Fußballnationalmannschaft von St. Kitts und Nevis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saint Kitts und Nevis
Federation of Saint Kitts and Nevis
Saint Kitts and Nevis FA.svg
Verband St. Kitts and Nevis Football Association
Konföderation CONCACAF
Trainer Saint Kitts NevisSt. Kitts und Nevis Lester Morris
Rekordtorschütze Keith Gumbs
Heimstadion Warner Park Sporting Complex
FIFA-Code SKN
FIFA-Rang 119. (254 Punkte)
(Stand: 6. August 2015)[1]
Erstes Trikot
Zweites Trikot
Statistik
Erstes Länderspiel
JamaikaJamaika Jamaika 2:1 St.Kitts-Nevis-Anguilla Saint Kitts NevisSt. Kitts und Nevis
(Kingston, Jamaika; 3. Juni 1979)
Höchster Sieg
Saint Kitts NevisSt. Kitts und Nevis St. Kitts & Nevis 10:0 Montserrat MontserratMontserrat
(Basseterre, St. Kitts & Nevis; 17. April 1992)
Höchste Niederlage
HaitiHaiti Haiti 7:2 St. Kitts & Nevis Saint Kitts NevisSt. Kitts und Nevis
(Port of Spain, Trinidad & Tobago; 16. Mai 2001)
(Stand: unbekannt)

Die Fußballnationalmannschaft von St. Kitts und Nevis ist die Fußballnationalmannschaft des karibischen Inselstaates St. Kitts und Nevis. Sie trat bis 1983 als Mannschaft St. Christopher-Nevis-Anguillas an. Bisher ist es der Mannschaft noch nicht gelungen, sich für den CONCACAF Gold Cup oder die Fußball-Weltmeisterschaft zu qualifizieren.

Atiba Harris, der in der Saison 2004/05 beim FC Cádiz unter Vertrag stand, war der erste Spieler von St. Kitts und Nevis im europäischen Profifußball. Zu einem Einsatz kam er für Cádiz jedoch nicht, aktuell spielt er beim FC Dallas.

Turniere[Bearbeiten]

Weltmeisterschaft[Bearbeiten]

CONCACAF Gold Cup[Bearbeiten]

  • 1991 und 1993nicht qualifiziert
  • 1996nicht teilgenommen
  • 1998 bis 2011nicht qualifiziert

Karibikmeisterschaft[Bearbeiten]

  • 1989 bis 1992 – nicht qualifiziert
  • 1993 – 4. Platz
  • 1994 – nicht qualifiziert
  • 1995 – nicht teilgenommen
  • 1996 – Vorrunde
  • 1997 – 2. Platz
  • 1998 – nicht qualifiziert
  • 1999 und 2001 – Vorrunde
  • 2005 bis 2012nicht qualifiziert

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Die FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste. In: fifa.com, August 2015. Abgerufen am 7. August 2015