Fußball-Ozeanienmeisterschaft 1998

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fußball-Ozeanienmeisterschaft 1998
OFC Nations Cup 1998
Anzahl Nationen (von 12 Bewerbern)
Ozeanienmeister NeuseelandNeuseeland Neuseeland (2. Titel)
Austragungsort AustralienAustralien Australien (Brisbane)
Eröffnungsspiel 25. September 1998
Endspiel 4. Oktober 1998
Spiele 10
Tore 52 (⌀: 5,2 pro Spiel)
Zuschauer 20.200 (⌀: 2.020 pro Spiel)
Torschützenkönig AustralienAustralien Damian Mori (10 Tore)

Die Fußball-Ozeanienmeisterschaft 1998 (engl.: OFC Nations Cup) war die vierte Ausspielung einer ozeanischen Kontinentalmeisterschaft im Fußball und fand vom 25. September bis 4. Oktober 1998 in Australien statt. Alle Spiele wurden im Suncorp Stadium in Brisbane ausgetragen. Am Turnier nahmen mit Australien, den Cookinseln, Neuseeland, Tahiti, den Salomonen und Vanuatu nur sechs Mannschaften teil. Allerdings gab es zwei Qualifikationsturniere, den Melanesien-Cup 1998 und den Polynesien-Cup 1998. Australien und Neuseeland waren für den Hauptwettbewerb gesetzt. Gespielt wurde in zwei Gruppen a drei Teams. Die beiden Gruppenbesten qualifizierten sich für das Halbfinale.

Neuseeland war als Turniersieger und Ozeanienmeister für den FIFA-Konföderationen-Pokal 1999 in Mexiko qualifiziert.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fidschi und Vanuatu als Vertreter Melanesiens qualifizierten sich über den Melanesien-Cup im September 1998 auf Vanuatu sowie Tahiti und die Cookinseln als Vertreter Polynesiens über den Polynesien-Cup im November 1998 auf den Cookinseln.

Hauptwettbewerb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppenphase[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. NeuseelandNeuseeland Neuseeland  2  2  0  0 009:100  +8 06
 2. TahitiTahiti Tahiti  2  1  0  1 005:200  +3 03
 3. VanuatuVanuatu Vanuatu  2  0  0  2 002:130 −11 00
25. September
Neuseeland Tahiti 1:0 (1:0)
28. September
Neuseeland Vanuatu 8:1 (6:1)
30. September
Tahiti Vanuatu 5:1 (2:0)

Gruppe B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. AustralienAustralien Australien  2  2  0  0 019:100 +18 06
 2. FidschiFidschi Fidschi  2  1  0  1 004:300  +1 03
 3. CookinselnCookinseln Cookinseln  2  0  0  2 000:190 −19 00
25. September
Australien Fidschi 3:1 (3:0)
28. September
Australien Cookinseln 16:0 (8:0)
30. September
Fidschi Cookinseln 3:0 (1:0)

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2. Oktober
NeuseelandNeuseeland Neuseeland FidschiFidschi Fidschi 1:0 (0:0)
2. Oktober
AustralienAustralien Australien TahitiTahiti Tahiti 4:1 (2:0)

Spiel um Platz 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

4. Oktober
FidschiFidschi Fidschi TahitiTahiti Tahiti 4:2 (4:0)

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neuseeland Australien
NeuseelandNeuseeland
Sonntag, 4. Oktober 1998 in Brisbane (Suncorp Stadium)
Ergebnis: 1:0 (1:0)
Zuschauer: 2.000
Schiedsrichter: Massimo Raveino (TahitiTahiti Tahiti)
AustralienAustralien


Jason BattyChris Zoricich, Danny Hay, Sean Douglas (85. Ivan Vicelich), Gavin Wilkinson, Harry Ngata (74. Che Bunce), Aaran Lines, Chris Jackson, Mark Burton, Mark Atkinson, Vaughan Coveny
Cheftrainer: Ken Dugdale
Jason PetkovicAlex Tobin (60. Dominic Longo), Alvin Ceccoli, Mark Babic, Kasey Wehrman, Brad Maloney, Goran Lozanovski (46. Scott Chipperfield), Troy Halpin (62. Kris Trajanovski), Simon Colosimo, Paul Trimboli, Damian Mori
Cheftrainer: Raul Blanco
Tor 1:0 Mark Burton (24.)

Beste Torschützen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Spieler Tore
1 AustralienAustralien Damian Mori 10
2 AustralienAustralien Kris Trajanovski 4
NeuseelandNeuseeland Vaughan Coveny 4
4 AustralienAustralien Paul Trimboli 3
FidschiFidschi Esala Masinisu 3
TahitiTahiti Gerald Quennet 3
7 AustralienAustralien Bradley Maloney 2
NeuseelandNeuseeland Rupert Ryan 2
TahitiTahiti Loup Rousseau 2

Weitere 17 Spieler mit je einem Tor und 2 Eigentore.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]