Fußball-Weltmeisterschaft 1986/Finalrunde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Finalrunde der Fußball-Weltmeisterschaft 1986:

Übersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit dem Ende der Gruppenphase waren 16 Mannschaften für die Finalrunde qualifiziert:

Gruppe A Gruppe B Gruppe C
1. ArgentinienArgentinien Argentinien 1. MexikoMexiko Mexiko 1. SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
2. ItalienItalien Italien 2. Paraguay 1954Paraguay Paraguay 2. FrankreichFrankreich Frankreich
3. Bulgarien 1971Bulgarien Bulgarien 3. BelgienBelgien Belgien
Gruppe D Gruppe E Gruppe F
1. Brasilien 1968Brasilien Brasilien 1. DanemarkDänemark Dänemark 1. MarokkoMarokko Marokko
2. SpanienSpanien Spanien 2. Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland BR Deutschland 2. EnglandEngland England
3. UruguayUruguay Uruguay 3. PolenPolen Polen

Spielplan Finalrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
             
 D1: Brasilien 1968Brasilien Brasilien 4
 
 F3: PolenPolen Polen 0  
 Brasilien 1968Brasilien Brasilien 1 (3)
 
   FrankreichFrankreich Frankreich 21 (4)2  
 C2: FrankreichFrankreich Frankreich 2
 
 A2: ItalienItalien Italien 0  
 FrankreichFrankreich Frankreich 0
 
   Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland BR Deutschland 2  
 F1: MarokkoMarokko Marokko 0
 
 E2: Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland BR Deutschland 1  
 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland BR Deutschland 20 (4)2
 
   MexikoMexiko Mexiko 0 (1)  
 B1: MexikoMexiko Mexiko 2
 
 A3: Bulgarien 1971Bulgarien Bulgarien 0  
 ArgentinienArgentinien Argentinien 3
 
   Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland BR Deutschland 2
 A1: ArgentinienArgentinien Argentinien 1
 
 E3: UruguayUruguay Uruguay 0  
 ArgentinienArgentinien Argentinien 2
 
   EnglandEngland England 1  
 F2: EnglandEngland England 3
 
 B2: Paraguay 1954Paraguay Paraguay 0  
 ArgentinienArgentinien Argentinien 2
 
   BelgienBelgien Belgien 0   Spiel um Platz 3
 C1: SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 3
   
 B3: BelgienBelgien Belgien 141  
 BelgienBelgien Belgien 21 (5)2  FrankreichFrankreich Frankreich 141
 
   SpanienSpanien Spanien 1 (4)    BelgienBelgien Belgien 2
 E1: DanemarkDänemark Dänemark 1
 D2: SpanienSpanien Spanien 5  

1 Sieg nach Verlängerung
2 Sieg im Elfmeterschießen

Achtelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mexiko – Bulgarien 2:0 (1:0) [Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mexiko Bulgarien
MexikoMexiko
1. Achtelfinale
Sonntag, 15. Juni 1986 um 12:00 Uhr in Mexiko-Stadt (Aztekenstadion)
Zuschauer: 114.580
Schiedsrichter: Romualdo Arppi Filho (Brasilien 1968Brasilien Brasilien)
Spielbericht
BulgarienBulgarien
Pablo LariosFélix CruzRafael Amador Flores, Fernando Quirarte, Raúl ServínMiguel España, Carlos Muñoz, Tomás Boy (C)Kapitän der Mannschaft (79. Carlos de los Cobos), Javier Aguirre, Manuel NegreteHugo Sánchez
Trainer: Bora Milutinović (Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien)
Borislaw MichajlowNikolai ArabowRadoslaw Zdrawkow, Georgi Dimitrow (C)Kapitän der Mannschaft, Petar PetrowAnjo Sadkow, Georgi Jordanow, Plamen Getow (59. Nasko Sirakow), Schiwko GospodinowKostadin Kostadinow, Atanas Paschew (70. Boschidar Iskrenow)
Trainer: Iwan Kolew Wuzow
Tor 1:0 Negrete (34.)
Tor 2:0 Servín (61.)
Gelbe Karten Arabow (58.)

