Fußball-Stadtauswahl Leipzig

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Fußball-Stadtauswahl Leipzig ist die Zusammenfassung mehrerer Fußballspieler von unterschiedlichen Fußballklubs der Stadt Leipzig zur Austragung von Städtespielen, die zunächst Freundschaftsspielcharakter hatten, später im Rahmen des Messestädte-Pokals in Turnierform ausgetragen wurden.

Coat of arms of Leipzig.svg

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Städteauswahlspiele wurden bereits in den Anfangsjahren des wettkampfmäßigen Fußballsports ausgetragen. So fand bereits am 24. November 1897 die Begegnung Prag – Leipzig statt, bei der auf Leipziger Seite Spieler vom VfB Leipzig, Wacker Leipzig und vom Leipziger BC 1893 teilnahmen.

Weitere Städtespiele (Auswahl):

Beteiligung im Messepokal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Leipziger Stadtauswahl beteiligte sich von Anfang an am Messestädte-Pokal. Sie wurde bis zum Wettbewerb 1962/63 aus Spielern des SC Lokomotive und des SC Rotation gebildet. Danach wurde die Stadt vom SC Leipzig und zuletzt vom 1. FC Lokomotive Leipzig vertreten. Im Spiel Royale Union Saint-Gilloise (Belgien) – Leipzig (6:1) der Saison 1958/60 wirkte ein einziges Mal mit Rolf Nitzsche von Fortschritt Pegau ein Nicht-Leipziger in der Stadtauswahl mit. Pegau spielte zu dieser Zeit in der fünftklassigen Bezirksklasse Leipzig. In den ersten drei Pokalwettbewerben kamen die Leipziger nicht über die 1. Runde hinaus, 1961/62 und 1962/63 erreichte die Auswahl die 2. Runde. Die Auswahl bestritt 17 Spiele, davon wurden sieben gewonnen, eins endete unentschieden und neun gingen verloren. Es wurde ein Torverhältnis von 29:35 erzielt. Eingesetzt wurden 39 Spieler (23 vom SC Lokomotive, 15 vom SC Rotation, 1 Pegau). Beteiligt war sechs Trainer.

Messepokal-Aufstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Messestädte-Pokal 1955–1958[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Runde
6. März 1956: Leipzig – FC Lausanne-Sport 6:3
Leipzig: Günter Busch (L) – Manfred Bauer (R), Werner Knaust (R), Karl-Heinz Brandt (L) – Horst Scherbaum (R), Siegfried Fettke (R) – Horst Lembke (R), Rudolf Krause (L), Günter Konzack (L), Rainer Baumann (L), Werner Walther (L) – Trainer: Heinz Krügel (R)
Torschützen: 1:0 Walther (5.), 2:0 Konzack (9.), 3:1 Krause (23.), 4:2 Krause (36.), 5:3 Fettke 69.), 6:3 Konzack (82.)
Zuschauer: 27.000
21. Oktober 1956: FC Lausanne-Sport – Leipzig 7:3
Leipzig: Günter Busch (L) – Manfred Bauer (R), Hans-Dieter Busch (L), Karl-Heinz Brandt (L) – Siegfried Fettke (R), Horst Scherbaum (R) – Günter Behne (L), Werner Walther (L / 46. Arnulf Pahlitzsch/L), Rainer Baumann (L), Günther Konzack (L), Heinz Fröhlich (L) – Trainer: Fritz Wittenbecher (L)
Torschützen: 0:1 Walther (13.), 5:2 Behne (58.), 7:3 Fröhlich (70.)
Zuschauer: 4.500

Messestädte-Pokal 1958–1960[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Runde
29. Oktober 1958: Royale Union Saint-Gilloise – Leipzig 6:1
Leipzig: Wolfgang Pröhl (R / 64. Günter Busch/L) – Manfred Bauer (R), Horst Scherbaum (R), Klaus Pfeufer (R) – Siegfried Fettke (R), Dieter Fischer (L) – Werner Gase (L), Rudolf Krause (L), Dieter Scherbarth (L), Rolf Nitzsche (Pegau), Rainer Trölitzsch (R) – Trainer: Alfred Kunze (L) / Hans Studener (R)
Torschütze: 6:1 Scherbarth (86.)
Zuschauer: 3.000
4. März 1959: Leipzig – Royale Union Saint-Gilloise 1:0
Leipzig: Wolfgang Klank (R) – Heinz Herrmann (L), Karl-Heinz Brandt (L), Manfred Bauer (R) – Dieter Fischer (L), Siegfried Fettke (R) – Werner Gase (L), Rudolf Krause (L), Dieter Scherbarth (L), Günter Stiller (L), Günter Behne (L) – Trainer: Alfred Kunze
Torschütze: Scherbarth (64.)
Zuschauer: 35.000

