Fußball-Weltmeisterschaft 2022/Qualifikation (UEFA)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Kontinentalverband UEFA

Die Vereinigung Europäischer Fußballverbände (UEFA) entsendet 13 Teilnehmer zur Fußball-Weltmeisterschaft 2022. Von den 55 europäischen Verbänden nehmen alle Mitglieder an der Qualifikation teil.

Am 9. Dezember 2019 schloss die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) Russland wegen manipulierter Daten aus dem Moskauer Labor für die nächsten vier Jahre von allen sportlichen Großereignissen aus.[1] Die russische Nationalmannschaft nahm jedoch an der Qualifikation teil.[2] Nach dem russischen Überfall auf die Ukraine im Februar 2022 schloss die FIFA Russland von der Qualifikation komplett aus.

Reglement der FIFA[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemäß FIFA-Regularien[3] können die Vorrundenspiele in Form von Gruppenspielen oder Spielen nach Pokalsystem, jeweils in Hin- und Rückspielen, ausgetragen werden oder in Ausnahmefällen in Turnierform in einem der beteiligten Länder oder auf neutralem Platz. In den Gruppenspielen werden drei Punkte für einen Sieg vergeben und je einer für ein Unentschieden. Es entscheiden folgende Kriterien:

  1. höhere Anzahl Punkte
  2. bessere Tordifferenz
  3. höhere Anzahl erzielter Tore
  4. höhere Anzahl Punkte aus den Direktbegegnungen zwischen den punkt- und torgleichen Mannschaften
  5. bessere Tordifferenz aus den Direktbegegnungen zwischen den punkt- und torgleichen Mannschaften
  6. höhere Anzahl Tore aus den Direktbegegnungen zwischen den punkt- und torgleichen Mannschaften
  7. höhere Anzahl Auswärtstore aus den Direktbegegnungen zwischen den punkt- und torgleichen Mannschaften, wenn nur zwei Mannschaften betroffen sind.
  8. niedrigere Anzahl Minuspunkte durch Gelbe und Rote Karten (Gelbe Karte 1 Minuspunkt, Gelb-Rote Karte 3 Minuspunkte, Rote Karte 4 Minuspunkte, Gelbe und Rote Karte 5 Minuspunkte)
  9. Losentscheid

Im Pokalsystem zählt bei Torgleichheit nach beiden Spielen die höhere Anzahl erzielter Auswärtstore. Ist auch die Anzahl der Auswärtstore gleich, wird eine Verlängerung gespielt. Fällt in der Verlängerung kein Tor, wird die Begegnung im Elfmeterschießen entschieden. Erzielen beide Mannschaften in der Verlängerung dieselbe Anzahl Tore, qualifiziert sich die Auswärtsmannschaft aufgrund der mehr erzielten Auswärtstore.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Qualifikationsformat wurde vom UEFA-Exekutivkomitee am 4. Dezember 2019 bestätigt. Die Qualifikation hängt zum Teil von den Ergebnissen der UEFA Nations League 2020/21 ab, wenn auch in geringerem Maße als bei der Europameisterschaft 2021.

Die 55 zum Zeitpunkt der Auslosung gemeldeten Mannschaften wurden in zehn Gruppen gelost, darunter fünf Gruppen mit sechs und fünf Gruppen mit fünf Mannschaften (die vier Mannschaften, die das Finale der Nations League erreichten, wurden in kleinere Gruppen eingeteilt). Die zehn Gruppensieger qualifizieren sich direkt für die Endrunde. Im Anschluss an die Gruppenphase werden die verbliebenen drei Startplätze in Play-offs zwischen den zehn Gruppenzweiten sowie den beiden besten Gruppensiegern der Nations League, die nicht als Erster oder Zweiter ihrer jeweiligen Gruppe platziert sind, vergeben. Diese 12 Mannschaften werden in 3 Pfade eingeteilt, die zwei Runden (Halbfinale und Finale) in jeweils einer Begegnung bestreiten, wobei sich die drei Sieger für die Weltmeisterschaft qualifizieren werden.[4][5]

Termine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Spielplan sieht für die Qualifikationsspiele das Konzept der englischen Woche vor: Ein Spieltag zieht sich über den Zeitraum von zwei oder drei aufeinanderfolgenden Tagen. Bei Doppelspieltagen finden die Spiele von Donnerstag bis Dienstag statt. An den Doppelspieltagen werden jeweils zwei Spiele bestritten, so spielt jede Mannschaft entweder am Donnerstag und Sonntag oder am Freitag und Montag oder am Samstag und Dienstag. Bei Dreifachspieltagen finden die Spiele von Mittwoch bis Mittwoch statt. An den Dreifachspieltagen werden jeweils drei Spiele bestritten, so spielt jede Mannschaft entweder am Mittwoch, Samstag und Dienstag oder am Donnerstag, Sonntag und Mittwoch.

Spieltag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag Montag Dienstag Mittwoch
1 und 2 und 3 24.03.2021 25.03.2021 27.03.2021 28.03.2021 30.03.2021 31.03.2021
4 und 5 und 6 01.09.2021 02.09.2021 04.09.2021 05.09.2021 07.09.2021 08.09.2021
7 und 8 08.10.2021 09.10.2021 11.10.2021 12.10.2021
9 und 10 11.11.2021 12.11.2021 13.11.2021 14.11.2021 15.11.2021 16.11.2021
Play-off 24.03.2022 25.03.2022 28.03.2022 29.03.2022

Anstoßzeit ist samstags und sonntags um 18:00 ME(S)Z und 20:45 ME(S)Z sowie an den anderen Wochentagen um 20:45 ME(S)Z. Alle Spiele einer Gruppe finden am selben Tag statt.

Die Spieltage 3 und 4 waren ursprünglich für den Zeitraum 3. bis 8. Juni 2021 angesetzt. Aufgrund der Verlegung der UEFA Euro 2020 konnten diese Termine nicht eingehalten werden und wurden durch die Einführung von Dreifachspieltagen im März und September 2021 neu gelegt.[6]

Die Play-Offs waren für den 24./25. März 2022 bzw. 28./29. März 2022 angesetzt. Wegen des russischen Überfalls auf die Ukraine wurde der Weg A mit der Ukraine in den Juni verschoben; die Halbfinale der Wege B und C wurden auf den 24. März, die beiden Finals auf den 29. März 2022 terminiert.

Gruppenphase[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auslosung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Auslosung für die erste Runde fand am 7. Dezember 2020 in Zürich statt.[6][7] Ursprünglich sollte sie am 29. November stattfinden.[8]

Am 27. November 2020 erfolgte die Einteilung in die Lostöpfe, gemäß Position in der FIFA-Weltrangliste vom 26. November 2020:[9]

  • Topf 1: Belgien (1) Frankreich (2), England (4), Portugal (5), Spanien (6), Italien (10), Kroatien (11), Dänemark (12), Deutschland (13) und die Niederlande (14).
  • Topf 2: Schweiz (16), Wales (18), Polen (19), Schweden (20), Österreich (23), Ukraine (24), Serbien (30), Türkei (32), Slowakei (33) und Rumänien (37).
  • Topf 3: Russland (39), Ungarn (40), Irland (42), Tschechien (42), Norwegen (44), Nordirland (45), Island (46), Schottland (48), Griechenland (53) und Finnland (54).
  • Topf 4: Bosnien und Herzegowina (55), Slowenien (62), Montenegro (63), Nordmazedonien (65), Albanien (66), Bulgarien (68), Israel (87), Belarus (88), Georgien (89) und Luxemburg (98).
  • Topf 5: Armenien (99), Zypern (100), Färöer (107), Aserbaidschan (109), Estland (109), Kosovo (117), Kasachstan (122), Litauen (129), Lettland (136) und Andorra (151).
  • Topf 6: Malta (176), Moldawien (177), Liechtenstein (181), Gibraltar (195) und San Marino (210).

