Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2019/Spanien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2019:
Spanien
Flag of Spain.svg
 
Qualifiziert als Sieger der Gruppe 7
Tore  :

Dieser Artikel behandelt die Spanische Fußballnationalmannschaft der Frauen bei der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2019 in Frankreich. Spanien nimmt zum zweiten Mal an der Endrunde teil und konnte sich als einzige Mannschaft mit acht Siegen qualifizieren.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gegner in der Qualifikation waren Finnland und Österreich, gegen das die Spanierinnen im Viertelfinale der EM 2017 nach Elfmeterschießen ausgeschieden waren, sowie erstmals Israel und Serbien. Der Gruppensieger konnte sich direkt qualifizieren, der Gruppenzweite wäre für die Playoffspiele um einen weiteren WM-Startplatz qualifiziert, wenn er einer der vier besten Gruppenzweiten wäre.

Spanien gewann alle acht Spiele und erzielte lediglich beim Sieg in Österreich nur ein Tor. Bereits am 8. Juni 2018 stand vor den beiden letzten Spielen die Qualifikation fest.

Insgesamt wurden 26 Spielerinnen eingesetzt, von denen 18 schon im Kader für die EM 2017 standen. Von diesen machten fünf Spielerinnen alle acht Spiele mit. Eunate Arraiza, Aitana Bonmatí, Marta Carro, Lucía García und Nahikari García absolvierten in der Qualifikation ihre ersten A-Länderspiele. Die meisten Tore für die spanische Mannschaft erzielte Jennifer Hermoso (7). Kapitänin Irene Paredes gelangen vier Tore. Insgesamt erzielten elf spanische Spielerinnen in der Qualifikation 24 Tore. Zudem profitierten sie von einem Eigentor einer Finnin. Ihre ersten Länderspieltore erzielten Nahikari García, Patricia Guijarro und Bárbara Latorre in der Qualifikation. Dabei gelang Patricia Guijarro im Spiel in Serbien der Siegtreffer in der Nachspielzeit.[1]

Spiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. SpanienSpanien Spanien  8  8  0  0 025:200 +23 24
 2. OsterreichÖsterreich Österreich  8  5  1  2 019:700 +12 16
 3. FinnlandFinnland Finnland  8  3  1  4 009:130  −4 10
 4. SerbienSerbien Serbien  8  2  1  5 005:130  −8 07
 5. IsraelIsrael Israel  8  0  1  7 000:230 −23 01
23.10.2017 Ramat Gan Israel Spanien 0:6 (0:2) Hermoso (2), Paredes (2), Latorre, Sampedro
24.11.2017 Belgrad Serbien Spanien 1:2 (0:1) Guijarro, Hermoso; Damjanović
28.11.2017 Palma Spanien Österreich 4:0 (3:0) Guijarro, Paredes, Alexia, Torrecilla
06.04.2018 Tampere Finnland Spanien 0:2 (0:1) Olga García, Paredes
10.04.2018 Maria Enzersdorf Österreich Spanien 0:1 (0:1) Hermoso
07.06.2018 Murcia Spanien Israel 2:0 (0:0) Mari Paz, Alexia
31.08.2018 Santander Spanien Finnland 5:1 (3:1) Corredera (2), Nahikari García, Hermoso, Meriluoto (Eigentor); Sällström
04.09.2018 Logroño Spanien Serbien 3:0 (2:0) Hermoso (2), Sampedro

Vorbereitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Vorbereitung auf die WM spielten die Spanierinnen am 8. November in Leganés gegen Polen, wo sie mit 3:1 gewannen und fünf Tage später trennten sie sich in Erfurt torlos von Deutschland. Im Januar 2019 trafen sie in Cartagena auf Belgien (1:1) und in Alicante erstmals auf Weltmeister USA (0:1). Ende Februar/Anfang März nahm Spanien wieder am Algarve-Cup teil, den die Mannschaft 2017 gewann. Nach einem 2:0-Sieg gegen Europameister Niederlande wurde gegen Polen mit 0:3 verloren. Als schlechtester Gruppenzweiter trafen die Spanierinnen im Spiel um Platz 7 auf die Schweiz und gewannen mit 2:0. Am 5. April gewannen die Spanierinnen zunächst in Don Benito gegen Brasilien mit 2:1 und verloren am 9. April dann in Swindon gegen England mit 1:2.[2] Am 17. Mai gewannen die Spanierinnen in Guadalajara gegen Kamerun mit 4:0 und trafen am 24. Mai auf Kanada (0:0) in Logroño sowie am 2. Juni in Le Touquet (Frankreich) noch auf Ex-Weltmeister Japan (1:1).[3][4]