Sowjetunion – Belgien 3:4 n. V. (2:2, 1:0) [Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sowjetunion Belgien
SowjetunionSowjetunion
2. Achtelfinale
Sonntag, 15. Juni 1986 um 16:00 Uhr in León (Estadio Nou Camp)
Zuschauer: 32.277
Schiedsrichter: Erik Fredriksson (SchwedenSchweden Schweden)
Spielbericht
BelgienBelgien
Rinat DassajewWolodymyr BessonowAndrij Bal, Oleh Kusnezow, Anatolij Demjanenko (C)Kapitän der MannschaftPawlo Jakowenko (79. Wadym Jewtuschenko), Iwan Jaremtschuk, Olexander Sawarow (72. Sergei Rodionow), Sjarhej Alejnikau, Wassili RazIgor Belanow
Trainer: Walerij Lobanowskyj
Jean-Marie PfaffMichel RenquinEric Gerets (112. Leo Van Der Elst), Stéphane Demol, Patrick VervoortEnzo Scifo, Georges Grün (99. Leo Clijsters), Jan Ceulemans (C)Kapitän der Mannschaft, Franky VercauterenNico Claesen, Daniel Veyt
Trainer: Guy Thys
Tor 1:0 Belanow (27.)

Tor 2:1 Belanow (70.)



Strafstoß 3:4 Belanow (111., Foulelfmeter)

Tor 1:1 Scifo (56.)

Tor 2:2 Ceulemans (77.)
Tor 2:3 Demol (102.)
Tor 2:4 Claesen (110.)
Gelbe Karten Renquin (65.)

Brasilien – Polen 4:0 (1:0) [Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brasilien Polen
BrasilienBrasilien
3. Achtelfinale
Montag, 16. Juni 1986 um 12:00 Uhr in Guadalajara (Estadio Jalisco)
Zuschauer: 45.000
Schiedsrichter: Volker Roth (DeutschlandDeutschland Deutschland)
Spielbericht
PolenPolen
CarlosJosimar, Júlio César, Edinho (C)Kapitän der Mannschaft, BrancoAlemão, Elzo, Sócrates (69. Zico), JúniorMüller (73. Paulo Silas), Careca
Trainer: Telê Santana
Józef MłynarczykRoman WójcickiKazimierz Przybyś (59. Jan Furtok), Stefan Majewski, Marek OstrowskiRyszard Tarasiewicz, Jan Karaś, Zbigniew Boniek (C)Kapitän der Mannschaft, Jan Urban (83. Władysław Żmuda) – Dariusz Dziekanowski, Włodzimierz Smolarek
Trainer: Antoni Piechniczek
Strafstoß 1:0 Sócrates (30., Foulelfmeter)
Tor 2:0 Josimar (55.)
Tor 3:0 Edinho (79.)
Strafstoß 4:0 Careca (83., Foulelfmeter)
Gelbe Karten Careca (36.), Edinho (83.) Gelbe Karten Dziekanowski (13.), Boniek (30.), Smolarek (32.)

Argentinien – Uruguay 1:0 (1:0) [Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Argentinien Uruguay
ArgentinienArgentinien
4. Achtelfinale
Montag, 16. Juni 1986 um 16:00 Uhr in Puebla (Estadio Cuauhtémoc)
Zuschauer: 26.000
Schiedsrichter: Luigi Agnolin (ItalienItalien Italien)
Spielbericht
UruguayUruguay
Nery PumpidoJosé Luis BrownJosé Luis Cuciuffo, Oscar Ruggeri, Oscar GarréRicardo Giusti, Sergio Batista (85. Julio Olarticoechea), Diego Maradona (C)Kapitän der Mannschaft, Jorge BurruchagaPedro Pasculli, Jorge Valdano
Trainer: Carlos Bilardo
Fernando ÁlvezEduardo Acevedo (61. Rubén Paz) – Miguel Bossio, Nelson Gutiérrez, Eliseo RiveroSergio Santín, Jorge Barrios (C)Kapitän der Mannschaft, Enzo Francescoli, Darío PereiraVenancio Ramos, Wilmar Cabrera (46. Jorge da Silva)
Trainer: Omar Borrás
Tor 1:0 Pasculli (42.)
Gelbe Karten Garré (30.), Brown (49.), Pumpido (83.) Gelbe Karten Francescoli (35.), Acevedo (58.), Santín (68.), da Silva (85.)

