Fußball-Weltmeisterschaft 1934/Italien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel behandelt die italienische Fußballnationalmannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1934 im eigenen Land.

Qualifikation[Bearbeiten]

Italien musste, obwohl es Gastgeber war, in Gruppe 3 an der Qualifikation teilnehmen. Nach einem 4:0-Sieg im Hinspiel am 25. März 1934 gegen Griechenland zogen diese ihre Bewerbung gegen eine Geldzahlung im heutigen Wert von 300.000 Euro zurück, damit die Italiener sich nach dem deutlichen Sieg auf ihre Vorbereitung konzentrieren konnten und nicht zum Rückspiel nach Griechenland reisen mussten.[1] Die Azzurri waren somit ohne weitere Begegnung qualifiziert.

25.03.1934 Mailand
Stadio San Siro
Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien Erste Hellenische RepublikErste Hellenische Republik Griechenland 4:0 (2:0) Tore: 1:0 Anfilogino Guarisi (40.), 2:0, 4:0 Giuseppe Meazza (44., 71.), 3:0 Giovanni Ferrari (69.)
Athen Erste Hellenische RepublikErste Hellenische Republik Griechenland Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien Griechenland verzichtete

Italienisches Aufgebot[Bearbeiten]

Name Verein Geburtstag Spiele aTorea Platzverw.
Torhüter
Cavanna, Giuseppe Giuseppe Cavanna Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) SSC Neapel 18. Sep. 1905 0 0 0
Combi, Giampiero Giampiero Combi (C)Kapitän der Mannschaft Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Juventus Turin 20. Nov. 1902 5 0 0
Masetti, Guido Guido Masetti Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) AS Rom 22. Nov. 1907 0 0 0
Abwehr
Allemandi, Luigi Luigi Allemandi Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Ambrosiana-Inter 08. Nov. 1903 5 0 0
Caligaris, Umberto Umberto Caligaris Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Juventus Turin 26. Juli 1901 0 0 0
Monzeglio, Eraldo Eraldo Monzeglio Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) FC Bologna 05. Juni 1906 4 0 0
Rosetta, Virginio Virginio Rosetta Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Juventus Turin 25. Feb. 1902 1 0 0
Varglien, Mario Mario Varglien Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Juventus Turin 26. Dez. 1905 0 0 0
Mittelfeld
Bertolini, Luigi Luigi Bertolini Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Juventus Turin 13. Sep. 1904 4 0 0
Borel, Felice Felice Borel Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Juventus Turin 05. Apr. 1914 1 0 0
Castellazzi, Armando Armando Castellazzi Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Ambrosiana-Inter 07. Okt. 1904 1 0 0
Demaría, Attilio Attilio Demaría Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Ambrosiana-Inter 19. Mär. 1909 1 0 0
Ferrari, Giovanni Giovanni Ferrari Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Juventus Turin 06. Dez. 1907 4 2 0
Ferraris, Attilio Attilio Ferraris Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) AS Rom 26. Mär. 1904 3 0 0
Monti, Luis Luis Monti Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Juventus Turin 15. Jan. 1901 5 0 0
Pizziolo, Mario Mario Pizziolo Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) AC Florenz 07. Dez. 1909 2 0 0
Angriff
Arcari, Pietro Pietro Arcari Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) AC Mailand 02. Dez. 1909 0 0 0
Guaita, Enrique Enrique Guaita Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) AS Rom 11. Juli 1910 4 1 0
Guarisi, Anfilogino Anfilogino Guarisi Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Lazio Rom 26. Dez. 1905 1 0 0
Meazza, Giuseppe Giuseppe Meazza Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Ambrosiana-Inter 23. Aug. 1910 5 2 0
Orsi, Raimundo Raimundo Orsi Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Juventus Turin 02. Dez. 1901 5 3 0
Schiavio, Angelo Angelo Schiavio Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) FC Bologna 15. Okt. 1905 4 4 0
Trainer
Pozzo, Vittorio Vittorio Pozzo 12. Mär. 1886

Spiele der italienischen Mannschaft[Bearbeiten]

Nach einem lockeren Auftaktsieg mit 7:1 gegen die USA, zitterten sich die Italiener im Viertelfinale gegen Spanien, bei dem ein Wiederholungsspiel angesetzt werden musste, ins Halbfinale.

Nach dem 1:1 bzw. 1:0 in den Viertelfinalspielen gab es ein 1:0 gegen Österreich im Halbfinale, bis es am 10. Juni 1934 zu dem Spiel kam, was als Drama von Rom in die WM-Geschichte einging. Nach einer zwischenzeitlichen Führung der Tschechoslowakei (76.) glich Italien durch Orsi aus (81.), um in der 96. Minute in der Verlängerung durch Schiavio den Endstand zu erzielen.

Achtelfinale

So., 27. Mai 1934 um 16:30 Uhr in Rom
Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 7:1 (3:0)

Viertelfinale

Do., 31. Mai 1934 um 16:30 Uhr in Florenz
Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien Spanien Zweite RepublikZweite Spanische Republik Spanien 1:1 n.V. (1:1, 1:1)
Fr., 1. Juni 1934 um 16:30 Uhr in Florenz
Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien Spanien Zweite RepublikZweite Spanische Republik Spanien 1:0 (1:0)

Halbfinale

So., 3. Juni 1934 um 16:30 Uhr in Rom
Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien OsterreichÖsterreich Österreich 1:0 (1:0)

Finale

So., 10. Juni 1934 um 17:30 Uhr in Rom
Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien Tschechoslowakei 1920Tschechoslowakei Tschechoslowakei 2:1 n.V. (1:1, 0:0)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. WM-Bronze für Deutschland auf sportschau.de, abgerufen am 1. Oktober 2013