Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2019/Thailand

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2019:
Thailand
Thailand National Team.svg

Trainer Nuengrutai Srathongvian
Kapitän Kanjana Sung-Ngoen
Qualifiziert als Vierter der Asienmeisterschaft 2018
Turnierergebnis Vorrunde
Spiele gewonnen 0
Spiele unentschieden 0
Spiele verloren 3
Tore 1:20

Dieser Artikel behandelt die thailändische Fußballnationalmannschaft der Frauen bei der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2019 in Frankreich. Thailand nahm zum zweiten Mal an der Endrunde teil und schied wie vier Jahre zuvor nach der Gruppenphase aus. Dabei kassierte die Mannschaft im ersten Spiel gegen Titelverteidiger USA mit 0:13 die höchste Niederlage in einem WM-Spiel.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Qualifikation zur WM-Endrunde für die asiatischen Mannschaften diente wie zuvor die Asienmeisterschaft, die 2018 in Jordanien ausgetragen wurde. Für die Meisterschaft musste sich Thailand bei einem Turnier im April 2017 in den Palästinensischen Autonomiegebieten qualifizieren. Gegner waren die Palästinensischen Autonomiegebiete und die Republik China/Taiwan. Die zudem zugelosten Mannschaften aus Guam und dem Libanon zogen vor dem Turnier zurück. Thailand gewann zunächst gegen Palästina mit 6:0 und dann auch das Spiel gegen die Republik China/Taiwan mit 1:0, so dass die Thailänderinnen für die Asienmeisterschaft qualifiziert waren.

Für die Meisterschaft nominierte Nationaltrainer Kanyanat Chetthabutr 23 Spielerinnen, darunter 16 Spielerinnen, die schon zum Kader für die WM 2015 gehört hatten.

Die thailändische Mannschaft verlor im ersten Spiel mit 0:4 gegen China. Dem folgte ein 6:1 gegen Gastgeber Jordanien. Im abschließenden Gruppenspiel wurden die Philippinen mit 3:1 besiegt, wodurch sich die Mannschaft schon für das Halbfinale und damit als zweite Mannschaft nach Gastgeber Frankreich für die WM qualifizierte. Gegner im Halbfinale war Australien. Durch ein Eigentor von Kanjanaporn Saengkoon gerieten die Thailänderinnen zwar bereits in der 17. Minute in Rückstand, konnten aber schon drei Minuten später durch Kanjana Sung-Ngoen ausgleichen und in der 63. Minute durch Rattikan Thongsombut in Führung gehen. In der 72. Minute erhielt Wilaiporn Boothduang die gelb-rote Karte und in Unterzahl kassierten sie in der ersten Minute der Nachspielzeit noch den Ausgleichstreffer. Nach einer torlosen Verlängerung kam es zum Elfmeterschießen, in dem von den Thailänderinnen nur Ainon Phancha einen Elfmeter verwandeln konnte, ihre Mitspielerinnen Sunisa Srangthaisong, Silawan Intamee und Pitsamai Sornsai verschossen dagegen, Da bei den Australierinnen nur zwei Spielerinnen ihren Elfmeter nicht verwandeln konnten, verlor Thailand das Elfmeterschießen mit 1:3.

Im Spiel um Platz 3 war wieder Auftaktgegner China der Gegner und die Thailänderinnen verloren auch dieses Spiel, diesmal mit 1:3.

Im Turnier und den beiden Qualifikationsspielen kam lediglich die zweite Ersatztorhüterin nicht zum Einsatz, sechs Spielerinnen machten alle sieben Spiele mit.

Insgesamt erzielten die thailändischen Spielerinnen 18 Tore und profitierten zudem von einem Eigentor einer palästinensischen Spielerin im ersten Qualifikationsspiel. Die meisten Tore für die thailändische Mannschaft erzielten Kanjana Sung-Ngoen (5, davon eins in der Qualifikation) und Suchawadee Nildhamrong (4, davon zwei in der Qualifikation). Insgesamt trafen sieben thailändische Spielerinnen beim Turnier und der Qualifikation ins Tor.