Frankreich – Italien 2:0 (1:0) [Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frankreich Italien
FrankreichFrankreich
5. Achtelfinale
Dienstag, 17. Juni 1986 um 12:00 Uhr in Mexiko-Stadt (Olympiastadion)
Zuschauer: 70.000
Schiedsrichter: Carlos Espósito (UruguayUruguay Uruguay)
Spielbericht
ItalienItalien
Joël BatsWilliam Ayache, Patrick Battiston, Maxime Bossis, Manuel AmorosAlain Giresse, Jean Tigana, Michel Platini (C)Kapitän der Mannschaft (85. Jean-Marc Ferreri), Luis Fernández (73. Thierry Tusseau) – Dominique Rocheteau, Yannick Stopyra
Trainer: Henri Michel
Giovanni GalliGaetano Scirea (C)Kapitän der MannschaftGiuseppe Bergomi, Pietro Vierchowod, Antonio CabriniBruno Conti, Salvatore Bagni, Giuseppe Baresi (46. Antonio Di Gennaro), Fernando De NapoliGiuseppe Galderisi (58. Gianluca Vialli), Alessandro Altobelli
Trainer: Enzo Bearzot
Tor 1:0 Platini (15.)
Tor 2:0 Stopyra (57.)
Gelbe Karten Ayache (40.) Gelbe Karten De Napoli (16.), Di Gennaro (67.)

Marokko – BR Deutschland 0:1 (0:0) [Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marokko BR Deutschland
MarokkoMarokko
6. Achtelfinale
Dienstag, 17. Juni 1986 um 16:00 Uhr in Monterrey (Estadio Universitario)
Zuschauer: 19.800
Schiedsrichter: Zoran Petrović (Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien)
Spielbericht
BR DeutschlandBR Deutschland
Badou Zaki (C)Kapitän der MannschaftLabid Khalifa, Norredine Bouyahyaoui, Lahcen Ouadani, Abdelmajid LamrissMustafa el-Haddaoui, Abdelmajid Dolmy, Mohammed Timoumi, Abderrazak KhairiAbdelkrim Krimau, Aziz Bouderbala
Trainer: José Faria (Brasilien 1968Brasilien Brasilien)
Toni SchumacherDitmar JakobsNorbert Eder, Karlheinz FörsterThomas Berthold, Lothar Matthäus, Felix Magath, Hans-Peter BriegelKarl-Heinz Rummenigge (C)Kapitän der Mannschaft, Rudi Völler (73. Pierre Littbarski), Klaus Allofs
Teamchef: Franz Beckenbauer
Tor 0:1 Matthäus (88.)
Gelbe Karten Lamriss (29.), Khalifa (65.)

England – Paraguay 3:0 (1:0) [Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

England Paraguay
EnglandEngland
7. Achtelfinale
Mittwoch, 18. Juni 1986 um 12:00 Uhr in Mexiko-Stadt (Aztekenstadion)
Zuschauer: 98.728
Schiedsrichter: Jamal al-Sharif (SyrienSyrien Syrien)
Spielbericht
ParaguayParaguay
Peter Shilton (C)Kapitän der MannschaftGary Stevens, Alvin Martin, Terry Butcher, Kenny SansomTrevor Steven, Glenn Hoddle, Peter Reid (58. Gary A. Stevens), Steve HodgePeter Beardsley (80. Mark Hateley), Gary Lineker
Trainer: Bobby Robson
Roberto FernándezJuan Torales (64. Jorge Guasch), César Zabala, Rogelio Delgado (C)Kapitän der Mannschaft, Vladimiro SchettinaBuenaventura Ferreira, Jorge Amado Nunes, Julio César Romero, Adolfino CañeteRoberto Cabañas, Alfredo Mendoza
Trainer: Cayetano Ré
Tor 1:0 Lineker (31.)
Tor 2:0 Beardsley (56.)
Tor 3:0 Lineker (72.)
Gelbe Karten Martin (37.), Hodge (67.) Gelbe Karten Nunes (60.)
Das 3:0 war das 1.300. WM-Tor

Dänemark – Spanien 1:5 (1:1) [Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dänemark Spanien
DänemarkDänemark
8. Achtelfinale
Mittwoch, 18. Juni 1986 um 16:00 Uhr in Santiago de Querétaro (Estadio La Corregidora)
Zuschauer: 38.500
Schiedsrichter: Jan Keizer (NiederlandeNiederlande Niederlande)
Spielbericht
SpanienSpanien
Lars HøghMorten Olsen (C)Kapitän der MannschaftSøren Busk, Ivan Nielsen, Henrik Andersen (60. John Eriksen) – Klaus Berggreen, Jens Jørn Bertelsen, Søren Lerby, Jesper Olsen (71. Jan Mølby) – Preben Elkjær Larsen, Michael Laudrup
Trainer: Josef Piontek (Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland BR Deutschland)
Andoni ZubizarretaRicardo GallegoTomás Reñones, Andoni Goikoetxea, Julio AlbertoMíchel (83. Francisco), José Antonio Camacho (C)Kapitän der Mannschaft, Víctor Muñoz, Ramón CalderéEmilio Butragueño, Julio Salinas (46. Eloy)
Trainer: Miguel Muñoz
Strafstoß 1:0 J. Olsen (33., Foulelfmeter)
Tor 1:1 Butragueño (43.)
Tor 1:2 Butragueño (57.)
Strafstoß 1:3 Goikoetxea (68., Foulelfmeter)
Tor 1:4 Butragueño (80.)
Strafstoß 1:5 Butragueño (89., Foulelfmeter)
Gelbe Karten Andersen (26.) Gelbe Karten Goikoetxea (27.), Camacho (32.), Míchel (60.)

Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brasilien – Frankreich 1:1 n. V. (1:1, 1:1), 3:4 i. E. [Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brasilien Frankreich
BrasilienBrasilien
1. Viertelfinale
Samstag, 21. Juni 1986 um 12:00 Uhr in Guadalajara (Estadio Jalisco)
Zuschauer: 65.000
Schiedsrichter: Ioan Igna (Rumänien 1965Rumänien Rumänien)
Spielbericht
FrankreichFrankreich
CarlosJosimar, Júlio César, Edinho (C)Kapitän der Mannschaft, BrancoAlemão, Elzo, Sócrates, Júnior (91. Paulo Silas) – Müller (71. Zico), Careca
Trainer: Telê Santana
Joël BatsManuel Amoros, Patrick Battiston, Maxime Bossis, Thierry TusseauAlain Giresse (84. Jean-Marc Ferreri), Jean Tigana, Michel Platini (C)Kapitän der Mannschaft, Luis FernándezDominique Rocheteau (99. Bruno Bellone), Yannick Stopyra
Trainer: Henri Michel
Tor 1:0 Careca (17.)
Tor 1:1 Platini (41.)
Elfmeterschießen
Elfmeter verschossen Sócrates scheitert an Bats

Elfmeter verwandelt 1:1 Alemão

Elfmeter verwandelt 2:2 Zico

Elfmeter verwandelt 3:3 Branco

Elfmeter verschossen Júlio César schießt an den Pfosten

Elfmeter verwandelt 0:1 Stopyra

Elfmeter verwandelt 1:2 Amoros

Elfmeter verwandelt 2:3 Bellone

Elfmeter verschossen Platini schießt über das Tor

Elfmeter verwandelt 3:4 Fernández
Elfmeter verschossen Zico scheitert mit Foulelfmeter an Bats (75.)

Mexiko – BR Deutschland 0:0 n. V., 1:4 i. E. [Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mexiko BR Deutschland
MexikoMexiko
2. Viertelfinale
Samstag, 21. Juni 1986 um 16:00 Uhr in Monterrey (Estadio Universitario)
Zuschauer: 41.700
Schiedsrichter: Jesús Díaz (KolumbienKolumbien Kolumbien)
Spielbericht
BR DeutschlandBR Deutschland
Pablo LariosFélix CruzRafael Amador Flores (70. Francisco Javier Cruz), Fernando Quirarte, Raúl ServínCarlos Muñoz, Javier Aguirre, Miguel España, Tomás Boy (C)Kapitän der Mannschaft (32. Carlos de los Cobos), Manuel NegreteHugo Sánchez
Trainer: Bora Milutinović (Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien)
Toni SchumacherDitmar JakobsNorbert Eder (115. Pierre Littbarski), Karlheinz FörsterThomas Berthold, Lothar Matthäus, Felix Magath, Hans-Peter Briegel, Andreas BrehmeKarl-Heinz Rummenigge (C)Kapitän der Mannschaft (58. Dieter Hoeneß), Klaus Allofs
Teamchef: Franz Beckenbauer
Elfmeterschießen

Elfmeter verwandelt 1:1 Negrete

Elfmeter verschossen Quirarte scheitert an Schumacher

Elfmeter verschossen Servín scheitert an Schumacher
Elfmeter verwandelt 0:1 Allofs

Elfmeter verwandelt 1:2 Brehme

Elfmeter verwandelt 1:3 Matthäus

Elfmeter verwandelt 1:4 Littbarski
Gelbe Karten Aguirre (20.), Quirarte (27.), de los Cobos (75.), Servín (83.), Sánchez (94.) Gelbe Karten Allofs (27.), Förster (56.), Matthäus (86.)
Rote Karten Aguirre (100.) Rote Karten Berthold (65.)