Für die Auslosung galten folgende Einschränkungen:[10]

  • Die Mannschaften aus Topf 6 wurden den Gruppen F bis J zugelost.
  • Belgien, Frankreich, Italien und Spanien wurden in eine Fünfergruppe gelost, da sie im Herbst 2021 am Final-Four-Turnier der UEFA Nations League 2020/21 teilnehmen.
  • Folgende Mannschaften durften aus politischen Gründen nicht in eine Gruppe gelost werden: Armenien und Aserbaidschan, Gibraltar und Spanien, Kosovo und Bosnien & Herzegowina, Kosovo und Serbien, Kosovo und Russland, Russland und die Ukraine.
  • Von folgenden Ländern durften aus klimatischen Gründen maximal 2 Mannschaften in eine Gruppe gelost werden: Estland, Island, Färöer, Finnland, Lettland, Litauen, Norwegen, Russland, Ukraine und Belarus, wobei die Färöer und Island nicht in eine Gruppe gelost werden durften.
  • Zudem gab es Einschränkungen bzgl. der Entfernungen und so durfte zu folgenden Ländern nur maximal eins der genannten Länder gelost werden:
    • Kasachstan: Andorra, England, Frankreich, Färöer, Gibraltar, Irland, Island, Malta, Nordirland, Portugal, Schottland, Spanien und Wales
    • Aserbaidschan: Island, Gibraltar und Portugal
    • Island: Armenien, Georgien, Israel und Zypern.

Da Belarus und Estland bei der Auslosung der Gruppe mit Finnland und der Ukraine sowie der Kosovo der Gruppe mit Serbien zugelost wurden, wurden die Mannschaften der nächsten zulässigen Gruppe in alphabetischer Reihenfolge zugeteilt.

Auf Einladung der UEFA spielte WM-Gastgeber Katar in der europäischen Qualifikation mit, um Wettkampfpraxis sammeln zu können. Dafür wurden die Katarer der Gruppe A mit Europameister Portugal zugeteilt. Die Spiele gegen Katar fanden alle in Europa als Freundschaftsspiele statt und gingen daher nicht in die Wertung ein.[11]

Gruppenübersicht
Gruppe A FIFA-
Rang1
Gruppe B FIFA-
Rang
Gruppe C FIFA-
Rang
Gruppe D FIFA-
Rang
Gruppe E FIFA-
Rang
1. Portugal Portugal 005 1. Spanien Spanien * 006 1. Italien Italien * 010 1. Frankreich Frankreich * 002 1. Belgien Belgien * 001
2. Serbien Serbien 030 2. Schweden Schweden 020 2. Schweiz Schweiz 016 2. Ukraine Ukraine 024 2. Wales Wales * 018
3. Irland Irland 042 3. Griechenland Griechenland 053 3. Nordirland Nordirland 045 3. Finnland Finnland 054 3. Tschechien Tschechien * 042
4. Luxemburg Luxemburg 098 4. Georgien Georgien 089 4. Bulgarien Bulgarien 068 4. Bosnien und Herzegowina Bosnien und Herzegowina 055 4. Belarus Belarus 088
5. Aserbaidschan Aserbaidschan 109 5. Kosovo Kosovo 117 5. Litauen Litauen 129 5. Kasachstan Kasachstan 122 5. Estland Estland 109
Gruppe F FIFA-Rang Gruppe G FIFA-Rang Gruppe H FIFA-Rang Gruppe I FIFA-Rang Gruppe J FIFA-Rang
1. Danemark Dänemark 012 1. Niederlande Niederlande 014 1. Kroatien Kroatien 011 1. England England 004 1. Deutschland Deutschland 013
2. Osterreich Österreich * 023 2. Turkei Türkei 032 2. Slowakei Slowakei 033 2. Polen Polen 019 2. Rumänien Rumänien 037
3. Schottland Schottland 048 3. Norwegen Norwegen 044 3. Russland Russland 039 3. Ungarn Ungarn * 040 3. Island Island 046
4. Israel Israel 087 4. Montenegro Montenegro * 063 4. Slowenien Slowenien * 062 4. Albanien Albanien * 066 4. Nordmazedonien Nordmazedonien 065
5. Faroer Färöer * 107 5. Lettland Lettland 136 5. Zypern Republik Zypern 100 5. Andorra Andorra 151 5. Armenien Armenien * 099
6. Moldau Republik Moldau 177 6. Gibraltar Gibraltar * 195 6. Malta Malta 176 6. San Marino San Marino 210 6. Liechtenstein Liechtenstein 181

* Gruppensieger der UEFA Nations League 2020/21

1 Stand vom 26. November 2020

Gruppe A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tabelle

Pl. Mannschaft Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Serbien Serbien  8  6  2  0 018:900  +9 20
 2. Portugal Portugal  8  5  2  1 017:600 +11 17
 3. Irland Irland  8  2  3  3 011:800  +3 09
 4. Luxemburg Luxemburg  8  3  0  5 008:180 −10 09
 5. Aserbaidschan Aserbaidschan  8  0  1  7 005:180 −13 01

Spielergebnisse

24.03.2021 Turin (ITA)A1 Portugal Aserbaidschan 1:0 (1:0)
24.03.2021 Belgrad Serbien Irland 3:2 (1:1)
27.03.2021 Dublin Irland Luxemburg 0:1 (0:0)
27.03.2021 Belgrad Serbien Portugal 2:2 (0:2)
30.03.2021 Baku Aserbaidschan Serbien 1:2 (0:1)
30.03.2021 Luxemburg (1)A2 Luxemburg Portugal 1:3 (1:1)
01.09.2021 Luxemburg (2) Luxemburg Aserbaidschan 2:1 (2:0)
01.09.2021 Faro/Loulé Portugal Irland 2:1 (0:1)
04.09.2021 Dublin Irland Aserbaidschan 1:1 (0:1)
04.09.2021 Belgrad Serbien Luxemburg 4:1 (2:0)
07.09.2021 Baku Aserbaidschan Portugal 0:3 (0:2)
07.09.2021 Dublin Irland Serbien 1:1 (0:1)
09.10.2021 Baku Aserbaidschan Irland 0:3 (0:2)
09.10.2021 Luxemburg (2) Luxemburg Serbien 0:1 (0:0)
12.10.2021 Faro/Loulé Portugal Luxemburg 5:0 (3:0)
12.10.2021 Belgrad Serbien Aserbaidschan 3:1 (1:1)
11.11.2021 Baku Aserbaidschan Luxemburg 1:3 (0:0)
11.11.2021 Dublin Irland Portugal 0:0
14.11.2021 Luxemburg (2) Luxemburg Irland 0:3 (0:0)
14.11.2021 Lissabon Portugal Serbien 1:2 (1:1)

