannschaften qualifiziert, so dass die Nord-Staffel mit 17 Mannschaften ausgetragen wurde, die Süd-Staffel weiterhin mit 16. Jeweils vier Vereine stiegen aus den Staffeln ab, um diese wieder auf je 16 Teams zu reduzieren.

Staffel Nord[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Staffel Nord spielten insbesondere Türkiyemspor Berlin als Regionalliga-Absteiger der Vorsaison, die ebenfalls in Berlin beheimateten Vereine SC Charlottenburg und VfB Lichterfelde sowie der Greifswalder SC 1926 um den Aufstieg in die Regionalliga, wobei die Berliner Vereine nach dem letzten Saison-Spieltag die ersten drei Plätze der Abschlusstabelle belegten. Dabei gab lediglich die um ein Tor bessere Tordifferenz gegenüber Lichterfelde den Ausschlag für den Aufstieg Charlottenburgs. Der BSV Brandenburg als zweiter Regionalliga-Absteiger konnte sich auch in der Oberliga nicht halten und stieg gemeinsam mit dem SV SR Neustadt/Dosse, dem Berliner 1. FC Wilmersdorf und Rot-Weiß Prenzlau in die untergeordneten Ligen ab. Zudem wechselte zum Saisonende der 1. FC Magdeburg in die Süd-Staffel.

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Verein Sp. S U N Tore Diff. Pkt.
01. SC Charlottenburg 32 18 8 6 64:33 +31 62
02. VfB Lichterfelde 32 19 5 8 67:37 +30 62
03. Türkiyemspor Berlin (A) 32 20 2 10 62:39 +23 62
04. Greifswalder SC 1926 32 17 7 8 58:37 +21 58
05. Motor Eberswalde 32 15 9 8 51:39 +12 54
06. Parchimer FC (N) 32 14 9 9 60:34 +26 51
07. Polizei SV Rostock 32 13 12 7 59:46 +13 51
08. 1. FSV Schwerin 32 14 6 12 59:60 01 48
09. 1. FC Magdeburg 32 10 10 12 46:59 –13 40
10. Köpenicker SC (N) 32 10 9 13 51:52 01 39
11. 1. FC Schwedt 32 9 11 12 42:44 02 38
12. FC Anhalt Dessau 32 10 8 14 46:60 –14 38
13. SG Bornim (N) 32 9 11 12 43:67 –24 38
14. SV SR Neustadt/Dosse 32 9 7 16 43:65 –22 34
15. 1. FC Wilmersdorf 32 8 9 15 39:58 –19 33
16. BSV Brandenburg (A) 32 4 9 19 30:54 –24 21
17. Rot-Weiß Prenzlau 32 4 6 22 24:60 –36 18
Legende
Aufsteiger in die Regionalliga Nordost
Absteiger in die Verbandsligen
(A) Absteiger aus der Regionalliga Nordost
(N) Aufsteiger aus der Verbandsliga

Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

1995/96 SC Charlottenburg VfB Lichterfelde Türkiyemspor Berlin Greifswalder SC Motor Eberswalde Parchimer FC Polizei SV Rostock 1. FSV Schwerin 1. FC Magdeburg Köpenicker SC 1. FC Schwedt SG Bornim SV SR Neustadt/Dosse 1. FC Wilmersdorf BSV Brandenburg Rot-Weiß Prenzlau
SC Charlottenburg 1:0 2:1 1:2 1:0 1:1 4:4 4:1 0:1 2:0 3:0 1:2 0:0 7:0 2:0 2:1 3:1
VfB Lichterfelde 0:4 1:3 5:2 2:1 1:2 6:2 4:0 2:0 3:1 2:0 4:0 1:1 3:0 2:0 0:0 1:0
Türkiyemspor Berlin 1:2 1:4 3:0 2:1 2:1 4:1 3:1 2:0 2:0 2:1 6:0 1:1 1:2 4:1 1:0 1:0
Greifswalder SC 1:0 1:2 2:1 2:2 3:0 3:0 5:0 4:1 0:0 0:0 1:0 2:1 5:0 4:0 1:1 0:0
Motor Eberswalde 0:0 3:1 3:2 3:0 2:1 2:2 1:0 1:1 2:1 3:1 1:0 0:2 1:0 2:0 3:2 3:1
Parchimer FC 3:0 1:2 4:0 0:2 1:1 2:2 3:0 3:0 2:0 1:1 0:2 6:0 1:1 7:0 1:1 1:1
Polizei SV Rostock 2:0 2:1 1:2 4:0 1:1 1:2 2:1 3:1 5:0 1:1 2:2 3:0 0:0 2:2 3:1 2:1
1. FSV Schwerin 1:2 2:2 4:2 2:0 2:0 2:1 2:1 0:0 3:3 4:2 0:2 2:2 4:0 5:4 3:1 3:0
1. FC Magdeburg 2:2 0:5 1:2 4:3 4:2 0:2 0:0 0:1 1:0 2:2 3:2 3:2 3:1 1:1 2:1 1:0
Köpenicker SC 1:4 0:2 0:0 0:3 0:0 1:0 3:3 3:2 4:2 2:1 1:1 9:0 4:1 3:1 1:1 4:0
1. FC Schwedt 2:3 1:1 0:1 1:1 2:0 3:2 0:0 3:1 3:2 1:0 0:1 0:1 5:2 1:1 4:0 1:0
FC Anhalt Dessau 0:4 3:3 0:5 1:3 2:2 1:2 1:0 1:1 1:1 4:2 0:0 2:3 2:5 2:0 0:0 1:2
SG Bornim 2:4 1:0 0:3 2:1 1:1 3:3 1:2 1:3 2:2 2:2 4:2 2:1 1:4 0:3 3:1 0:0
SV SR Neustadt/Dosse 1:1 0:2 1:3 1:2 4:1 1:4 0:2 1:2 1:1 1:1 3:0 2:3 3:1 1:1 0:0 3:0
1. FC Wilmersdorf 1:1 5:0 0:1 0:2 0:5 0:1 2:2 3:1 1:1 2:1 0:0 2:1 2:2 2:3 2:0 2:0
BSV Brandenburg 2:3 0:3 1:0 1:2 1:2 0:2 1:2 0:0 4:1 1:3 1:1 0:4 1:1 0:1 1:0 6:0
Rot-Weiß Prenzlau 0:0 0:2 4:0 1:1 0:2 0:0 0:2 4:6 2:5 0:1 0:3 2:4 0:1 2:0 0:1 3:0

Staffel Süd[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Süd-Staffel gelang dem VFC Plauen der Staffel-Sieg, welcher dem Verein bereits in der Vorsaison noch als Aufsteiger aus der Verbandsliga nur aufgrund der Zwei-Punkte-Regel verwehrt geblieben war. Dabei hatte sich Plauen schon frühzeitig als Titel-Favorit behauptet und sich gegenüber den Amateurmannschaften des Chemnitzer FC und des FC Carl Zeiss Jena als Zweit- und Drittplatzierte schließlich zehn beziehungsweise elf Punkte Vorsprung erspielt. Der SV Merseburg 99, der FSV Brieske-Senftenberg sowie mit großem Rückstand der 1. SV Gera belegten schließlich drei der vier Abstiegsplätze in der Staffel, während die Vorjahres-Aufsteiger mit Ausnahme des SC 1903 Weimar frühzeitig den Klassenerhalt erreicht hatten. Dieser gelang am letzten Spieltag auch dem SC Weimar, welcher den Konkurrenten 1. FC Wernigerode somit auf den vierten Abstiegsplatz verwies.