Argentinien – England 2:1 (0:0) [Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Argentinien England
ArgentinienArgentinien
3. Viertelfinale
Sonntag, 22. Juni 1986 um 12:00 Uhr in Mexiko-Stadt (Aztekenstadion)
Zuschauer: 114.580
Schiedsrichter: Ali Bin Nasser (TunesienTunesien Tunesien)
Spielbericht
EnglandEngland
Nery PumpidoJosé Luis Brown (75. Carlos Tapia) – José Luis Cuciuffo, Oscar Ruggeri, Julio OlarticoecheaRicardo Giusti, Sergio Batista, Héctor Enrique, Jorge BurruchagaDiego Maradona (C)Kapitän der Mannschaft, Jorge Valdano
Trainer: Carlos Bilardo
Peter Shilton (C)Kapitän der MannschaftGary Stevens, Terry Fenwick, Terry Butcher, Kenny SansomTrevor Steven (74. John Barnes), Glenn Hoddle, Peter Reid (64. Chris Waddle), Steve HodgePeter Beardsley, Gary Lineker
Trainer: Bobby Robson
Tor 1:0 Maradona (51.)
Tor 2:0 Maradona (55.)


Tor 2:1 Lineker (81.)
Gelbe Karten Batista (60.) Gelbe Karten Fenwick (9.)

Belgien – Spanien 1:1 n. V. (1:1, 1:0), 5:4 i. E. [Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belgien Spanien
BelgienBelgien
4. Viertelfinale
Sonntag, 22. Juni 1986 um 16:00 Uhr in Puebla (Estadio Cuauhtémoc)
Zuschauer: 45.000
Schiedsrichter: Siegfried Kirschen (Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR)
Spielbericht
SpanienSpanien
Jean-Marie PfaffMichel RenquinEric Gerets, Stéphane Demol, Patrick VervoortEnzo Scifo, Georges Grün (99. Leo Clijsters), Jan Ceulemans (C)Kapitän der Mannschaft, Franky Vercauteren (105. Leo Van Der Elst) – Daniel Veyt (82. Hugo Broos), Nico Claesen
Trainer: Guy Thys
Andoni ZubizarretaRicardo GallegoTomás Reñones (46. Juan Antonio Señor), Chendo, Julio AlbertoMíchel, José Antonio Camacho (C)Kapitän der Mannschaft, Víctor Muñoz, Ramón CalderéEmilio Butragueño, Julio Salinas (63. Eloy)
Trainer: Miguel Muñoz
Tor 1:0 Ceulemans (35.)
Tor 1:1 Señor (85.)
Elfmeterschießen

Elfmeter verwandelt 1:1 Claesen

Elfmeter verwandelt 2:1 Scifo

Elfmeter verwandelt 3:2 Broos

Elfmeter verwandelt 4:3 Vervoort

Elfmeter verwandelt 5:4 L. Van Der Elst
Elfmeter verwandelt 0:1 Señor

Elfmeter verschossen Eloy scheitert an Pfaff

Elfmeter verwandelt 2:2 Chendo

Elfmeter verwandelt 3:3 Butragueño

Elfmeter verwandelt 4:4 Víctor
Gelbe Karten Demol (24.), Grün (115.) Gelbe Karten Tomás (39.), Calderé (44.)

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

BR Deutschland – Frankreich 2:0 (1:0) [Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

BR Deutschland Frankreich
BR DeutschlandBR Deutschland
1. Halbfinale
Mittwoch, 25. Juni 1986 um 12:00 Uhr in Guadalajara (Estadio Jalisco)
Zuschauer: 45.000
Schiedsrichter: Luigi Agnolin (ItalienItalien Italien)
Spielbericht
FrankreichFrankreich
Toni SchumacherDitmar JakobsAndreas Brehme, Karlheinz Förster, Norbert EderLothar Matthäus, Wolfgang Rolff, Felix Magath, Hans-Peter BriegelKarl-Heinz Rummenigge (C)Kapitän der Mannschaft (57. Rudi Völler), Klaus Allofs
Teamchef: Franz Beckenbauer
Joël BatsWilliam Ayache, Patrick Battiston, Maxime Bossis, Manuel AmorosAlain Giresse (72. Philippe Vercruysse), Jean Tigana, Michel Platini (C)Kapitän der Mannschaft, Luis FernándezBruno Bellone (66. Daniel Xuereb), Yannick Stopyra
Trainer: Henri Michel
Tor 1:0 Brehme (9.)
Tor 2:0 Völler (90.)
Gelbe Karten Magath (59.) Gelbe Karten Fernández (89.)

