Fußball-Südostasienmeisterschaft 2016

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fußball-Südostasienmeisterschaft
AFF Championship 2016
Logo der ASEAN Football Federation
Logo der ASEAN Football Federation
Anzahl Nationen (von 11 Bewerbern)
Austragungsort MyanmarMyanmar Myanmar
PhilippinenPhilippinen Philippinen
Eröffnungsspiel 19. November 2016
Endspiel 14. Dezember 2016 (Hinspiel)
17. Dezember 2016 (Rückspiel)

Die Fußball-Südostasienmeisterschaft 2016 (offiziell AFF Championship 2016, aus Sponsorengründen auch AFF Suzuki Cup 2016 genannt) war die elfte Austragung des Turniers und fand vom 19. November bis zum 17. Dezember 2016 in Myanmar und auf den Philippinen statt. Die beiden Länder waren erstmals Gastgeber der Gruppenphase.

Elf Mannschaften aus dem südostasiatischen Raum spielten um den Titel des Südostasienmeisters. Das Turnier gewann der Titelverteidiger, die Mannschaft aus Thailand.

Austragungsort und Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Dezember 2013 wurden Myanmar und die Philippinen als Gastgeber bekanntgegeben.[1] Für beide Länder ist es die erste Austragung des Turniers. Im Februar 2016 zog sich der philippinische Fußballverband PFF zwischenzeitlich von der Ausrichtung zurück, da dafür keine geeignete Spielstätte zur Verfügung stehe.[2] Malaysia und die beiden Gastgeber von 2014, Singapur und Vietnam, machten das Angebot als Ersatz einzuspringen.[3] Mitte März 2016 entschied die AFF aber, dass die Philippinen die Austragungsrechte beibehalten, nachdem sich die PFF mit dem Philippine Sports Stadium über eine Nutzung für das Turnier geeinigt hatte.[4]

Der Modus hatte sich gegenüber dem Turnier von 2014 nur leicht verändert. Zunächst spielten die vier schwächeren Mannschaften von 2014 in der Qualifikationsrunde jeweils einmal gegeneinander. Der Gruppensieger qualifizierte sich für die Endrunde, für die die stärkeren sieben Mannschaften bereits gesetzt waren.

Die acht Teilnehmer wurden in zwei Gruppen mit jeweils vier Mannschaften eingeteilt. Der Gruppensieger und der Zweitplatzierte erreichten das Halbfinale, die Gewinner der Halbfinalspiele trugen das Finale aus. Das Halbfinale und das Finale wurden jeweils in Heim- und Auswärtsspiel ausgetragen. Ein Spiel um den dritten Platz fand nicht statt.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ersten fünf Spiele fanden im Olympiastadion Phnom Penh und das restliche Spiel im RSN Stadium in Phnom Penh (Kambodscha) statt. Zeitangaben in Ortszeit (UTC+7).

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. KambodschaKambodscha Kambodscha  3  3  0  0 008:300  +5 09
 2. LaosLaos Laos  3  2  0  1 007:600  +1 06
 3. BruneiBrunei Brunei  3  1  0  2 005:800  −3 03
 4. OsttimorOsttimor Osttimor  3  0  0  3 004:700  −3 00
15. Oktober 2016, 15:30 Uhr und 18:30 Uhr
Brunei Osttimor 2:1 (2:1)
Kambodscha Laos 2:1 (1:0)
18. Oktober 2016, 15:30 Uhr und 18:30 Uhr
Osttimor Laos 1:2 (0:1)
Brunei Kambodscha 0:3 (0:3)
21. Oktober 2016, beide 18:30 Uhr
Kambodscha Osttimor 3:2 (2:2)
Laos Brunei 4:3 (1:1)

Endrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auslosung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Auslosung fand am 2. August 2016 in Rangun statt.[5] Es wurden folgende Gruppen ausgelost:

Gruppe A Gruppe B
PhilippinenPhilippinen Philippinen MyanmarMyanmar Myanmar
ThailandThailand Thailand MalaysiaMalaysia Malaysia
SingapurSingapur Singapur VietnamVietnam Vietnam
IndonesienIndonesien Indonesien KambodschaKambodscha Kambodscha

Gruppe A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gastgeber der Gruppe waren die Philippinen. Fünf Spiele fanden im Philippine Sports Stadium in Bocaue und eines im Rizal Memorial Stadium in Manila statt.

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. ThailandThailand Thailand  3  3  0  0 006:200  +4 09
 2. IndonesienIndonesien Indonesien  3  1  1  1 006:700  −1 04
 3. PhilippinenPhilippinen Philippinen  3  0  2  1 002:300  −1 02
 4. SingapurSingapur Singapur  3  0  1  2 001:300  −2 01
19. November 2016
Thailand Indonesien 4:2 (2:0)
Philippinen Singapur 0:0 (0:0)
22. November 2016
Thailand Singapur 1:0 (0:0)
Indonesien Philippinen 2:2 (1:1)
25. November 2016
Singapur Indonesien 1:2 (1:0) [6]
Philippinen Thailand 0:1 (0:0) [7]

Gruppe B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gastgeber der Gruppe war Myanmar. Fünf Spiele fanden im Thuwanna-Stadion in Rangun und eines im Bogyoke-Aung-San-Stadion, ebenfalls in Rangun, statt.

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. VietnamVietnam Vietnam  3  3  0  0 005:200  +3 09
 2. MyanmarMyanmar Myanmar  3  2  0  1 005:300  +2 06
 3. MalaysiaMalaysia Malaysia  3  1  0  2 003:400  −1 03
 4. KambodschaKambodscha Kambodscha  3  0  0  3 004:800  −4 00
20. November 2016
Malaysia Kambodscha 3:2 (1:1)
Myanmar Vietnam 1:2 (0:1)
23. November 2016
Malaysia Vietnam 0:1 (0:0)
Kambodscha Myanmar 1:3 (1:2)
26. November 2016
Vietnam Kambodscha 2:1 (1:0)
Myanmar Malaysia 1:0 (0:0)

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 3. und 4. Dezember, die Rückspiele am 7. und 8. Dezember 2016 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
IndonesienIndonesien Indonesien 4:3   VietnamVietnam Vietnam 2:1 (1:1) 2:2 n. V. (0:0, 1:2)
MyanmarMyanmar Myanmar 0:6   ThailandThailand Thailand 0:2 (0:1) 0:4 (0:1)

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Hinspiel fand am 14. und das Rückspiel am 17. Dezember 2016 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
IndonesienIndonesien Indonesien 2:3   ThailandThailand Thailand 2:1 (0:1) 0:2 (0:1)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Myanmar and Philippines to Host AFF Suzuki Cup 2016. In: ASEANFootball.org. 22. Dezember 2013. Abgerufen am 3. August 2016.
  2. PFF releases statement on Suzuki Cup hosting. In: CNNPhilippines.com. 25. Februar 2016. Abgerufen am 3. August 2016.
  3. Lan Phuong: Vietnam offers to co-host 2016 AFF Cup as Philippines pulls out. In: ThanhNienNews.com. 26. Februar 2016. Abgerufen am 3. August 2016.
  4. Eric Samuel: Sorry Malaysia, the Philippines is back as Suzuki Cup host. In: TheStar.com. 12. März 2016. Abgerufen am 3. August 2016.
  5. Champions Thailand and Singapore to face off in AFF Suzuki Cup. In: AFFSuzukiCup.com. 2. August 2016. Abgerufen am 3. August 2016.
  6. http://www.affsuzukicup.com/news/singapore-v-indonesia
  7. http://www.affsuzukicup.com/news/philippines-v-thailand