Freundschaftsspiele mit Katar

24.03.2021 Debrecen (HUN)A3 Katar Luxemburg 1:0 (1:0)
27.03.2021 Debrecen (HUN)A3 Katar Aserbaidschan 2:1 (0:1)
30.03.2021 Debrecen (HUN)A3 Katar Irland 1:1 (0:1)
01.09.2021 Debrecen (HUN) Katar Serbien 0:4 (0:2)
04.09.2021 Debrecen (HUN) Katar Portugal 1:3 (0:2)
07.09.2021 Luxemburg (2) Luxemburg Katar 1:1 (1:1)
09.10.2021 Faro/Loulé Portugal Katar 3:0 (1:0)
12.10.2021 Dublin Irland Katar 4:0 (2:0)
11.11.2021 Belgrad Serbien Katar 4:0 (1:0)
14.11.2021 Baku Aserbaidschan Katar 2:2 (1:1)
A1 Das Spiel sollte ursprünglich im Estádio José Alvalade in Lissabon ausgetragen werden, wurde aber ins Allianz Stadium nach Turin verlegt, um aufgrund der COVID-19-Pandemie drohenden Quarantänemaßnahmen für außerhalb Portugals tätige portugiesische Nationalspieler entgegenzuwirken.[12]
A2 Das Spiel sollte wie die anderen drei Heimspiele im neuen Nationalstadion Luxemburgs, dem Stade de Luxembourg, stattfinden. Aufgrund der COVID-19-Pandemie hatte sich dessen Bau verzögert, wodurch es nicht rechtzeitig für das erste Heimspiel fertiggestellt werden konnte.[13][14]
A3 Die Spiele sollten ursprünglich in der Generali Arena in Wien ausgetragen werden, mussten aber aufgrund von Einreise-Beschränkungen infolge der COVID-19-Pandemie verlegt werden.[15]

Gruppe B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tabelle

Pl. Mannschaft Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Spanien Spanien  8  6  1  1 015:500 +10 19
 2. Schweden Schweden  8  5  0  3 012:600  +6 15
 3. Griechenland Griechenland  8  2  4  2 008:800  ±0 10
 4. Georgien Georgien  8  2  1  5 006:120  −6 07
 5. Kosovo Kosovo  8  1  2  5 005:150 −10 05

Spielergebnisse

25.03.2021 Granada Spanien Griechenland 1:1 (1:0)
25.03.2021 Solna Schweden Georgien 1:0 (1:0)
28.03.2021 Tiflis Georgien Spanien 1:2 (1:0)
28.03.2021 Pristina Kosovo Schweden 0:3 (0:2)
31.03.2021 Thessaloniki Griechenland Georgien 1:1 (0:0)
31.03.2021 Sevilla Spanien Kosovo 3:1 (2:0)
02.09.2021 Batumi Georgien Kosovo 0:1 (0:1)
02.09.2021 Solna Schweden Spanien 2:1 (1:1)
05.09.2021 Pristina Kosovo Griechenland 1:1 (0:1)
05.09.2021 Badajoz Spanien Georgien 4:0 (3:0)
08.09.2021 Marousi Griechenland Schweden 2:1 (0:0)
08.09.2021 Pristina Kosovo Spanien 0:2 (0:1)
09.10.2021 Batumi Georgien Griechenland 0:2 (0:0)
09.10.2021 Solna Schweden Kosovo 3:0 (1:0)
12.10.2021 Pristina Kosovo Georgien 1:2 (1:1)
12.10.2021 Solna Schweden Griechenland 2:0 (0:0)
11.11.2021 Batumi Georgien Schweden 2:0 (0:0)
11.11.2021 Marousi Griechenland Spanien 0:1 (0:1)
14.11.2021 Marousi Griechenland Kosovo 1:1 (1:0)
14.11.2021 Sevilla Spanien Schweden 1:0 (0:0)

Gruppe C[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tabelle

Pl. Mannschaft Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Schweiz Schweiz  8  5  3  0 015:200 +13 18
 2. Italien Italien  8  4  4  0 013:200 +11 16
 3. Nordirland Nordirland  8  2  3  3 006:700  −1 09
 4. Bulgarien Bulgarien  8  2  2  4 006:140  −8 08
 5. Litauen Litauen  8  1  0  7 004:190 −15 03

Spielergebnisse

25.03.2021 Sofia Bulgarien Schweiz 1:3 (0:3)
25.03.2021 Parma Italien Nordirland 2:0 (2:0)
28.03.2021 Sofia Bulgarien Italien 0:2 (0:1)
28.03.2021 St. Gallen Schweiz Litauen 1:0 (1:0)
31.03.2021 Vilnius Litauen Italien 0:2 (0:0)
31.03.2021 Belfast Nordirland Bulgarien 0:0
02.09.2021 Florenz Italien Bulgarien 1:1 (1:1)
02.09.2021 Vilnius Litauen Nordirland 1:4 (0:1)
05.09.2021 Sofia Bulgarien Litauen 1:0 (0:0)
05.09.2021 Basel Schweiz Italien 0:0
08.09.2021 Reggio nell’Emilia Italien Litauen 5:0 (4:0)
08.09.2021 Belfast Nordirland Schweiz 0:0
09.10.2021 Vilnius Litauen Bulgarien 3:1 (1:0)
09.10.2021 Genf Schweiz Nordirland 2:0 (1:0)
12.10.2021 Sofia Bulgarien Nordirland 2:1 (0:1)
12.10.2021 Vilnius Litauen Schweiz 0:4 (0:3)
12.11.2021 Rom Italien Schweiz 1:1 (1:1)
12.11.2021 Belfast Nordirland Litauen 1:0 (1:0)
15.11.2021 Belfast Nordirland Italien 0:0
15.11.2021 Luzern Schweiz Bulgarien 4:0 (0:0)

Gruppe D[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tabelle

Pl. Mannschaft Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Frankreich Frankreich  8  5  3  0 018:300 +15 18
 2. Ukraine Ukraine  8  2  6  0 011:800  +3 12
 3. Finnland Finnland  8  3  2  3 010:100  ±0 11
 4. Bosnien und Herzegowina Bosnien und Herzegowina  8  1  4  3 009:120  −3 07
 5. Kasachstan Kasachstan  8  0  3  5 005:200 −15 03

Spielergebnisse

24.03.2021 Helsinki Finnland Bosnien und Herzegowina 2:2 (0:0)
24.03.2021 Saint-Denis Frankreich Ukraine 1:1 (1:0)
28.03.2021 Nur-Sultan Kasachstan Frankreich 0:2 (0:2)
28.03.2021 KiewD1 Ukraine Finnland 1:1 (0:0)
31.03.2021 Sarajevo Bosnien und Herzegowina Frankreich 0:1 (0:0)
31.03.2021 KiewD1 Ukraine Kasachstan 1:1 (1:0)
01.09.2021 Nur-Sultan Kasachstan Ukraine 2:2 (0:1)
01.09.2021 Straßburg Frankreich Bosnien und Herzegowina 1:1 (1:1)
04.09.2021 Helsinki Finnland Kasachstan 1:0 (0:0)
04.09.2021 Kiew Ukraine Frankreich 1:1 (1:0)
07.09.2021 Zenica Bosnien und Herzegowina Kasachstan 2:2 (0:0)
07.09.2021 Décines-Charpieu Frankreich Finnland 2:0 (1:0)
09.10.2021 Nur-Sultan Kasachstan Bosnien und Herzegowina 0:2 (0:1)
09.10.2021 Helsinki Finnland Ukraine 1:2 (1:2)
12.10.2021 Nur-Sultan Kasachstan Finnland 0:2 (0:1)
12.10.2021 Lemberg Ukraine Bosnien und Herzegowina 1:1 (1:0)
13.11.2021 Zenica Bosnien und Herzegowina Finnland 1:3 (0:1)
13.11.2021 Paris Frankreich Kasachstan 8:0 (3:0)
16.11.2021 Zenica Bosnien und Herzegowina Ukraine 0:2 (0:0)
16.11.2021 Helsinki Finnland Frankreich 0:2 (0:0)
D1 Die Spiele sollten ursprünglich in der Arena Lwiw in Lemberg ausgetragen werden. Sie wurden vorsorglich verlegt, weil der ukrainische Fußballverband befürchtet, dass auch die Oblast Lwiw als Rote Zone eingestuft wird, eine Region innerhalb der Ukraine, in der infolge der COVID-19-Pandemie besonders scharfe Einschränkungen gelten.[16]