Argentinien – Belgien 2:0 (0:0) [Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Argentinien Belgien
ArgentinienArgentinien
2. Halbfinale
Mittwoch, 25. Juni 1986 um 16:00 Uhr in Mexiko-Stadt (Aztekenstadion)
Zuschauer: 114.500
Schiedsrichter: Antonio Márquez Ramírez (MexikoMexiko Mexiko)
Spielbericht
BelgienBelgien
Nery PumpidoJosé Luis BrownJosé Luis Cuciuffo, Oscar Ruggeri, Julio OlarticoecheaRicardo Giusti, Sergio Batista, Héctor Enrique, Jorge Burruchaga (85. Ricardo Bochini) – Diego Maradona (C)Kapitän der Mannschaft, Jorge Valdano
Trainer: Carlos Bilardo
Jean-Marie PfaffMichel Renquin (54. Philippe Desmet) – Eric Gerets, Stéphane Demol, Patrick VervoortEnzo Scifo, Georges Grün, Jan Ceulemans (C)Kapitän der Mannschaft, Franky VercauterenDaniel Veyt, Nico Claesen
Trainer: Guy Thys
Tor 1:0 Maradona (51.)
Tor 2:0 Maradona (63.)
Gelbe Karten Valdano (33.) Gelbe Karten Veyt (27.)

Spiel um Platz 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frankreich – Belgien 4:2 n. V. (2:2, 2:1) [Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frankreich Belgien
FrankreichFrankreich
Samstag, 28. Juni 1986 um 12:00 Uhr in Puebla (Estadio Cuauhtémoc)
Zuschauer: 21.000
Schiedsrichter: George Courtney (EnglandEngland England)
Spielbericht
BelgienBelgien
Albert RustMichel Bibard, Patrick Battiston (C)Kapitän der Mannschaft, Yvon Le Roux (55. Maxime Bossis), Manuel AmorosJean-Marc Ferreri, Jean Tigana (83. Thierry Tusseau), Philippe Vercruysse, Bernard GenghiniJean-Pierre Papin, Bruno Bellone
Trainer: Henri Michel
Jean-Marie PfaffMichel Renquin (46. Franky Van Der Elst) – Eric Gerets, Stéphane Demol, Patrick VervoortEnzo Scifo (64. Leo Van Der Elst), Georges Grün, Jan Ceulemans (C)Kapitän der Mannschaft, Raymond MommensDaniel Veyt, Nico Claesen
Trainer: Guy Thys

Tor 1:1 Ferreri (27.)
Tor 2:1 Papin (43.)

Tor 3:2 Genghini (104.)
Strafstoß 4:2 Amoros (111., Foulelfmeter)
Tor 0:1 Ceulemans (11.)


Tor 2:2 Claesen (73.)
Gelbe Karten Pfaff (63.)

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Argentinien – BR Deutschland 3:2 (1:0) [Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Argentinien BR Deutschland
ArgentinienArgentinien
Sonntag, 29. Juni 1986 um 12:00 Uhr in Mexiko-Stadt (Aztekenstadion)
Zuschauer: 114.600
Schiedsrichter: Romualdo Arppi Filho (Brasilien 1968Brasilien Brasilien)
Spielbericht
BR DeutschlandBR Deutschland
Nery PumpidoJosé Luis BrownJosé Luis Cuciuffo, Óscar Ruggeri, Julio OlarticoecheaRicardo Giusti, Sergio Batista, Diego Maradona (C)Kapitän der Mannschaft, Héctor EnriqueJorge Burruchaga (90. Marcelo Trobbiani), Jorge Valdano
Trainer: Carlos Bilardo
Toni SchumacherDitmar JakobsThomas Berthold, Karlheinz Förster, Hans-Peter BriegelFelix Magath (62. Dieter Hoeneß), Lothar Matthäus, Norbert Eder, Andreas BrehmeKarl-Heinz Rummenigge (C)Kapitän der Mannschaft, Klaus Allofs (46. Rudi Völler)
Teamchef: Franz Beckenbauer
Tor 1:0 Brown (23.)
Tor 2:0 Valdano (56.)


Tor 3:2 Burruchaga (84.)


Tor 2:1 Rummenigge (74.)
Tor 2:2 Völler (81.)
Gelbe Karten Maradona (17.), Olarticoechea (77.), Enrique (81.), Pumpido (85.) Gelbe Karten Matthäus (21.), Briegel (62.)