Fußball-Verbandsliga Niederrhein 1977/78

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Verbandsliga Niederrhein 1977/78
Logo des Fußballverbandes Niederrhein
Meister Olympia Bocholt
Aufsteiger keine
Absteiger VfB 03 Hilden
Schwarz-Weiß Essen Am.
Mannschaften 16
VL Niederrhein 1976/77
2. Bundesliga 1977/78

Die Verbandsliga Niederrhein 1977/78 war die 22. Spielzeit und letzte Spielzeit der Verbandsliga Niederrhein, die von 1957 bis 1978 die höchste Spielklasse im niederrheinischen Amateur-Fußball der Männer war. Bis 1978 stellte diese Liga zusammen mit den Verbandsligen Mittelrhein und Westfalen den Unterbau zur 2. Bundesliga dar und war im damaligen deutschen Fußball-Ligasystem drittklassig. 1978 wurde die Oberliga Nordrhein als neue dritthöchste deutsche Spielklasse unter der 2. Bundesliga eingeführt.

Saisonabschluss[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Bocholt wurde Niederrheinmeister und nahm an der Aufstiegsrunde zur 2. Fußball-Bundesliga teil, schaffte jedoch nicht den Sprung in die 2. Bundesliga. Der Tabellenzweite Rot-Weiß Oberhausen nahm als niederrheinischer Vertreter an der deutschen Amateurmeisterschaft 1978 teil und schied in der ersten Runde aus.

Die Vereine auf den Plätzen 1 bis 7 qualifizierten sich für die neugeschaffene Oberliga Nordrhein, die Vereine der Plätze 8 bis 14 verblieben in der nun viertklassigen Verbandsliga. Neuling VfB 03 Hilden und die Amateure von Schwarz-Weiß Essen mussten in die Landesliga Niederrhein absteigen.

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Verein Spiele Tore Punkte
01. Olympia Bocholt 30 70:34 48:12
02. Rot-Weiß Oberhausen 30 61:39 39:21
03. VfB 06/08 Remscheid 30 49:48 34:26
04. TuS Xanten 30 54:42 33:27
05. 1. FC Viersen 30 47:39 33:27
06. ASV Wuppertal (N) 30 50:46 32:28
07. RSV Meerbeck 30 37:33 32:28
08. Fortuna Düsseldorf Am. (M) 30 55:49 30:30
09. VfR Neuss 30 50:46 30:30
10. Gelria Geldern (N) 30 46:45 30:30
11. VfB Bottrop 30 52:54 28:32
12. SSVg Velbert 30 41:57 26:34
13. TuS Grevenbroich 30 37:49 24:36
14. Sterkrade 06/07 30 35:48 22:38
15. VfB 03 Hilden (N) 30 37:62 22:38
16. Schwarz-Weiß Essen Am. 30 28:58 17:43
Qualifikation zur Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga
Qualifiziert für die Oberliga Nordrhein
Verbleibt in viertklassiger Verbandsliga Niederrhein
Abstieg in die fünftklassige Landesliga
(M) Niederrheinmeister 1976/77
(N) Aufsteiger aus den Landesligen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]