Fußballnationalmannschaft der Vereinigten Staaten (U-20-Männer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte Staaten von Amerika
United States of America
Verbandslogo
Spitzname(n) Yanks, Nats, The Stars & Stripes
Verband United States Soccer Federation
Konföderation CONCACAF
Technischer Sponsor Nike
Trainer Tab Ramos
Co-Trainer Omid Namazi
Javier Perez
Russell Payne
FIFA-Code USA
Erstes Trikot
Zweites Trikot
Statistik
Erstes Länderspiel
JamaikaJamaika Jamaika 1:1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
(Guatemala City, Guatemala; 2. April 1964)
Höchster Sieg
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 9:0 Dominikanische RepublikDominikanische Republik Dominikanische Republik
(Bayamón, Puerto Rico; 22. Juli 1976)
Höchste Niederlage
MexikoMexiko Mexiko 7:1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
(Bayamón, Puerto Rico; 30. September 1976)
(Stand: 24. September 2014)

Die US-amerikanische U-20 Fußballnationalmannschaft ist eine Auswahlmannschaft US-amerikanischer Fußballspieler. Sie unterliegt der United States Soccer Federation und repräsentiert ihn international auf U-20-Ebene, etwa in Freundschaftsspielen gegen die Auswahlmannschaften anderer nationaler Verbände, aber auch bei der CONCACAF U-20-Meisterschaft oder bei der U-20-Fußball-Weltmeisterschaft.

Das beste Ergebnis bei einer Weltmeisterschaft erreichte die Mannschaft bei der Junioren-Fußballweltmeisterschaft 1989 in Saudi-Arabien. Die damalige U-20 Auswahl spielte sich bis ins Halbfinale und unterlag dort Nigeria mit 2:1 nach Verlängerung. Im anschließenden Spiel um Platz 3 verloren die USA gegen Brasilien und wurden somit vierter.

Die CONCACAF U-20-Meisterschaft konnte bislang nicht gewonnen werden.

Teilnahme Junioren-Fußballweltmeisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1977 in Tunesien nicht qualifiziert
1979 in Japan nicht qualifiziert
1981 in Australien Erste Runde
1983 in Mexiko Erste Runde
1985 in der Sowjetunion nicht qualifiziert
1987 in Chile Erste Runde
1989 in Saudi Arabien 4. Platz
1991 in Portugal nicht qualifiziert
1993 in Australien Viertelfinale
1995 in Katar nicht qualifiziert
1997 in Malaysia 2. Runde
1999 in Nigeria 2. Runde
2001 in Argentinien 2. Runde
2003 in den Vereinigten Arabischen Emiraten Viertelfinale
2005 in den Niederlanden 2. Runde
2007 in Kanada Viertelfinale
2009 in Ägypten Erste Runde
2011 in Kolumbien nicht qualifiziert
2013 in der Türkei Erste Runde
2015 in Neuseeland Viertelfinale

Aktuelles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Länderspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgelistet sind die Spiele der letzten zwölf Monate sowie zukünftig geplante Länderspiele. Die Ergebnisse werden aus US-amerikanischer Sicht genannt.

Datum Spielort Gegner Art des Spiels Ergebnis
21. Mär. 2016 Dallas MexikoMexiko CF Monterrey Rayados Dallas Cup 1:0
21. Mär. 2015 Dallas EnglandEngland Fulham F.C. Academy Dallas Cup 1:2
23. Mär. 2016 Dallas DeutschlandDeutschland TSG 1899 Hoffenheim Dallas Cup 3:3

Aktueller Kader[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die folgenden Spieler standen im Aufgebot für den Dallas Cup 2016.[1]

Nummer Spieler Verein Geburtsdatum Spiele[2] Tore[2]
Torhüter
Jonathan Klinsmann 08. Apr. 1997 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten California Golden Bears
JT Marcinkowski 09. Mai  1997 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Georgetown Hoyas
Abwehr
Auston Trusty 12. Aug. 1998 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Philadelphia Union Academy
Marcello Borges 13. Sep. 1997 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Michigan Wolverines
John Nelson 11. Juli 1998 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Internationals SC
Aaron Herrera 06. Juni 1997 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New Mexico Lobos
Andrew Lombard 20. Juli 1997 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Northeastern Huskies
Miles Robinson 14. Mär. 1997 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Syracuse Orange
Tommy Redding 24. Jan. 1997 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Orlando City SC
Matt Olosunde 07. Mär. 1998 EnglandEngland Manchester United
Mittelfeld
Danilo Acosta 07. Nov. 1997 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Real Salt Lake
Amir Bashti 21. Mär. 1997 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Stanford Cardinal
Brooks Lennon 22. Sep. 1997 EnglandEngland FC Liverpool
Cameron Lindley 18. Juli 1997 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Indiana Fire
Josh Perez 21. Jan. 1998 ItalienItalien AC Florenz
Eryk Williamson 11. Juni 1997 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Maryland Terrapins
Jackson Yueill 19. Mär. 1997 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten UCLA Bruins
Angriff
Jeremy Ebobisse 14. Feb. 1997 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Duke Blue Devils
Sebastian Elney 26. Juni 1997 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Maryland Terrapins
Victor Mansaray 22. Feb. 1997 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Seattle Sounders FC
Emmanuel Sabbi 24. Dez. 1997 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chicago Magic
Sebastian Saucedo 22. Jan. 1997 MexikoMexiko CD Veracruz

Bisherige Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Angus McAlpine 1983
  • Derek Armstrong 1987
  • Bob Gansler 1989
  • Bobby Howe 1993
  • Jay Hoffman 1997
  • Sigi Schmid 1998–1999, 2005
  • Wolfgang Sühnholz 1999–2001
  • Thomas Rongen 2002–2004
  • Thomas Rongen 2006–2011

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sieger (4): 1982*, 1998, 2005, 2007

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.ussoccer.com/stories/2016/03/14/18/57/160314-u20mnt-head-coach-tab-ramos-names-22-player-roster-for-2016-dallas-cup
  2. a b 2015 International Statistics. USSF. Abgerufen am 5. Juni 2015.