Fußball-Oberliga Westfalen 1997/98

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oberliga Westfalen 1997/98
Logo des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen
Meister Borussia Dortmund Amateure
Aufsteiger Borussia Dortmund Amateure
Absteiger SV Rotthausen, SpVgg Brakel, VfR Sölde
Mannschaften 16
Spiele 240  (davon 210 gespielt)
Tore 682  (ø 3,25 pro Spiel)
Torschützenkönig Markus Klingen
(SV Lippstadt 08; 19 Tore)
Oberliga Westfalen 1996/97
Regionalliga West/Südwest 1997/98
2 Staffeln der
Verbandsliga Westfalen

Die Saison 1997/98 der Oberliga Westfalen war die 20. Spielzeit der Fußball-Oberliga Westfalen und die vierte als vierthöchste Spielklasse in Deutschland. Die Meisterschaft und den Aufstieg die Regionalliga sicherten sich die Amateure von Borussia Dortmund mit zehn Punkten Vorsprung auf die Amateure des FC Schalke 04. Die ersten vier Plätze wurden allesamt von den Amateurmannschaften der Profivereine belegt.

Die Abstiegsränge belegten der SV Rotthausen und die SpVg Brakel. Der VfR Sölde zog seine Mannschaft noch vor Saisonbeginn bis in die Bezirksliga Westfalen zurück, so dass nur 15 Mannschaften am Spielbetrieb teilnahmen.

Aus der Verbandsliga Westfalen stiegen der FC Eintracht Rheine und der VfB Kirchhellen jeweils als Staffelsieger sowie der SV Langendreer 04 und der SV Lippstadt 08 als Vizemeister auf. Die Oberliga Westfalen spielte in der folgenden Spielzeit wieder mit 16 Vereinen.

Der Torschützenkönig wurde Markus Klingen vom SV Lippstadt 08 mit 19 Toren.

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Verein Sp. S U N Tore Diff. Pkt.
01. Borussia Dortmund Amateure 28 20 5 3 86:34 +52 65
02. FC Schalke 04 Amateure (N) 28 16 7 5 67:35 +32 55
03. SG Wattenscheid 09 Amateure 28 13 9 6 53:30 +23 48
04. VfL Bochum Amateure (N) 28 13 9 6 44:26 +18 48
05. Hasper SV 28 12 7 9 48:40 +08 43
06. Blau Weiß Post Recklinghausen (N) 28 10 9 9 44:41 +03 39
07. Sportfreunde Oestrich-Iserlohn 28 11 6 11 44:45 01 39
08. SuS Stadtlohn 28 9 9 10 39:41 02 36
09. TSG Dülmen 28 7 12 9 34:37 03 33
10. Hammer SpVg 28 9 6 13 38:62 −24 33
11. SpVg Beckum 28 6 13 9 33:47 −14 31
12. VfB Hüls 28 7 8 13 32:51 −19 29
13. DJK TuS Hordel 28 7 7 14 47:57 −10 28
14. SV Rotthausen 28 6 9 13 39:61 −22 27
15. SpVg Brakel 28 3 6 19 34:75 −41 15
16. VfR Sölde 0 0 0 0 00:00 ±00 00
Legende
Aufsteiger in die Regionalliga West/Südwest
Absteiger in die Verbandsliga
(N) Aufsteiger aus der Verbandsliga

Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

1997/98 Borussia Dortmund Amateure FC Schalke 04 Amateure SG Wattenscheid 09 Amateure VfL Bochum Amateure Hasper SV Blau Weiß Post Recklinghausen Sportfreunde Oestrich-Iserlohn SuS Stadtlohn TSG Dülmen Hammer SpVg SpVg Beckum VfB Hüls DJK TuS Hordel SV Rotthausen SpVg Brakel VfR Sölde
Borussia Dortmund Amateure 3:2 2:0 1:1 3:1 3:2 1:2 3:1 2:0 7:2 5:0 8:2 5:3 6:1 2:1
FC Schalke 04 Amateure 1:1 1:1 3:1 2:0 0:0 2:2 1:0 4:1 1:2 5:0 3:1 4:0 2:1 8:0
SG Wattenscheid 09 Amateure 1:0 1:2 0:2 3:1 5:1 0:3 0:0 2:0 5:1 3:1 6:1 3:2 5:2 3:1
VfL Bochum Amateure 0:2 0:1 3:0 0:0 2:0 2:2 2:1 1:0 2:2 3:1 0:1 1:1 0:0 2:0
Hasper SV 0:0 0:1 2:0 1:1 0:2 2:0 5:1 2:2 2:1 4:0 0:0 3:1 3:0 5:2
Blau Weiß Post Recklinghausen 1:5 4:2 1:1 2:0 3:3 3:1 1:1 2:2 1:1 0:0 3:0 0:1 0:0 3:1
Sportfreunde Oestrich-Iserlohn 2:2 1:3 0:6 0:1 1:2 1:0 2:1 5:0 1:0 1:1 3:0 2:1 1:1 1:1
SuS Stadtlohn 0:4 1:3 0:0 1:4 3:1 4:2 2:0 0:1 0:1 2:2 2:0 2:2 4:1 2:0
TSG Dülmen 0:1 1:1 0:0 1:0 5:1 2:0 2:0 2:2 0:0 1:1 0:1 4:0 1:3 2:0
Hammer SpVg 0:3 3:2 0:0 0:6 2:0 2:2 3:4 0:2 2:0 1:3 2:0 2:0 4:0 3:2
SpVg Beckum 2:2 3:2 0:0 1:2 3:3 0:3 0:1 0:0 0:0 4:0 1:0 2:2 3:1 2:2
VfB Hüls 1:2 2:2 1:1 1:1 0:2 0:2 3:1 1:1 2:2 2:0 0:0 1:2 0:3 4:0
DJK TuS Hordel 5:3 1:1 1:3 1:2 0:1 1:2 3:2 0:2 2:2 8:1 2:0 1:1 0:0 5:1
SV Rotthausen 0:3 4:5 1:3 1:3 1:3 3:1 3:1 2:2 1:1 2:2 1:1 2:5 3:1 1:0
SpVg Brakel 3:7 1:3 1:1 2:2 3:1 0:3 0:4 1:2 2:2 3:1 1:2 1:2 4:1 1:1
VfR Sölde

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]