Kader[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr.[K 1] Spielerin Geburts-
datum
Debüt Verein[K 2] Länder-
spiele[K 3]
Länder-
spieltore[K 3]
Letzter
Einsatz
WM-Spiele, -Tore[K 4] WM 2019
Sp. Tor Gelbe Karte Gelb-Rote Karte Rote Karte
Tor
1 Dolores Gallardo 10.06.1993 2012 Atlético Madrid 30 0 24.05.2019 0
13 Sandra Paños 04.11.1992 2011 FC Barcelona 30 0 02.06.2019 0 3
23 Mariasun 29.10.1996 2017 Real Sociedad 03 0 01.03.2019
Abwehr
2 Celia Jiménez 20.06.1995 2014 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Reign FC 23 0 24.05.2019 3 1
3 Leila Ouahabi 22.03.1993 2016 FC Barcelona 27 1 02.06.2019 1
4 Irene Paredes 04.07.1991 2011 FrankreichFrankreich Paris Saint-Germain 64 8 02.06.2019 3 3
5 Ivana Andrés 13.07.1994 2015 UD Levante 22 0 24.05.2019 0
7 Marta Corredera 08.08.1991 2011 UD Levante 68 5 02.06.2019 3 3 1
8 Marta Torrejón (C)Kapitän der Mannschaft 27.02.1990 2007 FC Barcelona 88 9 02.06.2019 3 2
16 María León 13.06.1995 2016 FC Barcelona 25 1 02.06.2019 3
20 Andrea Pereira 19.09.1993 2016 FC Barcelona 26 0 09.04.2019
Mittelfeld
6 Vicky Losada 08.08.1991 2010 FC Barcelona 64 13 02.06.2019 3,1 1
11 Alexia Putellas 04.02.1994 2013 FC Barcelona 66 14 02.06.2019 3 3
12 Patricia Guijarro 17.05.1998 2017 FC Barcelona 19 3 02.06.2019 2
14 Virginia Torrecilla 04.09.1994 2013 FrankreichFrankreich HSC Montpellier 58 6 02.06.2019 2 3
15 Silvia Meseguer 12.03.1989 2008 Atlético Madrid 66 5 02.06.2019 1 1
18 Aitana Bonmatí 18.01.1998 2017 FC Barcelona 12 1 02.06.2019 2
19 Amanda Sampedro 26.06.1993 2015 Atlético Madrid 48 11 02.06.2019 0 1
Angriff
9 Mariona Caldentey 19.03.1996 2017 FC Barcelona 21 2 02.06.2019 3
10 Jennifer Hermoso 09.05.1990 2011 Atlético Madrid 69 28 02.06.2019 1 3 2
17 Lucía García 14.07.1998 2018 Athletic Bilbao 14 0 02.06.2019 3 1
21 Andrea Falcón 28.02.1997 2017 Atlético Madrid 08 01 24.05.2019 1
22 Nahikari García 10.03.1997 2018 Real Sociedad 09 01 02.06.2019 3
Trainerstab
Trainer Jorge Vilda 07.07.1981 2015 RFEF
Anmerkungen:
  1. Gemäß Kaderliste der FIFA
  2. Stand: Mai 2019
  3. a b Stand: Vor der WM 2019
  4. Bei der WM 2015

Auslosung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielorte der spanischen Mannschaft

Für die am 8. Dezember 2018 stattgefundene Auslosung der WM-Gruppen war Spanien aufgrund der Platzierung in der FIFA-Weltrangliste vom 7. Dezember 2018 Topf 2 zugeteilt.[5] Die Mannschaft konnte somit in den Gruppenspielen auf Weltmeister USA, Deutschland oder Gastgeber Frankreich treffen. Letztlich wurde die Mannschaft der Gruppe B mit Ex-Weltmeister Deutschland zugelost, wo sie zudem auf China und erstmals auf Südafrika treffen werden.

Gegen China gibt es erst zwei Spiele, die die Spanierinnen im September 2015 in der Volksrepublik gewannen. Auf Deutschland trafen die Spanierinnen zweimal in Pflichtspielen, in der Qualifikation für die EM 2013. Nach einem 2:2 im Heimspiel verloren sie das Rückspiel mit 0:5. Deutschland qualifizierte sich damit direkt für die EM-Endrunde und verteidigte dort den Titel. Spanien musste in die Playoffs der Gruppenzweiten und konnte sich in dramatischen Spielen gegen Schottland ebenfalls qualifizieren. Zudem gab es noch zwei Freundschaftsspiele. Das erste verloren die Spanierinnen mit 0:6 kurz vor der EM 1997, für die sich Spanien erstmals qualifizieren konnte. Das letzte Freundschaftsspiel im November 2018 blieb torlos.

Gruppenspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. DeutschlandDeutschland Deutschland  3  3  0  0 006:000  +6 09
 2. SpanienSpanien Spanien  3  1  1  1 003:200  +1 04
 3. China VolksrepublikVolksrepublik China VR China  3  1  1  1 001:100  ±0 04
 4. SudafrikaSüdafrika Südafrika  2  0  0  2 001:800  −7 00
Sa., 8. Juni 2019 in Le Havre
SpanienSpanien Spanien SudafrikaSüdafrika Südafrika 3:1 (0:1)
Mi., 12. Juni 2019 in Valenciennes
DeutschlandDeutschland Deutschland SpanienSpanien Spanien 1:0 (1:0)
Mo., 17. Juni 2019 in Le Havre
China VolksrepublikVolksrepublik China VR China SpanienSpanien Spanien 0:0

K.o.-Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mo., 24. Juni 2019 um 18:00 (MESZ) in Reims
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA/SchwedenSchweden Schweden Spanien -:- (-:-)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Serbien 1-2 Spanien
  2. sefutbol.com: La Selección española femenina se medirá a Inglaterra
  3. canadasoccer.com: Canada to face Spain in preparation for the FIFA Women's World Cup™
  4. jfa.jp: Nadeshiko Japan to face Spain Women's National Team in an International Friendly Match
  5. fifa.com: Topfzuteilung für WM-Auslosung gemäß neuester Weltrangliste