Fußball-Regionalliga Nord 2022/23

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Regionalliga Nord 2022/23
Mannschaften 19
Spiele 342  (davon 15 gespielt)
Tore 55  (ø 3,67 pro Spiel)
Zuschauer 10.594  (ø 706 pro Spiel)
Regionalliga Nord 2021/22
3. Liga 2022/23

Die Saison 2022/23 der Regionalliga Nord ist die 40. Spielzeit der Fußball-Regionalliga Nord und die 15. Saison der Fußball-Regionalliga als vierthöchste Spielklasse in Deutschland. Sie wurde am 30. Juli 2022 mit der Partie von Hannover 96 II gegen den FC Teutonia 05 Ottensen eröffnet.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielorte der Regionalliga Nord 2022/23
1 Teutonia Ottensen spielt im Ausweichstadion im Stadtteil Eppendorf.
2 Lübeck: VfB Lübeck & 1. FC Phönix Lübeck
3 Bremen: Werder Bremen II & Bremer SV

Für die Regionalliga Nord 2022/23 qualifizierten sich bislang folgende Mannschaften sportlich:

Auf- und Abstiegsregelung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufstieg in die 3. Liga

Der Meister ist für die 3. Liga 2023/24 sportlich qualifiziert.

Abstieg aus der Regionalliga Nord

Die genaue Anzahl richtet sich nach der Zahl der Absteiger aus der 3. Liga 2022/23. Im Regelfall steigen drei Vereine ab.

Es gilt folgendes Schema:

Anzahl Mannschaften 2022/23 19 19 19 19
− Aufsteiger in die 3. Liga 1 1 1 1
+ Absteiger aus der 3. Liga 0 1 2 3
+ Aufsteiger in die Regionalliga Nord 3 3 3 3
− Absteiger aus der Regionalliga Nord 3 4 5 6
= Anzahl Mannschaften 2023/24 18 18 18 18

Statistiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tabellenführer
Tabellenletzter

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte Anmerkung
 1. Hamburger SV II  2  2  0  0 006:100  +5 06 Aufstieg in die 3. Liga 2023/24
 2. SC Weiche Flensburg 08  2  2  0  0 004:100  +3 06
 3. SSV Jeddeloh  2  1  1  0 006:500  +1 04
 4. VfV 06 Hildesheim  2  1  1  0 004:300  +1 04
 5. SV Atlas Delmenhorst  2  1  1  0 003:200  +1 04
 6. VfB Lübeck  1  1  0  0 003:000  +3 03
 7. FC St. Pauli II  1  1  0  0 003:100  +2 03
 8. BSV Rehden  1  1  0  0 002:000  +2 03
 9. SV Drochtersen/Assel  2  1  0  1 006:500  +1 03
10. Hannover 96 II  2  1  0  1 002:200  ±0 03
11. 1. FC Phönix Lübeck  2  1  0  1 004:500  −1 03
12. Eintracht Norderstedt  2  0  2  0 003:300  ±0 02
13. TSV Havelse (A)  2  0  1  1 001:200  −1 01
14. Blau-Weiß Lohne (N)  1  0  0  1 002:300  −1 00 möglicher Abstieg
in die Oberligen 2023/24
15. Bremer SV (N)  1  0  0  1 001:200  −1 00
16. Werder Bremen II  1  0  0  1 002:400  −2 00
17. FC Teutonia 05 Ottensen  2  0  0  2 002:500  −3 00 Abstieg in die Oberligen 2023/24
18. Holstein Kiel II  2  0  0  2 001:600  −5 00
19. Kickers Emden (N)  2  0  0  2 000:500  −5 00
Stand: 7. August 2022[1]
(A) Absteiger aus der 3. Liga 2021/22
(N) Aufsteiger aus der Oberliga 2021/22

Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

2022/23 TSV Havelse SC Weiche Flensburg Werder Bremen II Holstein Kiel II VfB Lübeck Hamburger SV II FC Teutonia 05 Ottensen SV Atlas Delmenhorst Hannover 96 II VfV 06 Hildesheim 1. FC Phönix Lübeck Eintracht Norderstedt SSV Jeddeloh SV Drochtersen/Assel BSV Rehden FC St. Pauli II Blau-Weiß Lohne Kickers Emden Bremer SV
TSV Havelse : : : : 1:2 : : : : : : : : : : : : :
SC Weiche Flensburg 08 : : : : : : : : : : : : : : : : : 2:1
Werder Bremen II : : : : : : : : : : : : 2:4 : : : : :
Holstein Kiel II : : : : : : : : : : : : : : : : : :
VfB Lübeck : : : : : : : : : : : : : : : : 3:0 :
Hamburger SV II : : : 4:0 : : : : : : : : : : : : : :
FC Teutonia 05 Ottensen : : : : : : : : 2:3 : : : : : : : : :
SV Atlas Delmenhorst : : : 2:1 : : : : : : : : : : : : : :
Hannover 96 II : : : : : : 2:0 : : : : : : : : : : :
VfV 06 Hildesheim : : : : : : : 1:1 : : : : : : : : : :
1. FC Phönix Lübeck : : : : : : : : : : : : : : 1:3 : : :
Eintracht Norderstedt 0:0 : : : : : : : : : : : : : : : : :
SSV Jeddeloh : : : : : : : : : : : 3:3 : : : : : :
SV Drochtersen/Assel : : : : : : : : : : : : 2:3 : : : : :
BSV Rehden : : : : : : : : 2:0 : : : : : : : : :
FC St. Pauli II : : : : : : : : : : : : : : : : : :
Blau-Weiß Lohne : : : : : : : : : : 2:3 : : : : : : :
Kickers Emden : 0:2 : : : : : : : : : : : : : : : :
Bremer SV : : : : : : : : : : : : : : : : : :
Stand: 7. August 2022[1]

Tabellenverlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verlegte Partien werden entsprechend der ursprünglichen Terminierung dargestellt, damit an allen Spieltagen für jede Mannschaft eine maximal um eins abweichende Anzahl an Spielen berücksichtigt wird. Jede Mannschaft hat pro Halbserie an einem Spieltag spielfrei.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38
TSV Havelse
SC Weiche Flensburg 08
Werder Bremen II
Holstein Kiel II
VfB Lübeck
Hamburger SV II
FC Teutonia 05 Ottensen
SV Atlas Delmenhorst
Hannover 96 II
VfV 06 Hildesheim
1. FC Phönix Lübeck
Eintracht Norderstedt
SSV Jeddeloh
SV Drochtersen/Assel
BSV Rehden
FC St. Pauli II
Blau-Weiß Lohne
BSV Kickers Emden
Bremer SV

Zuschauertabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein Zuschauer pro Spiel Auslastung ausverkauft Geisterspiele
01. VfB Lübeck 2.781 2.781 25,75 % 0/1 0
02. Kickers Emden 1.108 1.108 15,39 % 0/1 0
03. SV Atlas Delmenhorst 1.049 1.049 08,74 % 0/1 0
04. SC Weiche Flensburg 08 0917 0917 36,68 % 0/1 0
05. VfV Hildesheim 0730 0730 07,30 % 0/1 0
06. 1. FC Phönix Lübeck 0615 0615 41,00 % 0/1 0
07. TSV Havelse 0579 0579 16,54 % 0/1 0
08. Eintracht Norderstedt 0525 0525 10,36 % 0/1 0
09. Blau-Weiß Lohne 0500 0500 08,33 % 0/1 0
10. SV Drochtersen/Assel 0480 0480 16,00 % 0/1 0
11. SSV Jeddeloh 0383 0383 19,15 % 0/1 0
12. FC Teutonia 05 Ottensen 0327 0327 04,09 % 0/1 0
13. Hannover 96 II 0300 0300 12,00 % 0/1 0
14. BSV Rehden 0150 0150 03,45 % 0/1 0
15. Werder Bremen II 0150 0150 02,73 % 0/1 0
Gesamt 10.5940 007060 14,83 % 0/15 0
Stand: 7. August 2022[2]

