Fußball in Dänemark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fußball ist in Dänemark, wenn man die Gesamtzahl der Spieler als Maßstab nimmt, die beliebteste Sportart.[1] Laut dem dänischen Außenministerium sollen etwa ca. 290.000 der Einwohner Dänemarks, aus allen Altersklassen, in einem Fußballverein aktiv sein.

Dänischer Verband und Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dansk Boldspil Union
Dbu.svg
Gründung 1889
FIFA-Beitritt 1904
UEFA-Beitritt 1954
Präsident Allan Hansen
Generalsekretär Jim Stjerne Hansen
Nationalmannschaften A-Herren, U-21,
U-19, U-17,
A-Frauen, U-19-Frauen
Homepage www.dbu.dk

Der dänische Fußballverband wurde 1889 gegründet. Das erste Länderspiel bestritt die Mannschaft Dänemarks gegen Frankreich bei den Olympischen Spielen 1908 in London und gewann das Spiel mit 9:0.

Morten Olsen ist der aktuelle Trainer der Dänischen Fußballnationalmannschaft. Bei Europameisterschaften war die Mannschaft bisher siebenmal dabei und holte 1992 in Schweden den Titel. Bei Weltmeisterschaften war Dänemark bisher viermal vertreten und erreichte einmal das Viertel- sowie zweimal das Achtelfinale. Zudem wurde 1995 der König-Fahd-Pokal gewonnen aus dem der Konföderationen-Pokal hervorging.

Vereinsfußball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptsponsor und Namensgeber der auch als Superligaen bekannten höchsten dänischen Spielklasse ist die skandinavische Fluggesellschaft SAS. Die vier bestplazierten Mannschaften nahmen gemeinsam mit schwedischen und norwegischen Vereinen an der Royal League teil, um den Skandinavischen Meister zu ermitteln.

Unterhalb der Superliga rangiert als zweithöchste Spielklasse die Viasat Sport Division, benannt nach dem Bezahlfernsehsender Viasat Sport. Die dritthöchste Liga nennt sich 2.Division.

Seit 1955 wird ein nationaler Pokalwettbewerb, das Landspokalturneringen, ausgetragen.

Dänische Vereine in Europa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dänische Vereine konnten (sieht man von der Royal League ab) bisher keinen europäischen Wettbewerb gewinnen. Dafür sind sie Stammgäste in europäischen Wettbewerben. Für die Gruppenphase der UEFA Champions League konnten sich bisher Brøndby IF (1998/99), Aalborg BK (2008/09), der FC Kopenhagen (2006/07, 2010/11 und 2013/14) und der FC Nordsjælland (2012/13) qualifizieren. Das beste Ergebnis einer dänischen Mannschaft auf europäischer Ebene gab es in der Saison 1990/91, als Brøndby IF das Halbfinale des UEFA-Cups erreichte und gegen AS Rom nur knapp (0:0, 1:2) den Finaleinzug verpasste.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dänische Themen - SPORT

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]