Gruppe E[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tabelle

Pl. Mannschaft Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Belgien Belgien  8  6  2  0 025:600 +19 20
 2. Wales Wales  8  4  3  1 014:900  +5 15
 3. Tschechien TschechienCZE  8  4  2  2 014:900  +5 14
 4. Estland Estland  8  1  1  6 009:210 −12 04
 5. Belarus Belarus  8  1  0  7 007:240 −17 03
CZE Tschechien hat sich als Nations-League-Gruppensieger für die Playoffs qualifiziert.

Spielergebnisse

24.03.2021 Löwen Belgien Wales 3:1 (2:1)
24.03.2021 Lublin (POL)E1 Estland Tschechien 2:6 (1:4)
27.03.2021 Minsk Belarus Estland 4:2 (1:1)
27.03.2021 Prag (1) Tschechien Belgien 1:1 (0:0)
30.03.2021 Löwen Belgien Belarus 8:0 (4:0)
30.03.2021 Cardiff Wales Tschechien 1:0 (0:0)
02.09.2021 Ostrava Tschechien Belarus 1:0 (1:0)
02.09.2021 Tallinn Estland Belgien 2:5 (1:2)
05.09.2021 Kasan (RUS)E2 Belarus Wales 2:3 (2:1)
05.09.2021 Brüssel Belgien Tschechien 3:0 (2:0)
08.09.2021 Kasan (RUS)E2 Belarus Belgien 0:1 (0:1)
08.09.2021 Cardiff Wales Estland 0:0
08.10.2021 Prag (1) Tschechien Wales 2:2 (1:1)
08.10.2021 Tallinn Estland Belarus 2:0 (0:0)
11.10.2021 Kasan (RUS)E2 Belarus Tschechien 0:2 (0:1)
11.10.2021 Tallinn Estland Wales 0:1 (0:1)
13.11.2021 Brüssel Belgien Estland 3:1 (1:0)
13.11.2021 Cardiff Wales Belarus 5:1 (2:0)
16.11.2021 Prag (2) Tschechien Estland 2:0 (0:0)
16.11.2021 Cardiff Wales Belgien 1:1 (1:1)
E1 Das Spiel sollte ursprünglich in der A. Le Coq Arena in Tallinn ausgetragen werden, musste aber aufgrund von Einreise-Beschränkungen infolge der COVID-19-Pandemie verlegt werden.[17]
E2 Die Spiele sollten ursprünglich im Dinamo-Stadion in Minsk ausgetragen werden. Belarus trägt diese Heimspiele im Ausland aus aufgrund von Reisebeschränkungen nach dem Vorfall beim Ryanair-Flug 4978.[18]

Gruppe F[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tabelle

Pl. Mannschaft Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Danemark Dänemark  10  9  0  1 030:300 +27 27
 2. Schottland Schottland  10  7  2  1 017:700 +10 23
 3. Israel Israel  10  5  1  4 023:210  +2 16
 4. Osterreich ÖsterreichAUT  10  5  1  4 019:170  +2 16
 5. Faroer Färöer  10  1  1  8 007:230 −16 04
 6. Moldau Republik Moldau  10  0  1  9 005:300 −25 01
AUT Österreich hat sich als Nations-League-Gruppensieger für die Playoffs qualifiziert.

Spielergebnisse

25.03.2021 Tel Aviv-Jaffa Israel Dänemark 0:2 (0:1)
25.03.2021 Chișinău Moldau Färöer 1:1 (1:0)
25.03.2021 Glasgow Schottland Österreich 2:2 (0:0)
28.03.2021 Herning Dänemark Moldau 8:0 (5:0)
28.03.2021 Wien Österreich Färöer 3:1 (3:1)F1
28.03.2021 Tel Aviv-Jaffa Israel Schottland 1:1 (1:0)
31.03.2021 Wien Österreich Dänemark 0:4 (0:0)
31.03.2021 Chișinău Moldau Israel 1:4 (1:1)
31.03.2021 Glasgow Schottland Färöer 4:0 (1:0)
01.09.2021 Kopenhagen Dänemark Schottland 2:0 (2:0)
01.09.2021 Tórshavn Färöer Israel 0:4 (0:2)
01.09.2021 Chișinău Moldau Österreich 0:2 (0:1)F2
04.09.2021 Tórshavn Färöer Dänemark 0:1 (0:0)
04.09.2021 Haifa Israel Österreich 5:2 (3:1)
04.09.2021 Glasgow Schottland Moldau 1:0 (1:0)
07.09.2021 Wien Österreich Schottland 0:1 (0:1)
07.09.2021 Kopenhagen Dänemark Israel 5:0 (3:0)
07.09.2021 Tórshavn Färöer Moldau 2:1 (0:0)
09.10.2021 Glasgow Schottland Israel 3:2 (1:2)
09.10.2021 Tórshavn Färöer Österreich 0:2 (0:1)
09.10.2021 Chișinău Moldau Dänemark 0:4 (0:4)
12.10.2021 Kopenhagen Dänemark Österreich 1:0 (0:0)
12.10.2021 Tórshavn Färöer Schottland 0:1 (0:0)
12.10.2021 Be’er Scheva Israel Moldau 2:1 (1:0)
12.11.2021 Klagenfurt am Wörthersee Österreich Israel 4:2 (0:1)
12.11.2021 Kopenhagen Dänemark Färöer 3:1 (1:0)
12.11.2021 Chișinău Moldau Schottland 0:2 (0:1)
15.11.2021 Klagenfurt am Wörthersee Österreich Moldau 4:1 (2:0)
15.11.2021 Netanja Israel Färöer 3:2 (1:0)
15.11.2021 Glasgow Schottland Dänemark 2:0 (1:0)
F1 Das Spiel wurde von der ukrainischen Schiedsrichterin Kateryna Monsul geleitet. Es war damit das zweite WM-Qualifikationsspiel der Männer, das von einer Frau geleitet wurde, nach dem einen Tag zuvor von Stéphanie Frappart geleiteten Spiel zwischen den Niederlanden und Lettland.[19]
F2 Das Spiel Moldau gegen Österreich wurde mit 30 Minuten Verspätung angepfiffen. Der Grund für die Verspätung war eine kleine unbemannte Drohne im Luftraum des Stadions, die von den Schiedsrichtern und Offiziellen als Sicherheitsrisiko gewertet wurde.[20]