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Verein Sp. S U N Tore Diff. Pkt.
01. VFC Plauen 30 19 9 2 50:17 +33 66
02. Chemnitzer FC Amateure 30 15 11 4 69:28 +41 56
03. FC Carl Zeiss Jena Amateure 30 16 7 7 49:31 +18 55
04. Dresdner SC (N) 30 16 6 8 52:29 +23 54
05. VfB Chemnitz 1 30 14 8 8 45:27 +18 50
06. FV Zeulenroda 30 14 7 9 52:42 +10 49
07. 1. Suhler SV 30 12 9 9 35:35 ±00 45
08. Meißner SV 08 30 12 7 11 39:37 +02 43
09. VfL Halle 1896 (N) 30 9 13 8 43:40 +03 40
10. FSV Hoyerswerda 30 8 16 6 33:30 +03 40
11. Bornaer SV 91 30 9 9 12 31:31 ±00 36
12. SC 1903 Weimar (N) 30 11 3 16 28:46 –18 36
13. 1. FC Wernigerode 30 8 7 15 30:58 –28 31
14. SV Merseburg 99 30 6 7 17 28:55 –27 25
15. FSV Brieske-Senftenberg 30 5 9 16 32:55 –23 24
16. 1. SV Gera 30 1 2 27 17:70 –55 05
Legende
Aufsteiger in die Regionalliga Nordost
Absteiger in die Verbands- oder Landesligen
(N) Aufsteiger aus der Verbands- oder Landesliga
1 Der VfB Chemnitz spielte bis zum 26. Januar 1996 unter dem Namen Chemnitzer SV 1951.

Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

1995/96 VFC Plauen Chemnitzer FC Amateure FC Carl Zeiss Jena Amateure Dresdner SC VfB Chemnitz FV Zeulenroda 1. Suhler SV Meißner SV 08 VfL Halle 1896 FSV Hoyerswerda Bornaer SV 91 SC 1903 Weimar 1. FC Wernigerode SV Merseburg 99 FSV Brieske-Senftenberg 1. SV Gera
VFC Plauen 2:2 1:0 1:0 1:1 2:0 0:1 2:2 3:1 0:0 2:0 1:0 3:0 2:0 6:0 2:0
Chemnitzer FC Amateure 0:0 0:0 0:0 2:0 7:1 5:0 2:2 0:1 1:1 2:1 3:1 1:1 6:0 3:2 5:0
FC Carl Zeiss Jena Amateure 0:2 2:2 4:1 1:2 0:2 3:0 2:0 3:1 0:1 1:0 2:0 2:1 1:0 1:0 2:0
Dresdner SC 0:3 1:0 2:2 2:1 1:2 3:0 0:1 2:0 1:0 1:1 4:0 3:0 4:0 3:0 2:1
VfB Chemnitz 0:2 4:2 0:2 1:1 3:0 1:1 2:0 1:2 1:1 0:0 5:0 0:1 3:0 1:1 3:0
FV Zeulenroda 0:0 1:1 3:0 2:2 1:2 2:3 3:1 3:1 1:0 0:2 1:0 1:1 4:2 7:0 2:0
1. Suhler SV 0:1 0:4 2:2 2:0 1:2 1:1 2:0 1:1 0:0 1:0 3:0 3:1 0:2 2:0 2:0
Meißner SV 08 0:1 0:1 1:4 0:5 0:0 1:2 1:0 1:1 1:1 0:2 2:1 8:0 3:1 3:2 5:0
VfL Halle 1896 2:2 3:0 2:1 1:2 0:2 3:3 1:1 1:0 1:1 3:3 1:1 1:1 1:1 0:0 3:0
FSV Hoyerswerda 3:1 2:2 1:1 1:3 2:0 0:0 0:0 0:0 1:1 0:0 0:1 2:0 1:1 1:1 3:2
Bornaer SV 91 1:1 0:2 1:1 0:2 0:0 3:1 0:2 0:1 1:3 1:2 2:0 5:0 2:0 0:0 1:0
SC 1903 Weimar 0:1 1:1 2:3 1:0 1:3 1:0 1:1 0:1 2:0 3:2 1:0 2:0 1:0 0:2 3:2
1. FC Wernigerode 2:2 1:2 1:1 3:1 1:0 2:1 3:1 0:1 2:0 1:4 1:2 2:0 1:1 0:1 2:1
SV Merseburg 99 1:3 1:5 1:3 1:4 0:1 0:2 0:3 0:0 1:1 5:0 2:0 0:2 1:1 3:1 2:0
FSV Brieske-Senftenberg 0:1 0:3 1:2 1:1 2:4 0:2 1:2 2:3 0:3 1:1 2:2 4:1 5:0 0:0 0:0
1. SV Gera 1:2 0:5 1:3 0:1 0:2 3:4 0:0 0:1 1:4 0:2 0:1 0:2 3:1 0:2 0:3

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]