Fußball-Oberliga Südwest 2011/12

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oberliga Südwest 2011/12
Logo des Fußball-Regional-Verbandes Südwest
Meister FC 08 Homburg
Aufsteiger FC 08 Homburg
Absteiger SV Alemannia Waldalgesheim, Eintracht Trier II
Mannschaften 18
Spiele 306
Tore 923  (ø 3,02 pro Spiel)
Torschützenkönig Dino Toppmöller
(FSV Salmrohr; 24 Tore)
Oberliga Südwest 2010/11
Regionalliga West 2011/12
Verbands- und Landesligen:
Rheinlandliga
Saarlandliga
Verbandsliga Südwest

Die Saison 2011/12 der Oberliga Südwest war die 34. Spielzeit der Fußball-Oberliga Südwest und die vierte als fünfthöchste Spielklasse in Deutschland. Die Meisterschaft und den Aufstieg in die Regionalliga sicherte sich der FC 08 Homburg mit zehn Punkten Vorsprung auf den SVN Zweibrücken. Den Homburgern gelang damit der direkte Wiederaufstieg in die Regionalliga.

Die Abstiegsränge belegten der SV Alemannia Waldalgesheim und die zweite Mannschaft von Eintracht Trier.

Die Aufsteiger waren die TSG Pfeddersheim aus der Verbandsliga Südwest, der SV Mehring aus der Rheinlandliga und der SC Halberg Brebach aus der Saarlandliga.

Der Torschützenkönig wurde Dino Toppmöller vom FSV Salmrohr mit 24 Treffern. Die Oberliga Südwest firmierte ab der folgenden Saison unter dem Namen Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar.

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußball-Oberliga Südwest 2011/12 (Deutschland)
Homburg
Homburg
Pirmasens
Pirmasens
Betzdorf
Betzdorf
Hauenstein
Hauenstein
Zweibrücken
Zweibrücken
Köllerbach
Köllerbach
Neunkirchen
Neunkirchen
Mechtersheim
Mechtersheim
Elversberg
Elversberg
Trier
Trier
Wirges
Wirges
Waldalgesheim
Waldalgesheim
Roßbach
Roßbach
Saarbrücken
Saarbrücken
Gonsenheim
Gonsenheim
Salmrohr
Salmrohr
Völklingen
Völklingen
Ludwigshafen
Ludwigshafen
Vereine der Oberliga Südwest 2011/12
Rang Verein Sp. S U N Tore Diff. Pkt.
01. FC 08 Homburg (A) 34 21 8 5 71:34 +37 71
02. SVN Zweibrücken 34 18 7 9 52:34 +18 61
03. FK Pirmasens 34 16 12 6 58:36 +22 60
04. Arminia Ludwigshafen (N) 34 17 6 11 59:49 +10 57
05. SC Hauenstein 34 14 9 11 57:52 +05 51
06. FSV Salmrohr (N) 34 14 8 12 63:45 +18 50
07. Borussia Neunkirchen 34 14 8 12 55:49 +06 50
08. SV Gonsenheim 34 14 7 13 53:58 05 49
09. 1. FC Saarbrücken II 34 13 7 14 49:45 +04 46
10. SpVgg EGC Wirges 34 13 7 14 41:43 02 46
11. TuS Mechtersheim 34 13 6 15 37:42 05 45
12. SV Elversberg II 34 12 7 15 51:52 01 43
13. SV Röchling Völklingen (N) 34 11 10 13 49:54 05 43
14. SG 06 Betzdorf 34 12 7 15 51:58 07 43
15. SV Roßbach/Verscheid 34 12 5 17 50:64 −14 41
16. Sportfreunde Köllerbach 34 10 8 16 48:65 −17 38
17. SV Alemannia Waldalgesheim 34 10 7 17 41:57 −16 37
18. Eintracht Trier II 34 5 5 24 38:86 −48 20
Legende
Aufsteiger in die Regionalliga Südwest
Absteiger in die Verbands- oder Landesligen
(A) Absteiger aus der Regionalliga West
(N) Aufsteiger aus der Verbands- oder Landesliga

Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

2011/12 SG 06 Betzdorf SV Elversberg II SC Hauenstein FC 08 Homburg Sportfreunde Köllerbach Arminia Ludwigshafen SV Gonsenheim TuS Mechtersheim Borussia Neunkirchen FK Pirmasens SV Roßbach/Verscheid 1. FC Saarbrücken II FSV Salmrohr Eintracht Trier II SV Röchling Völklingen SV Alemannia Waldalgesheim SpVgg EGC Wirges SVN Zweibrücken
SG 06 Betzdorf 5:1 5:4 3:1 3:0 1:3 3:1 0:0 2:1 1:1 2:1 3:1 1:3 2:2 2:0 0:1 0:0 0:1
SV Elversberg II 2:0 2:0 1:2 0:3 4:1 2:2 0:1 2:0 0:2 3:2 1:1 1:0 5:0 2:1 3:2 2:2 0:2
SC Hauenstein 1:0 1:0 1:1 2:0 1:1 1:3 1:1 1:3 2:3 2:1 3:1 1:0 3:0 1:1 1:1 2:0 1:5
FC 08 Homburg 2:0 2:0 1:1 3:1 4:0 4:1 1:0 3:0 0:0 3:0 2:0 2:2 4:1 3:0 1:0 3:1 1:1
Sportfreunde Köllerbach 4:0 2:1 3:1 2:2 0:1 2:0 3:1 1:1 2:3 1:3 1:2 0:4 4:2 1:5 1:1 0:2 1:1
Arminia Ludwigshafen 2:01 2:2 0:2 3:0 2:1 1:2 3:1 3:1 3:2 5:2 1:0 1:3 0:0 0:3 1:1 0:1 0:0
SV Gonsenheim 3:1 2:1 1:1 1:3 2:2 1:1 0:2 3:2 0:1 2:1 1:0 0:0 3:0 3:1 5:1 1:2 2:1
TuS Mechtersheim 1:0 1:0 0:2 1:3 3:0 0:2 3:0 2:2 1:2 0:2 2:1 2:0 0:3 1:0 0:1 2:1 0:0
Borussia Neunkirchen 3:4 2:1 1:4 3:1 4:0 0:1 2:2 1:0 2:2 1:0 1:0 2:1 4:1 3:1 3:0 0:2 0:0
FK Pirmasens 3:2 1:1 4:0 2:0 3:3 2:1 0:1 2:0 1:1 1:1 1:1 1:4 3:0 2:2 3:1 0:1 1:1
SV Roßbach/Verscheid 1:1 5:3 3:1 1:1 2:3 2:3 5:2 2:2 1:0 0:5 4:2 3:1 1:0 2:1 0:1 2:2 1:0
1. FC Saarbrücken II 2:2 2:1 0:3 1:2 3:0 3:1 2:1 0:1 6:3 2:3 1:0 2:0 4:0 0:3 0:0 2:1 1:0
FSV Salmrohr 2:3 0:1 3:1 1:1 2:2 4:2 5:2 5:0 0:1 0:0 5:0 2:1 1:1 2:2 2:3 1:0 0:1
Eintracht Trier II 2:3 0:2 1:6 1:8 0:2 2:3 4:1 2:2 0:1 1:2 0:1 2:2 0:1 2:3 3:2 3:2 0:2
SV Röchling Völklingen 1:1 1:1 2:2 2:4 2:0 0:5 1:1 0:3 1:0 0:0 2:0 0:4 2:2 1:2 1:1 0:1 2:0
SV Alemannia Waldalgesheim 4:0 2:1 1:2 0:1 1:1 2:3 0:1 2:1 1:1 0:2 3:1 0:2 1:4 2:1 1:3 2:0 1:3
SpVgg EGC Wirges 2:1 3:3 1:1 1:2 1:2 1:0 0:2 1:0 2:2 1:0 2:0 0:0 0:1 3:1 1:2 3:1 1:3
SVN Zweibrücken 2:0 0:2 3:1 2:0 2:0 1:4 3:1 0:3 0:4 1:0 3:0 0:0 5:2 3:1 1:3 3:1 2:0
1 Die Partie zwischen Arminia Ludwigshafen und der SG 06 Betzdorf (34. Spieltag) wurde mit drei Punkten und 2:0 Toren für Ludwigshafen gewertet, da Betzdorf nach dem Unfalltod eines Spielers drei Tage vor dem Spiel nicht antrat.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Betzdorfer Spiel in Ludwigshafen fällt nach tödlichem Unfall aus. Rhein-Zeitung, 24. Mai 2012, abgerufen am 8. Februar 2013.