Gruppe G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tabelle

Pl. Mannschaft Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Niederlande Niederlande  10  7  2  1 033:800 +25 23
 2. Turkei Türkei  10  6  3  1 027:160 +11 21
 3. Norwegen Norwegen  10  5  3  2 015:800  +7 18
 4. Montenegro Montenegro  10  3  3  4 014:150  −1 12
 5. Lettland Lettland  10  2  3  5 011:140  −3 09
 6. Gibraltar Gibraltar  10  0  0  10 004:430 −39 00

Spielergebnisse

24.03.2021 Istanbul (1) Türkei Niederlande 4:2 (2:0)
24.03.2021 Riga (1) Lettland Montenegro 1:2 (1:1)
24.03.2021 Gibraltar Gibraltar Norwegen 0:3 (0:2)
27.03.2021 Podgorica Montenegro Gibraltar 4:1 (2:1)
27.03.2021 Málaga (ESP)G1 Norwegen Türkei 0:3 (0:2)
27.03.2021 Amsterdam Niederlande Lettland 2:0 (1:0)G2
30.03.2021 Gibraltar Gibraltar Niederlande 0:7 (0:1)
30.03.2021 Podgorica Montenegro Norwegen 0:1 (0:1)
30.03.2021 Istanbul (1) Türkei Lettland 3:3 (2:1)
01.09.2021 Riga (2) Lettland Gibraltar 3:1 (0:0)
01.09.2021 Oslo Norwegen Niederlande 1:1 (1:1)
01.09.2021 Istanbul (2) Türkei Montenegro 2:2 (2:1)
04.09.2021 Riga (2) Lettland Norwegen 0:2 (0:1)
04.09.2021 Gibraltar Gibraltar Türkei 0:3 (0:0)
04.09.2021 Eindhoven Niederlande Montenegro 4:0 (1:0)
07.09.2021 Podgorica Montenegro Lettland 0:0
07.09.2021 Amsterdam Niederlande Türkei 6:1 (3:0)
07.09.2021 Oslo Norwegen Gibraltar 5:1 (3:1)
08.10.2021 Gibraltar Gibraltar Montenegro 0:3 (0:2)
08.10.2021 Riga (2) Lettland Niederlande 0:1 (0:1)
08.10.2021 Istanbul (3) Türkei Norwegen 1:1 (1:1)
11.10.2021 Riga (2) Lettland Türkei 1:2 (0:0)
11.10.2021 Rotterdam Niederlande Gibraltar 6:0 (3:0)
11.10.2021 Oslo Norwegen Montenegro 2:0 (1:0)
13.11.2021 Oslo Norwegen Lettland 0:0
13.11.2021 Istanbul (1) Türkei Gibraltar 6:0 (3:0)
13.11.2021 Podgorica Montenegro Niederlande 2:2 (0:1)
16.11.2021 Gibraltar Gibraltar Lettland 1:3 (1:1)
16.11.2021 Podgorica Montenegro Türkei 1:2 (1:1)
16.11.2021 Rotterdam Niederlande Norwegen 2:0 (0:0)
G1 Das Spiel sollte ursprünglich wie die anderen vier Heimspiele auch in Oslo ausgetragen werden, musste aber wegen der in Norwegen aufgrund der COVID-19-Pandemie geltenden Einreiseregeln, die es Ausländern nicht möglich macht, ins Land zu kommen, verlegt werden.[21]
G2 Das Spiel wurde von der französischen Schiedsrichterin Stéphanie Frappart geleitet.[22] Es ist damit das erste WM-Qualifikationsspiel der Männer, das von einer Frau geleitet wurde.[23]

Gruppe H[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tabelle

Pl. Mannschaft Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Kroatien Kroatien  10  7  2  1 021:400 +17 23
 2. Russland Russland  10  7  1  2 019:600 +13 22
 3. Slowakei Slowakei  10  3  5  2 017:100  +7 14
 4. Slowenien Slowenien  10  4  2  4 013:120  +1 14
 5. Zypern Republik Zypern  10  1  2  7 004:210 −17 05
 6. Malta Malta  10  1  2  7 009:300 −21 05

Spielergebnisse

24.03.2021 Strovolos Zypern Slowakei 0:0
24.03.2021 Attard Malta Russland 1:3 (0:2)
24.03.2021 Ljubljana Slowenien Kroatien 1:0 (1:0)
27.03.2021 Sotschi Russland Slowenien 2:1 (2:1)
27.03.2021 Rijeka Kroatien Zypern 1:0 (1:0)
27.03.2021 Trnava Slowakei Malta 2:2 (0:2)
30.03.2021 Strovolos Zypern Slowenien 1:0 (1:0)
30.03.2021 Rijeka Kroatien Malta 3:0 (0:0)
30.03.2021 Trnava Slowakei Russland 2:1 (1:0)
01.09.2021 Attard Malta Zypern 3:0 (1:0)
01.09.2021 Moskau Russland Kroatien 0:0
01.09.2021 Ljubljana Slowenien Slowakei 1:1 (1:1)
04.09.2021 Strovolos Zypern Russland 0:2 (0:1)
04.09.2021 Ljubljana Slowenien Malta 1:0 (1:0)
04.09.2021 Bratislava Slowakei Kroatien 0:1 (0:0)
07.09.2021 Split Kroatien Slowenien 3:0 (1:0)
07.09.2021 Wolgograd Russland Malta 2:0 (1:0)
07.09.2021 Bratislava Slowakei Zypern 2:0 (0:0)
08.10.2021 Larnaka Zypern Kroatien 0:3 (0:1)
08.10.2021 Attard Malta Slowenien 0:4 (0:1)
08.10.2021 Kasan Russland Slowakei 1:0 (1:0)
11.10.2021 Osijek Kroatien Slowakei 2:2 (1:2)
11.10.2021 Larnaka Zypern Malta 2:2 (1:0)
11.10.2021 Maribor Slowenien Russland 1:2 (1:2)
11.11.2021 Sankt Petersburg Russland Zypern 6:0 (1:0)
11.11.2021 Attard Malta Kroatien 1:7 (1:4)
11.11.2021 Trnava Slowakei Slowenien 2:2 (0:1)
14.11.2021 Split Kroatien Russland 1:0 (0:0)
14.11.2021 Attard Malta Slowakei 0:6 (0:3)
14.11.2021 Ljubljana Slowenien Zypern 2:1 (0:0)

Gruppe I[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tabelle

Pl. Mannschaft Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. England England  10  8  2  0 039:300 +36 26
 2. Polen Polen  10  6  2  2 030:110 +19 20
 3. Albanien Albanien  10  6  0  4 012:120  ±0 18
 4. Ungarn Ungarn  10  5  2  3 019:130  +6 17
 5. Andorra Andorra  10  2  0  8 008:240 −16 06
 6. San Marino San Marino  10  0  0  10 001:460 −45 00