Messestädte-Pokal 1960/61[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Runde
11. September 1960: Leipzig – Belgrad IX 5:2
Leipzig: Dieter Sommer (L) – Heinz Herrmann (L), Dieter Scherbarth (L), Klaus Pfeufer (R) – Dieter Fischer (L), Michael Faber (R) – Werner Gase (L), Rudolf Krause (L), Rainer Trölitzsch (R), Henning Frenzel (L), Klaus Heydenreich (L) – Trainer: Alfred Kunze (L)
Torschützen: 1:0 Heydenreich (29.), 2:1 Frenzel (34.), 3:1 Heydenreich (38.), 4:2 Krause (76), 5:2 Trölitzsch (87.)
Zuschauer: 35.000
19. Oktober 1960: Belgrad – Leipzig 4:1
Leipzig: Dieter Sommer (L) – Manfred Bauer (R), Dieter Scherbarth (L) – Klaus Pfeufer (R), Dieter Fischer (L) – Michael Faber (R), Günter Stiller (L), Rudolf Krause (L), Rainer Trölitzsch (R), Karl Drößler (L), Klaus Heydenreich (L) – Trainer: Alfred Kunze (L)
Torschütze: 1:1 Stiller (24.)
Zuschauer: 16.000
Entscheidungsspiel – 9. November 1960: Belgrad – Leipzig 2:0
Leipzig: Dieter Sommer (L) – Manfred Bauer (R), Dieter Scherbarth (L), Klaus Pfeufer (R) – Michael Faber (R), Heinz Herrmann (L) – Henning Frenzel (L), Rudolf Krause (L), Rainer Trölitzsch (R), Karl Drößler (L), Klaus Heydenreich (L) – Trainer: Alfred Kunze (L)
Zuschauer: 1.500 in Budapest

Messestädte-Pokal 1961/62[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Runde
27. September 1961: Spartak Brünn – Leipzig 2:2
Leipzig: Dieter Sommer (L) – Heinz Herrmann (L), Dieter Scherbarth (L), Peter Gießner (L) – Dieter Fischer (L), Michael Faber (R) – Werner Gase (L), Karl Drößler (L), Rainer Trölitzsch (R), Arno Zerbe (R), Dieter Engelhardt (R) – Trainer: Alfred Kunze (R)
Torschütze: 1:1, 1:2 Trölitzsch (13., 44.)
Zuschauer: 3.000
4. Oktober 1961: Leipzig – Spartak Brünn 4:1
Leipzig: Wolfgang Klank (R) – Michael Faber (R), Dieter Scherbarth (L), Klaus Pfeufer (R) – Peter Gießner (L), Karl Drößler (L) – Henning Frenzel (L), Werner Gase (L), Rainer Trölitzsch (R), Dieter Fischer (L), Arno Zerbe (R) – Trainer: Alfred Kunze (R)
Torschützen: 1:0, 2:0 Frenzel (17., 21.), 3:0, 4:0 Zerbe (36., 55.)
Zuschauer: 20.000
2. Runde
7. November 1961: MTK Budapest – Leipzig 3:0
Leipzig: Wolfgang Klank (R) – Karl Drößler (L), Michael Faber (R), Klaus Pfeufer – Peter Gießner (L), Manfred Geisler (R) – Werner Gase (L), Dieter Fischer (L), Rainer Trölitzsch (R), Arno Zerbe (R), Dieter Engelhardt (R) – Trainer: Alfred Kunze (R)>br>Zuschauer: 5.000
15. November 1961: Leipzig – MTK Budapest 3:0
Leipzig: Dieter Sommer (L) – Karl Drößler (L), Michael Faber (R), Klaus Pfeufer – Peter Gießner (L), Manfred Geisler (R) – Henning Frenzel (L), Dieter Fischer (L), Rainer Trölitzsch (R), Arno Zerbe (R), Dieter Engelhardt (R) – Trainer: Alfred Kunze (R)
Torschützen: 1:0 Frenzel (18.), 2:0 Engelhardt (76.), Frenzel (81.)
Zuschauer: 15.000
Entscheidungsspiel – 3. November 1961: MTK Budapest – Leipzig 2:0
Leipzig: Dieter Sommer – Dieter Scherbarth (L), Michael Faber (R), Klaus Pfeufer – Peter Gießner (L), Karl Drößler (L) – Werner Gase (L), Dieter Fischer (L), Rainer Trölitzsch (R), Henning Frenzel (L), Arno Zerbe (R) – Trainer: Alfred Kunze (R)
Zuschauer: 3.000 in Bratislava