Qualifikation für die Asienmeisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. ThailandThailand Thailand  2  2  0  0 007:000  +7 06
 2. Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Chinesisch Taipeh  2  1  0  1 005:100  +4 03
 3. Palastina AutonomiegebietePalästinensische Autonomiegebiete Palästina  2  0  0  2 000:110 −11 00
03.04.2017 Palästina Thailand 0:6 (0:3) Kanjana, Suchawadee, Thongsombut, Taneekarn, Orathai, Miral Al-Sarras (Eigentor)
07.04.2017 Thailand Chinesisch Taipeh 1:0 (1:0) Suchawadee

Asienmeisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppenspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. China VolksrepublikVolksrepublik China China  3  3  0  0 015:100 +14 09
 2. ThailandThailand Thailand  3  2  0  1 009:600  +3 06
 3. PhilippinenPhilippinen Philippinen  3  1  0  2 003:700  −4 03
 4. JordanienJordanien Jordanien  3  0  0  3 003:160 −13 00
6. April 2018, Amman International Stadium in Amman
China Thailand 4:0 (0:0) Song Duan (2), Wang Shuang, Li Ying
9. April 2018, King Abdullah II Stadium in Amman
Jordanien Thailand 1:6 (1:4) Suchawadee (2), Taneekarn, Silawan, Kanjana, Pitsamai; Shahnaz Jebreen
12. April 2018, King Abdullah II Stadium in Amman
Thailand Philippinen 3:1 (1:0) Kanjana (2, davon 1 Elfm.), Silawan; Shugg

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

17. April 2018 AustralienAustralien Australien ThailandThailand Thailand 2:2 n. V., 3:1 i. E. (2:2, 1:1) Kanjana, Thongsombut; Kanjanaporn (Eigentor), Kennedy

Spiel um Platz 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

20. April 2018 China VolksrepublikVolksrepublik China China ThailandThailand Thailand 3:1 (0:0) Li Ying, Wang Shanshan, Song Duan; Rattikan Thongsombut

Vorbereitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ende Mai/Anfang Juni 2018 gewannen die Thailänderinnen zwei Freundschaftsspiele gegen Indonesien und Malaysia jeweils mit 3:0 und trennten sich mit 1:1 von Myanmar. Im Juli nahm Thailand mit dem Kader der Asienmeisterschaft an der Südostasienmeisterschaft teil und gewann in der Gruppenphase mit 8:0 gegen Osttimor, 11:0 gegen Kambodscha, 8:0 gegen Malaysia und 4:2 gegen die australische U-20-Mannschaft. Im Halbfinale wurde Myanmar mit 3:1 besiegt und im Finale die australische U-20-Mannschaft mit 3:2. Im August nahmen sie mit den gleichen Spielerinnen an den Asienspielen teil und verloren in der Gruppenphase gegen Japan mit 0:2, Vietnam mit 2:3 und China mit 0:5. Im Oktober nahmen sie in China am Vier-Nationen-Turnier teil, bei dem sie alle drei Spiele verloren: 1:4 gegen Portugal, 1:3 gegen Finnland und 0:2 gegen China. Ende Februar/Anfang März 2019 nahm Thailand erstmals am Zypern-Cup teil. Das erste Spiel gegen Ungarn wurde mit 4:0 gewonnen. Die beiden anderen Gruppenspiele gegen WM-Teilnehmer Italien und Mexiko wurden aber verloren (1:4 bzw. 1:2). Im Spiel der beiden besten Gruppendritten um Platz 7 wurde dann gegen Afrikameister Nigeria mit 0:3 verloren. Am 25. Mai verloren die Thailänderinnen in Orléans gegen WM-Gastgeber Frankreich mit 0:3. Am 1. Juni verloren die Thailänderinnen in Löwen gegen Belgien mit 1:6.