Spielergebnisse

25.03.2021 Andorra la Vella Andorra Albanien 0:1 (0:1)
25.03.2021 London England San Marino 5:0 (3:0)
25.03.2021 Budapest Ungarn Polen 3:3 (1:0)
28.03.2021 Tirana Albanien England 0:2 (0:1)
28.03.2021 Warschau (1) Polen Andorra 3:0 (1:0)
28.03.2021 Serravalle San Marino Ungarn 0:3 (0:1)
31.03.2021 Andorra la Vella Andorra Ungarn 1:4 (0:1)
31.03.2021 London England Polen 2:1 (1:0)
31.03.2021 Serravalle San Marino Albanien 0:2 (0:0)
02.09.2021 Andorra la Vella Andorra San Marino 2:0 (2:0)
02.09.2021 Budapest Ungarn England 0:4 (0:0)
02.09.2021 Warschau (2) Polen Albanien 4:1 (2:1)
05.09.2021 Tirana Albanien Ungarn 1:0 (0:0)
05.09.2021 London England Andorra 4:0 (1:0)
05.09.2021 Serravalle San Marino Polen 1:7 (0:4)
08.09.2021 Tirana Albanien San Marino 5:0 (1:0)
08.09.2021 Budapest Ungarn Andorra 2:1 (2:0)
08.09.2021 Warschau (2) Polen England 1:1 (0:0)
09.10.2021 Andorra la Vella Andorra England 0:5 (0:2)
09.10.2021 Budapest Ungarn Albanien 0:1 (0:0)
09.10.2021 Warschau (2) Polen San Marino 5:0 (2:0)
12.10.2021 Tirana Albanien Polen 0:1 (0:0)
12.10.2021 London England Ungarn 1:1 (1:1)
12.10.2021 Serravalle San Marino Andorra 0:3 (0:1)
12.11.2021 Andorra la Vella Andorra Polen 1:4 (1:3)
12.11.2021 London England Albanien 5:0 (5:0)
12.11.2021 Budapest Ungarn San Marino 4:0 (2:0)
15.11.2021 Tirana Albanien Andorra 1:0 (0:0)
15.11.2021 Warschau (2) Polen Ungarn 1:2 (0:1)
15.11.2021 Serravalle San Marino England 0:10 (0:6)

Gruppe J[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tabelle

Pl. Mannschaft Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Deutschland Deutschland  10  9  0  1 036:400 +32 27
 2. Nordmazedonien Nordmazedonien  10  5  3  2 023:110 +12 18
 3. Rumänien Rumänien  10  5  2  3 013:800  +5 17
 4. Armenien Armenien  10  3  3  4 009:200 −11 12
 5. Island Island  10  2  3  5 012:180  −6 09
 6. Liechtenstein Liechtenstein  10  0  1  9 002:340 −32 01

Spielergebnisse

25.03.2021 Duisburg Deutschland Island 3:0 (2:0)
25.03.2021 Vaduz Liechtenstein Armenien 0:1 (0:0)
25.03.2021 BukarestJ1 Rumänien Nordmazedonien 3:2 (1:0)
28.03.2021 Jerewan Armenien Island 2:0 (0:0)
28.03.2021 Skopje Nordmazedonien Liechtenstein 5:0 (1:0)
28.03.2021 Bukarest Rumänien Deutschland 0:1 (0:1)
31.03.2021 Jerewan Armenien Rumänien 3:2 (0:0)
31.03.2021 Duisburg Deutschland Nordmazedonien 1:2 (0:1)
31.03.2021 Vaduz Liechtenstein Island 1:4 (0:1)
02.09.2021 Reykjavík Island Rumänien 0:2 (0:0)
02.09.2021 St. Gallen (SUI)J2 Liechtenstein Deutschland 0:2 (0:1)
02.09.2021 Skopje Nordmazedonien Armenien 0:0
05.09.2021 Reykjavík Island Nordmazedonien 2:2 (0:1)
05.09.2021 Stuttgart Deutschland Armenien 6:0 (4:0)
05.09.2021 Bukarest Rumänien Liechtenstein 2:0 (2:0)
08.09.2021 Jerewan Armenien Liechtenstein 1:1 (1:0)
08.09.2021 Reykjavík Island Deutschland 0:4 (0:2)
08.09.2021 Skopje Nordmazedonien Rumänien 0:0
08.10.2021 Hamburg Deutschland Rumänien 2:1 (0:1)
08.10.2021 Reykjavík Island Armenien 1:1 (0:1)
08.10.2021 Vaduz Liechtenstein Nordmazedonien 0:4 (0:1)
11.10.2021 Reykjavík Island Liechtenstein 4:0 (2:0)
11.10.2021 Skopje Nordmazedonien Deutschland 0:4 (0:0)
11.10.2021 Bukarest Rumänien Armenien 1:0 (1:0)
11.11.2021 Jerewan Armenien Nordmazedonien 0:5 (0:2)
11.11.2021 Wolfsburg Deutschland Liechtenstein 9:0 (4:0)
11.11.2021 Bukarest Rumänien Island 0:0
14.11.2021 Jerewan Armenien Deutschland 1:4 (0:2)
14.11.2021 Vaduz Liechtenstein Rumänien 0:2 (0:1)
14.11.2021 Skopje Nordmazedonien Island 3:1 (1:0)
J1 Das Spiel sollte ursprünglich im Stadionul Ilie Oană in Ploiești stattfinden. Da aufgrund der in Rumänien infolge der COVID-19-Pandemie geltenden Bestimmungen alle Spiele als Geisterspiele ausgetragen werden mussten, verlegte der rumänische Fußballverband dieses Spiel einfachheitshalber nach Bukarest, das drei Tage später auch Austragungsort des zweiten Heimspiels war.[24]
J2 Da das Rheinpark-Stadion in Vaduz, das einzige für internationale Spiele zugelassene Stadion in Liechtenstein, zu diesem Zeitpunkt renoviert wurde, fand das Spiel im 40 Kilometer entfernten nächstgelegenen zugelassenen Stadion statt, dem Kybunpark in St. Gallen in der Schweiz.[25]

Play-off-Turnier[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Ende der Gruppenspiele werden insgesamt 12 Mannschaften ein Play-off-Turnier vom 24. bis 29. März 2022 um die verbliebenen drei Tickets für die Endrunde im Dezember 2022 bestreiten: Für das Play-off-Turnier qualifizieren sich 12 Teams: die zehn Gruppenzweiten sowie die zwei besten Gruppensieger der UEFA Nations League 2020/21, welche sich nicht über die Qualifikationsspiele direkt für die WM qualifizieren konnten und auch nicht den zweiten Platz und somit die Play-offs erreicht haben. Das Turnier besteht aus insgesamt neun KO-Spielen beziehungsweise drei Play-offs (die jeweils aus zwei Halbfinalspielen und Finale bestehen). Die drei Sieger dieser drei Playoffs qualifizieren sich für die Weltmeisterschaft.[26]

Rangliste der Gruppenzweiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Mannschaft Sp. S U N Tore Diff. Punkte Gruppe Gruppensechster
 1. Portugal Portugal  8  5  2  1 017:600 +11 17 A
 2. Schottland Schottland  8  5  2  1 014:700  +7 17 F Moldau Republik Moldau
 3. Italien Italien  8  4  4  0 013:200 +11 16 C
 4. Russland Russland  8  5  1  2 014:500  +9 16 H Malta Malta
 5. Schweden Schweden  8  5  0  3 012:600  +6 15 B
 6. Wales Wales  8  4  3  1 014:900  +5 15 E
 7. Turkei Türkei  8  4  3  1 018:160  +2 15 G Gibraltar Gibraltar
 8. Polen Polen  8  4  2  2 018:100  +8 14 I San Marino San Marino
 9. Nordmazedonien Nordmazedonien  8  3  3  2 014:110  +3 12 J Liechtenstein Liechtenstein
10. Ukraine Ukraine  8  2  6  0 011:800  +3 12 D

Die besten sechs Gruppenzweiten werden für das Play-off-Turnier in den Lostopf 1 gesetzt. Die Mannschaften auf Platz 7 bis 10 kommen in den Lostopf 2.

