Fußball-Oberliga Westfalen 2007/08

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oberliga Westfalen 2007/08
Logo des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen
Meister Preußen Münster
Aufsteiger Preußen Münster, FC Schalke 04 II, VfL Bochum II, Sportfreunde Lotte
Absteiger DJK Germania Gladbeck, SpVgg Erkenschwick, Rot Weiss Ahlen II, FC Eintracht Rheine, SV Lippstadt 08, SC Wiedenbrück 2000, TSG Sprockhövel
Mannschaften 18
Spiele 306
Tore 866  (ø 2,83 pro Spiel)
Torschützenkönig Samy El Nounou
(VfL Bochum II; 26 Tore)
Oberliga Westfalen 2006/07
Regionalliga Nord 2007/08
2 Staffeln der
Verbandsliga Westfalen

Die Saison 2007/08 der Oberliga Westfalen war die 30. und bis zur Saison 2012/13 vorerst letzte Spielzeit der Fußball-Oberliga Westfalen sowie die 14. als vierthöchste Spielklasse in Deutschland. Die Meisterschaft sicherte sich Preußen Münster mit vier Punkten Vorsprung auf die Amateure des FC Schalke 04. Die Münsteraner wurden zum fünften Mal Meister und sind damit Rekordmeister der Oberliga Westfalen. Neben Münster und Schalke qualifizierten sich die zweite Mannschaft des VfL Bochum sowie die Sportfreunde Lotte für die ab der Saison 2008/09 dreigleisige Regionalliga.

Die Mannschaften auf den Plätzen 5 bis 11 sollten sich für die ab der Saison 2008/09 neu eingeführte NRW-Liga qualifizieren. Diese Plätze nahmen Westfalia Herne, der SV Schermbeck, die DJK Germania Gladbeck, die Hammer SpVg, der Delbrücker SC, der FC Gütersloh 2000 und die zweite Mannschaft von Arminia Bielefeld ein. Gladbeck erhielt jedoch keine Zulassung für die Liga. Die SpVgg Erkenschwick musste Insolvenz anmelden und die zweite Mannschaft von Rot Weiss Ahlen verzichtete auf das Nachrücken. Daher nahmen die sportlich nicht qualifizierten Sportfreunde Oestrich-Iserlohn an der NRW-Liga teil.

Alle anderen Mannschaften sowie die nicht für die NRW-Liga qualifizierten Mannschaften stiegen in die Verbandsliga Westfalen ab, die ab der Saison 2008/09 den Namen Westfalenliga annahm. Die Oberliga Westfalen wurde am Saisonende aufgelöst. Aus der Verbandsliga Westfalen schafften der VfB Hüls und die SG Wattenscheid 09 als jeweilige Staffelsieger den Aufstieg in die neue NRW-Liga.

Der Torschützenkönig wurde Samy El Nounou von der zweiten Mannschaft des VfL Bochum mit 26 Toren.

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Verein Sp. S U N Tore Diff. Pkt.
01. Preußen Münster 34 20 11 3 66:23 +43 71
02. FC Schalke 04 II 34 20 7 7 56:31 +25 67
03. VfL Bochum II 34 19 9 6 61:30 +31 66
04. Sportfreunde Lotte 34 16 12 6 62:35 +27 60
05. Westfalia Herne 34 16 9 9 55:34 +21 57
06. SV Schermbeck (N) 34 13 12 9 46:43 +03 51
07. DJK Germania Gladbeck 1 (N) 34 14 8 12 49:56 07 50
08. Hammer SpVg 34 14 7 13 43:44 01 49
09. Delbrücker SC 34 13 9 12 47:42 +05 48
10. FC Gütersloh 2000 34 12 10 12 44:48 04 46
11. Arminia Bielefeld II 34 12 9 13 66:55 +11 45
12. SpVgg Erkenschwick 2 34 12 7 15 49:54 05 43
13. Rot Weiss Ahlen II 3 34 10 11 13 32:43 −11 41
14. Sportfreunde Oestrich-Iserlohn 34 10 7 17 52:68 −16 37
15. FC Eintracht Rheine 34 8 9 17 39:58 −19 33
16. SV Lippstadt 08 34 9 5 20 37:67 −30 32
17. SC Wiedenbrück 2000 (N) 34 5 10 19 33:63 −30 25
18. TSG Sprockhövel (N) 34 3 8 23 29:72 −43 17
Legende
Aufsteiger in die Regionalliga West
Teilnehmer an der neuen NRW-Liga
Absteiger in die Westfalenliga
(N) Aufsteiger aus der Verbandsliga
1 Die DJK Germania Gladbeck erhielt keine Lizenz für die folgende Spielzeit und musste daher zwangsabsteigen.
2 Die SpVgg Erkenschwick stellte einen Antrag auf die Einleitung eines Insolvenzverfahrens und musste daher zwangsabsteigen.
3 Die zweite Mannschaft von Rot Weiss Ahlen verzichtete auf die Teilnahme an der NRW-Liga.

Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

2007/08 Preußen Münster FC Schalke 04 II VfL Bochum II Sportfreunde Lotte Westfalia Herne SV Schermbeck DJK Germania Gladbeck Hammer SpVg Delbrücker SC FC Gütersloh 2000 Arminia Bielefeld II SpVgg Erkenschwick Rot Weiss Ahlen II Sportfreunde Oestrich-Iserlohn FC Eintracht Rheine SV Lippstadt 08 SC Wiedenbrück 2000 TSG Sprockhövel
Preußen Münster 1:0 1:1 1:1 1:1 5:1 0:0 0:1 2:1 2:0 3:3 2:0 2:1 6:0 2:0 5:0 2:0 0:0
FC Schalke 04 II 0:3 3:1 0:2 3:1 1:1 2:1 3:1 1:2 0:0 1:1 2:1 1:0 1:1 2:0 2:0 2:0 3:0
VfL Bochum II 0:1 0:1 1:1 0:2 2:0 3:0 3:1 1:2 2:1 2:0 1:1 1:1 3:0 4:2 2:1 3:0 3:0
Sportfreunde Lotte 1:1 2:2 1:2 0:0 1:1 1:1 1:1 1:1 5:1 1:1 3:2 0:1 2:2 0:1 3:0 2:1 4:2
Westfalia Herne 0:1 3:1 1:2 4:2 1:1 2:1 3:0 0:0 2:0 1:2 1:0 1:2 1:1 3:1 2:3 1:1 2:0
SV Schermbeck 0:0 0:1 1:1 1:1 0:2 2:1 2:0 1:1 0:0 3:0 2:1 1:0 2:0 3:0 1:0 2:0 2:2
DJK Germania Gladbeck 1:0 1:1 0:3 0:2 2:0 5:5 3:0 3:0 3:0 1:7 1:3 0:4 0:0 0:3 1:0 2:0 2:1
Hammer SpVg 0:2 0:1 1:0 0:2 0:3 2:1 1:2 3:1 3:2 3:2 2:0 1:1 1:2 2:0 1:2 3:0 3:0
Delbrücker SC 0:2 4:0 1:1 3:1 1:0 5:0 0:0 0:2 1:1 0:4 2:2 1:1 4:1 0:1 0:1 2:0 4:0
FC Gütersloh 2000 2:0 0:1 1:2 1:4 1:1 0:3 2:0 0:1 1:0 4:6 2:2 1:1 5:1 2:0 1:0 1:0 2:1
Arminia Bielefeld II 2:2 1:2 0:0 1:0 1:3 2:3 1:3 1:3 5:2 1:2 6:0 1:0 1:3 2:1 1:2 4:0 2:1
SpVgg Erkenschwick 2:5 2:1 0:2 1:3 0:3 0:1 4:1 1:1 1:0 0:1 1:1 0:0 2:3 3:1 2:0 2:1 1:0
Rot Weiss Ahlen II 1:1 0:1 2:2 0:2 0:4 1:1 1:1 0:0 1:0 0:0 3:2 0:5 2:1 2:0 1:3 1:0 2:1
Sportfreunde Oestrich-Iserlohn 1:3 0:4 0:1 1:2 2:2 2:0 3:4 2:1 2:2 1:3 2:0 1:2 0:1 4:1 5:1 0:3 2:2
FC Eintracht Rheine 2:4 0:0 1:2 1:3 1:3 1:1 2:3 2:2 0:1 1:1 0:0 2:2 1:0 3:0 2:1 1:1 4:3
SV Lippstadt 08 0:3 1:6 0:2 0:5 0:0 3:1 2:3 1:2 0:1 2:2 2:4 0:2 4:2 0:1 1:1 2:2 2:1
SC Wiedenbrück 2000 1:1 0:5 3:3 0:1 4:0 0:2 0:0 1:1 2:3 1:1 1:1 3:1 3:0 3:2 0:2 0:3 2:2
TSG Sprockhövel 0:2 1:2 0:5 0:2 0:2 2:1 1:3 0:0 1:2 1:3 0:0 0:3 1:0 0:6 1:1 0:0 5:0

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]