Messestädte-Pokal 1962/63[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Runde
3. Oktober 1962: FK Vojvodina Novi Sad – Leipzig 1:0
Leipzig: Horst Weigang (L) – Peter Gießner (L), Michael Faber (R), Klaus Pfeufer – Karl Drößler (L), Manfred Geisler (R) – Werner Gase (L), Dieter Fischer (L), Rainer Trölitzsch (R), Henning Frenzel (L), Dieter Engelhardt (R) – Trainer: Martin Schwendler (R)
Zuschauer: 6.000
17. Oktober 1962: Leipzig –FK Vojvodina Novi Sad 2:0
Leipzig: Horst Weigang (L) – Peter Gießner (L), Michael Faber (R), Klaus Pfeufer – Karl Drößler (L), Manfred Geisler (R) – Werner Gase (L), Dieter Fischer (L), Rainer Trölitzsch (R), Arno Zerbe (R), Dieter Engelhardt (R) – Trainer: Martin Schwendler (R)
Torschützen: 1:0 Fischer (3.), 2:0 Trölitzsch (76.)
Zuschauer: 25.000
2. Runde
7. November 1962: Petrolul Ploiești – Leipzig 1:0
Leipzig: Horst Weigang (L) – Peter Gießner (L), Michael Faber (R), Klaus Pfeufer – Karl Drößler (L), Manfred Geisler (R) – Klaus Lisiewicz (R), Dieter Fischer (L), Rainer Trölitzsch (R), Arno Zerbe (R), Dieter Engelhardt (R) – Trainer: Martin Schwendler (R)
Zuschauer: 20.000
28. November 1962: Leipzig – Petrolul Ploiești 1:0
Leipzig: Horst Weigang (L)– Peter Gießner (L), Michael Faber (R), Klaus Pfeufer – Karl Drößler (L), Manfred Geisler (R) – Henning Frenzel (L), Dieter Fischer (L), Rainer Trölitzsch (R), Arno Zerbe (R), Dieter Engelhardt (R) – Trainer: Martin Schwendler (R)
Torschütze: Fischer (25.)
Zuschauer: 30.000
Entscheidungsspiel – 9. Dezember 1962: Petrolul Ploiești – Leipzig 1:0
Leipzig: Peter Nauert (L) – Peter Gießner (L), Michael Faber (R), Klaus Pfeufer – Karl Drößler (L), Manfred Geisler (R) – Werner Gase (L), Dieter Fischer (L), Wolfgang Behla (R), Arno Zerbe (L), Kurt Seidlitz (L) – Trainer: Martin Schwendler (R)
Zuschauer: 3.000 in Budapest

(L: SC Lokomotive, R: SC Rotation)

Spielerstatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spieler Sportclub Jahre Spiele Tore
Bauer, Manfred SC Rotation 1956–1960 6
Baumann, Rainer SC Lokomotive 1956 2
Behla, Wolfgang SC Rotation 1962 1
Behne, Günter SC Lokomotive 1956–1959 2 1
Brandt, Karl-Heinz SC Lokomotive 1956–1959 3
Busch, Günter SC Lokomotive 1956–1958 2
Busch, Hans-Dieter SC Lokomotive 1956 1
Drößler, Karl SC Lokomotive 1960–1962 12
Engelhardt, Dieter SC Rotation 1961–1962 7 1
Faber, Michael SC Rotation 1960–1962 13
Fettke, Siegfried SC Rotation 1956–1959 4 1
Fischer, Dieter SC Lokomotive 1959–1962 13 2
Frenzel, Henning SC Lokomotive 1960–1962 7 5
Fröhlich, Heinz SC Lokomotive 1956 1 1
Gase, Werner SC Lokomotive 1958–1962 10
Gießner, Peter SC Lokomotive 1961–1962 10
Geisler, Manfred SC Rotation 1961–1962 7
Herrmann, Heinz SC Lokomotive 1959–1961 4
Heydenreich, Klaus SC Lokomotive 1960 3 2
Klank, Wolfgang SC Rotation 1958–1961 3
Knaust, Werner SC Rotation 1956 1
Konzack, Günter SC Lokomotive 1956 2 2
Krause, Rudolf SC Lokomotive 1956–1960 6 3
Lembke, Horst SC Rotation 1956 1
Lisiewicz, Klaus SC Rotation 1962 1
Nauert, Peter SC Lokomotive 1962 1
Nitzsche, Rolf Pegau 1958 1
Pahlitzsch, Arnulf SC Lokomotive 1956 1
Pfeufer, Klaus SC Rotation 1958–1962 13
Pröhl, Wolfgang SC Rotation 1958 1
Scherbarth, Dieter SC Lokomotive 1958–1961 8 2
Scherbaum, Horst SC Rotation 1956–1958 3
Seidlitz, Kurt SC Lokomotive 1962 1
Sommer, Dieter SC Lokomotive 1960–1961 6
Stiller, Günter SC Lokomotive 1959–1960 2 1
Trölitzsch, Rainer SC Rotation 1960–1962 13 4
Walther, Werner SC Lokomotive 1956 2 2
Weigang, Horst SC Lokomotive 1962 4
Zerbe, Arno SC Rotation 1961–1962 9 2

Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahre Name Sportclub Spiele
1956 Heinz Krügel SC Rotation 1
1956 Fritz Wittenbecher SC Lokomotive 1
1958 Alfred Kunze / Hans Studener SC Lok. / SC Rot. 1
1959–1961 Alfred Kunze SC Lokomotive 9
1962 Martin Schwendler SC Rotation 5

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Deutsches Sportecho: Jahrgänge 1956–1963. ISSN 0323-8628.
  • D.F.S.F (Hrsg.): DDR-Chronik – DDR-Fußball 1949–1991 (Band 1 bis 3). Berlin 2007/11.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]