Die Wertung ergibt sich anhand der Kriterien für die Wertung in der Gruppenphase, ausgenommen der Kriterien 4–7, da der direkte Vergleich nicht zur Anwendung kommen kann. Die Kriterien ab 4. sind folgende:

  1. höhere Anzahl von erzielten Auswärtstoren
  2. höhere Anzahl von Siegen
  3. höhere Anzahl von Auswärtssiegen
  4. geringere Anzahl von Disziplinar-Punkten, basierend auf gelben und roten Karten von Spielern und Teammitgliedern (rote Karte = 3 Punkte, gelbe Karte = 1 Punkt, gelb-rote Karte = 3 Punkte)
  5. Zugangsliste für die UEFA Nations League 2020/21

Die Ergebnisse gegen den jeweiligen Tabellensechsten (in den Sechsergruppen F–J) fließen nicht in die Wertung ein.

Nations-League-Gruppensieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der folgenden Tabelle werden alle Gruppensieger der UEFA Nations League 2020/21 gelistet. Die zwei besten Gruppensieger, welche nicht als Sieger oder Zweitplatzierter der WM-Qualifikationsspiele an der Endrunde bzw. am Play-off-Turnier teilnehmen, qualifizieren sich für das Play-off-Turnier im März 2022.

UNL-Liga Pl. UNL-Gruppensieger Qualigruppe
A 1. A3 Frankreich Frankreich D
2. A4 Spanien Spanien B
3. A1 Italien Italien C
4. A2 Belgien Belgien E
B 17. B4 Wales Wales E
18. B1 Osterreich Österreich F
19. B2 Tschechien Tschechien E
20. B3 Ungarn Ungarn I
C 33. C3 Slowenien Slowenien H
34. C1 Montenegro Montenegro G
35. C4 Albanien Albanien I
36. C2 Armenien Armenien J
D 49. D2 Gibraltar Gibraltar G
50. D1 Faroer Färöer F

Legende:

  • Mannschaft hat sich bereits als Gruppensieger für die Weltmeisterschaft qualifiziert.
  • Mannschaft hat sich bereits als Gruppenzweiter für die Play-offs qualifiziert.
  • Mannschaft ist als einer der zwei besten Nations-League-Gruppensieger außerhalb der Top Zwei der Qualifikationsgruppe für Lostopf 2 des Play-off-Turniers qualifiziert.
  • Lostöpfe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Um die Lostöpfe einzuteilen, werden die sechs besten Mannschaften der Qualifikation in den Topf 1 gesetzt und erhalten für das Play-off-Turnier im Halbfinale Heimrecht. Die verbleibenden vier Zweitplatzierten sowie die zwei Nations-League-Gruppensieger kommen in Lostopf 2.[26]

    Topf 1:

    Topf 2:

    Auslosung und Playoff-Turnierbäume[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Auslosung für die Partien der drei Play-offs fand am 26. November 2021 in Zürich statt. Die Sieger der jeweils oberen Halbfinalspiele haben in den Finalspielen Heimrecht. Die Spiele sollen am 24./25. und 28./29. März 2022 stattfinden.

    Nach dem russischen Überfall auf die Ukraine im Februar 2022 entschieden sich Polen, Schweden und Tschechien, nicht gegen Russland antreten zu wollen.[27][28] Die FIFA beschloss daraufhin „erste Sofortmaßnahmen“. Demnach hätten alle Heimspiele Russlands auf neutralem Boden ausgetragen werden müssen, der russische Fußballverband hätte nicht mehr unter dem Namen „Russland“ antreten dürfen, sondern hätte auf „russischer Fußballverband (RFU)“ ausweichen müssen und bei Spielen wäre weder die russische Flagge gezeigt noch die russische Hymne gespielt worden.[29] Der Präsident des polnischen Fußballverbands, Cezary Kulesza, bezeichnete die FIFA-Sanktionen als „inakzeptabel“ und betonte, dass man kein Spiel gegen Russland bestreiten werde, ganz egal, wie die russische Mannschaft heiße.[30] Am 28. Februar 2022 schlossen die FIFA und UEFA die russischen Nationalmannschaften und Vereine aus allen Wettbewerben aus.[31] Polen zog somit kampflos in das Finale des Wegs B ein.[32]

    Wegen des Kriegs in der Ukraine wurde das Spiel der Ukraine, und daraus folgend auch das Finale des Wegs A, in den Juni verschoben.[33]

      Halbfinale Weg A Finale Weg A
                     
    6 Wales Wales 2    
    NL-18 Osterreich Österreich 1  
    6 Wales Wales 1
      10 Ukraine Ukraine 0
    2 Schottland Schottland 1
    10 Ukraine Ukraine 3  
      Halbfinale Weg B Finale Weg B
                     
    4 Russland Russland2    
    8 Polen Polen  
    8 Polen Polen 2
      5 Schweden Schweden 0
    5 Schweden Schweden 011
    NL-19 Tschechien Tschechien 0  
      Halbfinale Weg C Finale Weg C
                     
    1 Portugal Portugal 3    
    7 Turkei Türkei 1  
    1 Portugal Portugal 2
      9 Nordmazedonien Nordmazedonien 0
    3 Italien Italien 0
    9 Nordmazedonien Nordmazedonien 1  

    1 Sieg nach Verlängerung
    2 Vom Turnier ausgeschlossen

    Halbfinalspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Datum Ergebnis
    Do., 24.03.2022, 20:45 Uhr Wales Wales 2:1 (1:0) OsterreichÖsterreich Österreich
    Do., 24.03.2022, 20:45 Uhr Russland RusslandRussland Polen Polen
    Do., 24.03.2022, 20:45 Uhr Schweden SchwedenSchweden 1:0 n. V. Tschechien Tschechien
    Do., 24.03.2022, 20:45 Uhr Portugal Portugal 3:1 (2:0) Turkei Türkei
    Do., 24.03.2022, 20:45 Uhr Italien ItalienItalien 0:1 (0:0) Nordmazedonien Nordmazedonien
    Mi., 01.06.2022, 20:45 Uhr Schottland Schottland 1:3 (0:1) UkraineUkraine Ukraine

    Finalspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Datum Ergebnis
    Di., 29.03.2022, 20:45 Uhr Polen Polen 2:0 (0:0) SchwedenSchweden Schweden
    Di., 29.03.2022, 20:45 Uhr Portugal Portugal 2:0 (1:0) Nordmazedonien Nordmazedonien
    So., 05.06.2022, 18:00 Uhr Wales Wales 1:0 (1:0) UkraineUkraine Ukraine

