Fußball-Weltmeisterschaft 1950/Qualifikation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Übersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Teilnehmer der Qualifikation zur WM 1950

Für die Fußball-Weltmeisterschaft 1950 in Brasilien hatten sich insgesamt 34 Mannschaften gemeldet. Darunter waren:

  • 16 Mannschaften aus Europa (mit Titelverteidiger Italien)
  • 3 Mannschaften aus Vorderasien
  • 8 Mannschaften aus Südamerika (mit Gastgeber Brasilien)
  • 3 Mannschaften aus Nord- und Mittelamerika
  • 4 Mannschaften aus Südostasien

Aus Afrika und Ozeanien meldeten sich keine Mannschaften. Da die WM-Endrunde mit 16 Mannschaften ausgetragen wurde und Titelverteidiger Italien und Gastgeber Brasilien gesetzt waren, standen für die verbliebenen 32 Mannschaften 14 freie Endrundenplätze zur Verfügung. Neun Mannschaften zogen ihre Meldung an den kontinentalen Ausscheidungsturnieren zurück, was zur Folge hatte, dass vier der übrigen Teilnehmer kampflos für die WM-Endrunde qualifiziert waren.

Die 16 WM-Endrundenplätze wurden wie folgt verteilt:

Titelverteidiger : ItalienItalien Italien Gastgeber : Brasilien 1889Brasilien Brasilien
7 an Europa und Vorderasien EnglandEngland England SchottlandSchottland Schottland1 TurkeiTürkei Türkei1 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien
SchweizSchweiz Schweiz SchwedenSchweden Schweden Spanien 1945Spanien Spanien
4 an Südamerika ChileChile Chile BolivienBolivien Bolivien UruguayUruguay Uruguay Paraguay 1842Paraguay Paraguay
2 an Nord- und Mittelamerika Mexiko 1934Mexiko Mexiko Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA
1 an Südostasien IndienIndien Indien1
1 Indien verzichtete auf die Endrundenteilnahme in Brasilien, ebenso Schottland und die Türkei. Die Startplätze für die europäischen Mannschaften wurden Frankreich und Portugal angeboten, doch diese verzichteten ebenso. Dadurch fand die WM-Endrunde mit nur 13 Mannschaften statt.

Europa und Vorderasien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Europäische Zone

Italien war als Titelverteidiger automatisch für das Endrundenturnier in Brasilien gesetzt. Aus den damals drei deutschen Staaten nahm keine Auswahl teil, denn der DFB wurde erst nach der WM 1950 wieder in die FIFA aufgenommen, das Saarland sowie die DDR waren auch noch nicht in der Lage, teilzunehmen. Die übrigen 15 Mannschaften aus Europa spielten in insgesamt sechs Gruppen, darunter einer Vierer-, vier Dreier- und einer Zweiergruppe. In der Vierergruppe spielten ausschließlich britische Mannschaften, da diese Ausscheidungsspiele gleichzeitig das British Home Championship darstellten. Der Sieger und der Zweitplatzierte qualifizierte sich für die WM-Endrunde, aus den anderen Gruppen dagegen nur der Gruppensieger. In den Dreiergruppen (außer Gruppe 5) und der Zweiergruppe wurden die Spiele im K.-o.-System mit Hin- und Rückspiel ausgetragen.

Gruppe 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

England und Schottland konnten sich für die WM-Endrunde qualifizieren. Schottland verzichtete allerdings auf eine Teilnahme, da man ursprünglich nur als Gruppenerster am Turnier teilnehmen wollte.

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. EnglandEngland England  3  3  0  0 014:300 +11 06:00
 2. SchottlandSchottland Schottland  3  2  0  1 010:300  +7 04:20
 3. Wales 1807Wales Wales  3  0  1  2 001:600  −5 01:50
 4. NordirlandNordirland Nordirland  3  0  1  2 004:170 −13 01:50

Spielergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

01.10.1949 Belfast Nordirland Schottland 2:8 (0:3)
15.10.1949 Cardiff Wales England 1:4 (0:3)
09.11.1949 Glasgow Schottland Wales 2:0 (1:0)
16.11.1949 Manchester England Nordirland 9:2 (4:0)
08.03.1950 Wrexham Wales Nordirland 0:0
15.04.1950 Glasgow Schottland England 0:1 (0:0)


Gruppe 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Syrien verzichtete nach einem Spiel auf eine weitere Teilnahme am Qualifikationsturnier, wodurch Gegner Türkei automatisch die 2. Ausscheidungsrunde gegen Österreich erreichte. Vor dem Spiel zogen die Österreicher ebenfalls ihre Mannschaft zurück, wodurch die Türkei für die WM-Endrunde qualifiziert war. Doch sie machten von ihrem Startrecht keinen Gebrauch.

Spielergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
20.11.1949 Ankara TurkeiTürkei Türkei Syrien 1932Syrien Syrien 7:0 (3:0)
2. Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
TurkeiTürkei Türkei OsterreichÖsterreich Österreich Österreich verzichtete

Gruppe 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jugoslawien gewann das Entscheidungsspiel gegen Frankreich und qualifizierte sich so für die Endrunde in Brasilien. Die unterlegenden Franzosen bekamen anschließend das Angebot, bei der Endrunde den Startplatz der abgesprungenen Schotten einzunehmen. Nach Bekanntwerden der weit auseinanderliegenden Spielorte wurde dies jedoch abgelehnt.

Spielergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
21.08.1949 Belgrad Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien IsraelIsrael Israel 6:0 (4:0)
18.09.1949 Tel Aviv IsraelIsrael Israel Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien 2:5 (0:3)
2. Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
09.10.1949 Belgrad Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien FrankreichFrankreich Frankreich 1:1 (1:0)
30.10.1949 Colombes FrankreichFrankreich Frankreich Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien 1:1 (1:1)
11.12.1949 Florenz Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien FrankreichFrankreich Frankreich 3:2 n.V. (2:2, 1:1)

Gruppe 4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Schweiz erreichte durch zwei Siege über Luxemburg die 2. Ausscheidungsrunde, in der man gegen Belgien antreten sollte. Diese verzichteten jedoch, wodurch die Eidgenossen für die WM-Endrunde qualifiziert waren.

Spielergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
26.06.1949 Zürich SchweizSchweiz Schweiz LuxemburgLuxemburg Luxemburg 5:2 (3:1)
18.09.1949 Luxemburg LuxemburgLuxemburg Luxemburg SchweizSchweiz Schweiz 2:3 (2:1)
2. Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
SchweizSchweiz Schweiz BelgienBelgien Belgien Belgien verzichtete

Gruppe 5[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Finnland verzichtete auf das letzte Spiel gegen Schweden, woraufhin die FIFA alle Spiele mit finnischer Beteiligung annullierte. Schweden qualifizierte sich somit in zwei Spielen gegen Irland für die WM-Endrunde.

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. SchwedenSchweden Schweden  2  2  0  0 006:200  +4 04:00
 2. IrlandIrland Irland  2  0  0  2 002:600  −4 00:40
 3. FinnlandFinnland Finnland  0  0  0  0 000:000  ±0 00:00

Finnland hat zurückgezogen

Spielergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

02.06.1949 Stockholm Schweden Irland 3:1 (2:1)
08.09.1949 Dublin Irland Finnland 3:0 (2:0)
02.10.1949 Malmö Schweden Finnland 8:1 (5:1)
09.10.1949 Helsinki Finnland Irland 1:1 (0:0)
13.11.1949 Dublin Irland Schweden 1:3 (0:2)
Finnland Schweden Finnland verzichtete


Gruppe 6[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spanien konnte sich in zwei Spielen gegen Portugal durchsetzen und war somit für die Endrunde in Brasilien qualifiziert. Portugal erhielt später das Angebot, den Startplatz der zurückgezogenen türkischen Mannschaft wahrzunehmen, lehnte jedoch ab.

Spielergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

02.04.1950 Madrid Spanien 1945Spanien Spanien PortugalPortugal Portugal 5:1 (3:1)
09.04.1950 Lissabon PortugalPortugal Portugal Spanien 1945Spanien Spanien 2:2 (0:1)

Südamerika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Südamerikanische Zone

Mit Gastgeber Brasilien war bereits eine Mannschaft aus Südamerika für die Endrunde gesetzt. Die übrigen sieben Mannschaften spielten in zwei Gruppen um die Startplätze. Da jedoch Argentinien aus Gruppe 7 sowie Peru und Ecuador aus Gruppe 8 ihre Teilnahme zurückzogen, qualifizierten sich die übrigen Mannschaften automatisch für die WM.

Gruppe 7[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

26.02.1950 La Paz BolivienBolivien Bolivien ChileChile Chile 2:0 (0:0)
ArgentinienArgentinien Argentinien zurückgezogen

Gruppe 8[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

UruguayUruguay Uruguay Paraguay 1842Paraguay Paraguay EcuadorEcuador Ecuador Peru 1825Peru Peru keine Spiele ausgetragen

Nord- und Mittelamerika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nordamerikanische Zone

Die drei gemeldeten Mannschaften Mexiko, USA und Kuba spielten ihr Ausscheidungsturnier in Mexiko-Stadt. Dabei spielten die Mannschaften jeweils zweimal gegeneinander. Die beiden besten Mannschaften aus Mexiko und den USA qualifizierten sich letztendlich für die WM-Endrunde.

Gruppe 9[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Mexiko 1934Mexiko Mexiko  4  4  0  0 017:200 +15 08:00
 2. Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  4  1  1  2 008:150  −7 03:50
 3. KubaKuba Kuba  4  0  1  3 003:110  −8 01:70

Spielergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

04.09.1949 Mexiko-Stadt Mexiko Vereinigte Staaten 6:0 (3:0)
11.09.1949 Mexiko-Stadt Mexiko Kuba 2:0 (1:0)
14.09.1949 Mexiko-Stadt Vereinigte Staaten Kuba 1:1 (1:1)
18.09.1949 Mexiko-Stadt Mexiko Vereinigte Staaten 6:2 (3:0)
21.09.1949 Mexiko-Stadt Vereinigte Staaten Kuba 5:2 (4:1)
25.09.1949 Mexiko-Stadt Mexiko Kuba 3:0 (1:0)


Asien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Asiatische Zone

Vier Mannschaften aus Asien meldeten ursprünglich für die Qualifikation, die in zwei Runden ausgetragen werden sollte. Nachdem alle Teams außer Indien ihre Qualifikation zurückgezogen hatten, war Indien kampflos für die WM-Endrunde qualifiziert gewesen. Später verzichtete aber auch Indien auf sein Startrecht.

Gruppe 10[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Runde

IndienIndien Indien Birma 1948Birma Birma Birma verzichtete
Philippinen 1944Philippinen Philippinen IndonesienIndonesien Indonesien Beide verzichteten

Weblink[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]