Fußball-Oberliga Westfalen 1981/82

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Oberliga Westfalen 1981/82
Meister TuS Schloß Neuhaus
Aufsteiger TuS Schloß Neuhaus
Absteiger VfL Gevelsberg
Lüner SV
SV Holzwickede
STV Horst-Emscher
Mannschaften 21
Spiele 420
Tore 1358  (ø 3,23 pro Spiel)
Oberliga Westfalen 1980/81
2. Bundesliga 1981/82
2 Staffeln der
Verbandsliga Westfalen

Die Fußball-Oberliga Westfalen 1981/82 war die vierte Spielzeit der Oberliga Westfalen.

Meister wurde der TuS Schloß Neuhaus mit neun Punkten Vorsprung auf den FC Gütersloh. In der Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga wurde Schloß Neuhaus Zweiter in der Nordgruppe und stieg auf. Vizemeister Gütersloh nahm an der Amateurmeisterschaft teil, schied aber schon in der ersten Runde gegen die SpVgg 07 Ludwigsburg aus.

Die Abstiegsränge belegten der VfL Gevelsberg, der Lüner SV, der SV Holzwickede und der STV Horst-Emscher. Aus der Verbandsliga stiegen der ASC Schöppingen und die Amateure des VfL Bochum auf. Die Oberliga Westfalen spielte in der Saison 1982/83 wieder mit 18 Vereinen.

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Pkt.
1. TuS Schloß Neuhaus 40 24 11 05 95:047 +48 59:21
2. FC Gütersloh 40 21 08 11 79:047 +32 50:30
3. SpVgg Erkenschwick (A) 40 21 08 11 83:059 +24 50:30
4. Sportfreunde Siegen 40 17 16 07 57:044 +13 50:30
5. Preußen Münster (A) 40 18 11 11 66:050 +16 47:33
6. Eintracht Hamm-Heessen (N) 40 19 08 13 88:064 +24 46:34
7. VfB Waltrop 40 19 08 13 75:064 +11 46:34
8. Rot-Weiß Lüdenscheid (A) 40 15 15 10 51:043 +08 45:35
9. VfB Rheine 40 16 12 12 77:062 +15 44:36
10. Hammer SpVg 40 17 10 13 65:054 +11 44:36
11. DSC Wanne-Eickel 40 18 07 15 76:060 +16 43:37
12. DJK Hellweg Lütgendortmund 40 15 12 13 75:073 +02 42:38
13. Teutonia Lippstadt 40 16 09 15 62:069 07 41:39
14. SC Herford (A) 40 17 05 18 53:065 –12 39:41
15. 1. FC Paderborn (M) 40 10 15 15 56:058 02 35:45
16. SuS Hüsten 09 40 12 10 18 54:068 –14 34:46
17. Westfalia Herne 40 11 10 19 54:079 –25 32:48
18. VfL Gevelsberg 40 10 10 20 55:073 –18 30:50
19. Lüner SV (N) 40 06 12 22 44:088 –44 24:56
20. SV Holzwickede 40 07 08 25 49:089 –40 22:58
21. STV Horst-Emscher 40 05 07 28 44:102 –58 17:63
Legende
Teilnehmer an der Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga
Teilnehmer an der Amateurmeisterschaft 1982
Absteiger in die Verbandsliga 1982/83
(M) Titelverteidiger
(A) Absteiger aus der 2. Bundesliga Nord 1980/81
(N) Aufsteiger aus den Verbandsliga 1980/81

Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte aufgelistet und die Gastmannschaft in der obersten Reihe.