    Zusammenfassung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Qualifiziert für die WM 2022 als Gruppensieger
  • Qualifiziert für die WM 2022 als Play-Off-Sieger
  • Nach der Gruppenphase von den Play-offs suspendiert
  • In der Play-off-Runde gescheitert
  • In der Gruppenphase gescheitert
  • Pl. Gruppe A Gruppe B Gruppe C Gruppe D Gruppe E Gruppe F Gruppe G Gruppe H Gruppe I Gruppe J
    1. Serbien Serbien Spanien Spanien Schweiz Schweiz Frankreich Frankreich Belgien Belgien Danemark Dänemark Niederlande Niederlande Kroatien Kroatien England England Deutschland Deutschland
    2. Portugal Portugal Schweden Schweden Italien Italien Ukraine Ukraine Wales Wales Schottland Schottland Turkei Türkei Russland Russland Polen Polen Nordmazedonien Nordmazedonien
    3. Irland Irland Griechenland Griechenland Nordirland Nordirland Finnland Finnland Tschechien Tschechien Israel Israel Norwegen Norwegen Slowakei Slowakei Albanien Albanien Rumänien Rumänien
    4. Luxemburg Luxemburg Georgien Georgien Bulgarien Bulgarien Bosnien und Herzegowina Bosnien und Herzegowina Estland Estland Osterreich Österreich Montenegro Montenegro Slowenien Slowenien Ungarn Ungarn Armenien Armenien
    5. Aserbaidschan Aserbaidschan Kosovo Kosovo Litauen Litauen Kasachstan Kasachstan Belarus Belarus Faroer Färöer Lettland Lettland Zypern Republik Zypern Andorra Andorra Island Island
    6. Moldau Republik Moldau Gibraltar Gibraltar Malta Malta San Marino San Marino Liechtenstein Liechtenstein

    Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Platz Spieler Tore Spielminuten
    1 England Harry Kane 12 586
    Niederlande Memphis Depay 12 898
    3 Serbien Aleksandar Mitrović 8 530
    Polen Robert Lewandowski 8 622
    Israel Eran Zahavi 8 772
    6 Israel Munas Dabbur 6 591
    Portugal Cristiano Ronaldo 6 630
    Frankreich Antoine Griezmann 6 648
    Finnland Teemu Pukki 6 696
    Stand: 17. November 2021[34]

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. dpa: Harte Strafe: Wada sperrt Russland für vier Jahre. In: Baden Online. 9. Dezember 2019, abgerufen am 14. Januar 2020.
    2. Can Russia play at the World Cup 2022 and Euro 2020? BBC Sport, 9. Dezember 2019, abgerufen am 14. Januar 2020 (englisch).
    3. Reglement FIFA WM 2022. (PDF) In: fifa.com. FIFA, 15. März 2019, abgerufen am 16. Oktober 2019.
    4. Reglement der UEFA Nations League 2020/21. (PDF) In: uefa.com. UEFA, 24. September 2019, abgerufen am 16. Oktober 2019.
    5. 2021/22 UEFA Nations League: Alles, was Ihr wissen müsst. In: uefa.com. UEFA, 9. Dezember 2019, abgerufen am 11. Dezember 2019.
    6. a b European Qualifiers 2020-22 fixture list procedure. (PDF) In: uefa.com. UEFA, 24. September 2020, abgerufen am 26. September 2020.
    7. UEFA preliminary draw for FIFA World Cup 2022 to take centre stage on 7 December. In: fifa.com. FIFA, 22. Oktober 2020, abgerufen am 24. Oktober 2020 (englisch).
    8. Europas Fußball-Kalender 2020. In: uefa.com. UEFA, 1. Januar 2020, abgerufen am 14. Januar 2020.
    9. UEFA-Vorrundenauslosung für Katar 2022™: Bestätigung der gesetzten Teams. In: fifa.com. 27. November 2020, abgerufen am 27. November 2020.
    10. UEFA-Qualifikation für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2022™: Auslosungsverfahren. (PDF) In: fifa.com. Abgerufen am 27. November 2020.
    11. Qatar links into Euro World Cup qualifying for friendlies. In: apnews.com. 8. Dezember 2020, abgerufen am 8. Dezember 2020.
    12. Portugal verlegt erstes Qualifikationsspiel nach Turin. sueddeutsche.de, abgerufen am 7. März 2021.
    13. Stade de Luxembourg: Corona-Regeln als Bremse. wort.lu, abgerufen am 31. Januar 2021.
    14. Stade de Luxembourg / Nach UEFA-Visite: Luxemburg – Portugal wird nicht im neuen Stadion stattfinden können. tageblatt.lu, abgerufen am 7. März 2021.
    15. Debrecen statt Wien: Katar muss Länderspiel-Ort wechseln. kurier.at, abgerufen am 21. März 2021.
    16. Офіційно. Матчі відбірного турніру ЧС-2022 Україна — Фінляндія та Україна — Казахстан пройдуть у Києві. uaf.ua, abgerufen am 21. März 2021 (ukrainisch).
    17. Fix: WM-Quali-Spiel zwischen Estland und Tschechien nach Polen verlegt. sportbuzzer.de, abgerufen am 21. März 2021.
    18. Belarus ordered to play World Cup home qualifiers in Russia. apnews.com, abgerufen am 9. Mai 2021.
    19. fifa.com: „Nächster Meilenstein im Schiedsrichterwesen: Erstmals WM-Qualifikationsspiele unter weiblicher Leitung“
    20. skysportaustria.at: „Drohne verzögert Anpfiff bei Moldau vs. Österreich“
    21. Norwegen weicht gegen die Türkei nach Spanien aus. sueddeutsche.de, abgerufen am 7. März 2021.
    22. onsoranje.nl: Stéphanie Frappart scheidsrechter bij Nederland - Letland
    23. fifa.com: „Nächster Meilenstein im Schiedsrichterwesen: Erstmals WM-Qualifikationsspiele unter weiblicher Leitung“
    24. România – Macedonia de Nord se dispută pe Arena Națională. frf.ro, abgerufen am 21. März 2021 (rumänisch).
    25. Hochkarätiger Gast im Kybunpark – Liechtenstein trifft in St.Gallen auf den vierfachen Weltmeister Deutschland. tagblatt.ch, abgerufen am 31. Januar 2021.
    26. a b Auslosung der WM Play-offs 2022. In: uefa.com. UEFA, 12. November 2021, abgerufen am 14. November 2021.
    27. FIFA nach Boykottankündigung von Polen und Schweden unter Druck, kicker.de, 26. Februar 2022, abgerufen am 27. Februar 2022.
    28. Auch Tschechien will nicht gegen Russland spielen, zeit.de, 27. Februar 2022, abgerufen am 27. Februar 2022.
    29. FIFA-Ratsausschuss beschliesst erste Sofortmassnahmen infolge des Kriegs in der Ukraine, fifa.com, 27. Februar 2022, abgerufen am 27. Februar 2022.
    30. FIFA verhängt erste Sanktionen gegen Russland, n-tv.de, 27. Februar 2022, abgerufen am 27. Februar 2022.
    31. FIFA/UEFA suspendieren russische Vereine und Nationalmannschaften von allen Wettbewerben, de.uefa.com, 28. Februar 2022, abgerufen am 28. Februar 2022.
    32. Beschlüsse zur Qualifikation für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™, fifa.com, 8. März 2022, abgerufen am 8. März 2022.
    33. Wegen Ukraine-Krieg: FIFA verlegt WM-Play-off-Spiel in den Juni – Polen erhält Freilos. kicker.de, 8. März 2022, abgerufen am 8. März 2022.
    34. Torschützenliste. In: kicker.de. UEFA, abgerufen am 12. November 2021.