Kader[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr.[K 1] Spielerin Geburts-
datum
Debüt Verein[K 2] Länder-
spiele[K 3]
Länder-
spieltore[K 3]
Letzter
Einsatz
WM-Spiele, -Tore[K 4] WM 2019
Sp. Tor Gelbe Karte Gelb-Rote Karte Rote Karte
Tor
1 Waraporn Boonsing 16.02.1990 2009 Bundit Asia 140 00 20.04.2019 3 2 1
18 Sukanya Chor Charoenying 24.11.1987 2015 Air Force Central FC 042 00 01.06.2019 0 1
22 Tiffany Sornpao 22.05.1998 2019 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kennesaw State Owls 002 00 01.06.2019
Abwehr
2 Kanjanaporn Saenkhun 18.07.1996 2016 Bundit Asia 012 00 01.03.2019 2
3 Natthakarn Chinwong 15.03.1992 2013 Bundit Asia 022 01 01.06.2019 3 3 1
4 Duangnapa Sritala 04.02.1986 2008 Bangkok United FC 117 03 01.06.2019 3
5 Ainon Phancha 26.01.1992 2014 FC Chonburi 016 04 01.06.2019 0 3
9 Warunee Phetwiset 13.12.1990 2014 FC Chonburi 042 00 01.06.2019 3 2
10 Sunisa Srangthaisong 06.05.1988 2006 Bundit Asia 088 04 01.06.2019 3 3
11 Sudarat Chuchuen 19.06.1997 2018 Sisaket FC 012 00 01.06.2019 2
23 Phonpirun Philawan 08.04.1999 ? Bundit Asia 003 00
Mittelfeld
6 Pikul Khueanpet 20.09.1988 2009 Bundit Asia 100 02 01.06.2019 3 3
7 Silawan Intamee 22.01.1994 2014 FC Chonburi 065 09 01.06.2019 3 3
15 Orapin Waenngoen 07.10.1995 Bundit Asia 000 00 2
16 Khwanrudi Saengchan 16.05.1991 2014 Bundit Asia 050 02 25.05.2019 0
20 Wilaiporn Boothduang 25.06.1987 2010 Bangkok United FC 054 11 01.06.2019 1 1
21 Kanjana Sung-Ngoen (C)Kapitän der Mannschaft 21.09.1986 2009 Bangkok United FC 056 16 01.06.2019 3 3 1
Angriff
8 Miranda Nild 01.04.1997 2017 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten California Golden Bears 019 12 01.06.2019 3
12 Rattikan Thongsombut 07.07.1991 2014 Bundit Asia 053 27 01.06.2019 3 3
13 Orathai Srimanee 12.06.1988 2009 FC Khonkaen 041 04 01.06.2019 3,2 2
14 Saowalak Pengngam 30.11.1996 2018 FC Chonburi 021 06 01.06.2019
17 Taneekarn Dangda 15.12.1992 2012 Bangkok United FC 071 19 25.05.2019 0 2 2
19 Pitsamai Sornsai 19.01.1989 2005 FC Chonburi 113 75 25.05.2019 2 1
Trainerstab
Cheftrainerin Nuengrutai Srathongvian 01.01.1972 2018 FAT 3 3
Anmerkungen:
  1. Gemäß Kaderliste der FIFA
  2. Stand: Mai 2019
  3. a b Stand: 25. Mai 2019
  4. Bei der WM 2015

Auslosung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielorte der Thailänderinnen

Für die am 8. Dezember 2018 stattgefundene Auslosung der WM-Gruppen war Thailand aufgrund der Platzierung in der FIFA-Weltrangliste vom 7. Dezember 2018 Topf 3 zugeteilt.[1] Die Mannschaft konnte somit auf Weltmeister USA, Deutschland oder Gastgeber Frankreich treffen. Aufgrund des Modus konnte sie nicht auf eine der vier anderen Mannschaften des asiatischen Verbandes treffen. Letztlich wurde die Mannschaft den USA, Schweden und Neuling Chile zugelost.

Gegen die USA gab es ein Spiel, das im September 2018 in den USA mit 0:9 verloren wurde. Gegen Chile und Schweden wurde bisher noch nicht gespielt.

Gruppenspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA  3  3  0  0 018:000 +18 09
 2. SchwedenSchweden Schweden  3  2  0  1 007:300  +4 06
 3. ChileChile Chile  3  1  0  2 002:500  −3 03
 4. ThailandThailand Thailand  3  0  0  3 001:200 −19 00
Di., 11. Juni 2019 in Reims
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA ThailandThailand Thailand 13:0 (3:0)
So., 16. Juni 2019 in Nizza
SchwedenSchweden Schweden ThailandThailand Thailand 5:1 (3:0)
Do., 20. Juni 2019 in Rennes
ThailandThailand Thailand ChileChile Chile 0:2 (0:0)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. fifa.com: Topfzuteilung für WM-Auslosung gemäß neuester Weltrangliste