1981/82 TuS Schloß Neuhaus FC Gütersloh SpVgg Erkenschwick Sportfreunde Siegen Preußen Münster Eintracht Hamm-Heessen VfB Waltrop Rot-Weiß Lüdenscheid VfB Rheine Hammer SpVg DSC Wanne-Eickel DJK Hellweg Lütgendortmund Teutonia Lippstadt SC Herford 1. FC Paderborn SuS Hüsten 09 Westfalia Herne VfL Gevelsberg Lüner SV SV Holzwickede STV Horst-Emscher
01. TuS Schloß Neuhaus 3:1 2:2 4:0 3:1 6:2 4:1 2:0 1:0 1:3 4:0 2:2 2:1 2:0 4:2 3:0 3:0 5:0 1:1 0:0 2:2
02. FC Gütersloh 1:0 6:1 6:1 1:0 1:1 5:2 2:1 1:1 0:0 3:1 2:1 2:1 1:1 3:0 4:0 2:0 4:0 0:1 2:0 8:2
03. SpVgg Erkenschwick 1:2 1:2 4:2 3:1 3:2 2:3 1:1 3:1 2:1 3:1 2:1 5:1 0:1 2:0 3:0 4:0 2:2 2:1 4:1 4:2
04. Sportfreunde Siegen 1:1 1:1 2:2 2:1 1:4 2:1 2:0 2:2 2:0 4:2 1:0 2:0 3:0 2:0 0:0 1:1 1:0 5:1 0:0 2:0
05. Preußen Münster 1:1 1:2 3:0 2:0 1:0 1:1 2:1 1:1 0:0 1:0 3:1 0:1 4:0 4:1 2:0 4:1 1:0 3:2 3:0 4:1
06. Eintracht Hamm-Heessen 3:0 4:1 0:2 2:4 2:0 0:0 3:0 3:1 4:3 2:4 6:0 2:2 1:1 3:2 4:1 2:3 2:1 2:0 5:1 4:3
07. VfB Waltrop 4:2 1:0 1:2 1:1 1:0 3:1 1:1 3:2 1:1 0:0 1:4 6:0 4:1 0:3 1:0 2:2 3:1 4:1 4:2 4:1
08. Rot-Weiß Lüdenscheid 1:3 3:0 2:2 1:1 1:1 3:1 1:0 0:0 2:0 0:0 1:1 1:0 1:0 2:2 0:0 3:0 2:3 1:0 2:0 1:0
09. VfB Rheine 3:2 0:1 1:0 0:0 3:3 1:0 4:1 0:1 4:2 4:2 1:2 3:1 0:3 4:4 4:1 2:1 3:0 2:3 4:2 4:2
10. Hammer SpVg 1:5 1:0 2:1 1:2 1:2 1:1 1:2 1:3 2:3 3:1 4:2 0:0 2:0 2:1 0:0 3:0 1:0 5:1 2:0 4:1
11. DSC Wanne-Eickel 2:2 3:1 0:2 1:0 5:0 1:3 2:1 0:1 1:2 0:1 2:2 4:0 3:1 2:1 4:1 2:1 1:0 9:0 5:0 4:2
12. DJK Hellweg Lütgendortmund 3:3 2:0 6:4 0:2 2:0 0:0 2:3 2:0 4:1 1:1 1:1 4:2 0:1 2:2 2:2 2:7 0:1 3:0 1:1 3:1
13. Teutonia Lippstadt 1:3 2:1 1:1 2:0 4:4 3:2 2:1 3:1 2:2 2:2 0:1 4:2 2:0 0:1 1:0 1:2 3:2 4:2 2:0 0:1
14. SC Herford 0:3 2:5 1:0 0:0 0:2 1:0 3:1 0:2 0:0 2:0 2:1 4:5 1:4 2:0 1:2 3:0 3:1 3:2 3:1 3:0
15. 1. FC Paderborn 0:0 1:1 1:1 0:0 2:2 0:2 0:1 1:1 2:2 0:1 0:1 3:2 0:0 4:1 0:1 5:0 1:1 3:0 3:0 4:2
16. SuS Hüsten 09 1:2 1:3 3:1 1:1 2:2 1:3 3:1 1:3 1:1 4:3 4:1 0:1 2:0 3:0 0:1 1:2 3:2 5:2 3:2 2:2
17. Westfalia Herne 1:2 1:1 1:2 1:1 2:0 2:2 1:4 1:1 1:0 2:1 1:2 1:3 1:1 2:2 1:1 1:0 1:0 1:2 5:3 0:1
18. VfL Gevelsberg 2:2 1:0 1:1 1:2 1:1 1:2 2:3 2:2 3:2 1:1 3:2 1:1 1:2 3:2 3:1 2:2 5:1 1:1 1:3 2:1
19. Lüner SV 0:2 2:2 0:3 1:1 1:2 2:2 2:1 1:1 0:1 0:1 1:1 0:1 2:2 0:2 1:1 0:0 2:4 3:2 2:2 0:0
20. SV Holzwickede 2:3 0:2 1:2 0:0 1:1 4:3 1:2 2:1 0:0 0:3 2:3 1:1 2:3 1:2 1:2 2:1 2:1 2:1 3:1 2:3
21. STV Horst-Emscher 1:3 3:1 0:3 0:2 0:2 0:3 1:1 0:2 1:8 1:2 1:1 2:3 1:2 0:1 1:1 1:2 1:1 0:1 0:3 3:2

Westfalenmeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. TuS Schloß Neuhaus
Logo TuS Schloß Neuhaus

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]