Stadien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stehplatzränge des Stadions Hoheluft
Name Gemeinde Verein Kapazität
Städt. Stadion an der Düsternortstraße Delmenhorst SV Atlas Delmenhorst 12.000
Lohmühle Lübeck VfB Lübeck 10.800
Friedrich-Ebert-Stadion Hildesheim VfV 06 Hildesheim 10.000
Stadion Hoheluft Hamburg FC Teutonia 05 Ottensen 08.000
Ostfriesland-Stadion Emden Kickers Emden 07.200
Heinz-Dettmer-Stadion Lohne Blau-Weiß Lohne 06.000
Weserstadion Platz 11 Bremen Werder Bremen II 05.500
Edmund-Plambeck-Stadion Norderstedt Eintracht Norderstedt 05.068
FC St. Pauli II
Stadion am Panzenberg Bremen Bremer SV 05.000
Sportplatz Waldsportstätten Rehden BSV Rehden 04.350
Wilhelm-Langrehr-Stadion Garbsen TSV Havelse 03.500
Sinalco-Arena Kiel Holstein Kiel II 03.000
Kehdinger Stadion Drochtersen SV Drochtersen/Assel 03.000
Eilenriedestadion Hannover Hannover 96 II 02.500
Manfred-Werner-Stadion Flensburg SC Weiche Flensburg 08 02.500
53acht-Arena Jeddeloh II SSV Jeddeloh 02.000
Stadion Flugplatz Lübeck 1. FC Phönix Lübeck 01.500
Wolfgang-Meyer-Sportanlage Hamburg Hamburger SV II 01.318

Trainerwechsel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein Tabellen­platz Trainer Grund Datum Nachfolger Quelle
TSV Havelse logo.svg TSV Havelse Sommerpause Deutschland Rüdiger Ziehl Vertragsende Sommerpause Deutschland Philipp Gasde [3][4]
Eintracht Norderstedt Logo.svg Eintracht Norderstedt Deutschland Jens Martens Ruhestand Deutschland Olufemi Smith [5]
FC Teutonia 05 Ottensen Logo.svg FC Teutonia 05 Ottensen Deutschland Jan-Philipp Rose (interim) Ende der Interimszeit Deutschland David Bergner [6]
Logo SSV Jeddeloh.svg SSV Jeddeloh Deutschland Oliver Reck Vertragsende Deutschland Björn Lindemann [7][8]
SV Drochtersen-Assel.png SV Drochtersen/Assel Deutschland Lars Jagemann Vertragsende Deutschland Frithjof Hansen [9]
FC St. Pauli logo.png FC St. Pauli II Deutschland Joachim Philipkowski Wechsel in die Scouting-Abteilung Deutschland Elard Ostermann [10][11]
Hannover 96 Logo.svg Hannover 96 II Deutschland Lars Fuchs Vertragsende Deutschland Daniel Stendel [12][13]
Bremer SV.png Bremer SV Deutschland Benjamin Eta Vertragsende Deutschland Torsten Gütschow [14][15]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Tabelle und Spielplan, weltfussball.de, abgerufen am 8. August 2022
  2. laut fussball.de & dfb.de
  3. Trainer Rüdiger Ziehl verlässt den TSV Havelse nach Saisonende, liga3-online.de, abgerufen am 20. April 2022
  4. Fix: Gasde wird neuer Trainer beim TSV Havelse, kicker.de, abgerufen am 13. Mai 2022
  5. Jens Martens ab Sommer nicht mehr Cheftrainer bei Eintracht Norderstedt, hlsports.de, abgerufen am 2. Mai 2022
  6. David Bergner wird neuer Trainer vom FC Teutonia 05!, fcteutonia05.de, abgerufen am 24. Mai 2022
  7. Trainer Oliver Reck verlässt SSV Jeddeloh II, ndr.de, abgerufen am 24. Mai 2022
  8. Björn Lindemann wechselt vom VfL Münchehagen zum SSV Jeddeloh II, sportbuzzer.de, abgerufen am 24. Mai 2022
  9. Frithjof Hansen übernimmt im Sommer von Lars Jagemann, abendblatt.de, abgerufen am 24. Mai 2022
  10. Elard Ostermann wird Cheftrainer der U23 des FC St. Pauli, fcstpauli.com, abgerufen am 9. Juni 2022
  11. Ostermann beerbt Philipkowski bei St. Paulis U23!, fussifreunde.de, abgerufen am 9. Juni 2022
  12. Vertrag wird nicht verlängert: U23-Trainer Lars Fuchs muss 96 verlassen, neuepresse.de, abgerufen am 20. Juni 2022
  13. Neue Gesamtstrategie: Hannover 96 stellt sich im Nachwuchsbereich neu auf, hannover96.de, abgerufen am 20. Juni 2022
  14. Option nicht gezogen: "Bald-Meistertrainer" Benjamin Eta verlässt Bremer SV, kicker.de, abgerufen am 8. Juli 2022
  15. Bremer SV holt DDR-Torjäger Gütschow als Trainer, sueddeutsche.de, abgerufen am 8. Juli 2022